Aktuelles

05.04.2018

Speedway ab sofort im Deckeinsatz

Unser Junghengst Speedway hat im März in München Riem seine Sportprüfung mit einer 8,0 bestanden und ist ab sofort im Deckeinsatz.

02.04.2018

Freispringcup

Bestens besucht und bei perfektem Wetter fand der diesjährige Freispringcup statt. Bevor sich die Teilnehmer am Sprung präsentierten, wurden die Deckhengste gezeigt. Mit großem Interesse wurde der erste große Auftritt von Touch my Heart in Hörstein verfolgt. Einen besonderen Applaus bekam der inzwischen 29-jährige E.H. Sixtus. Speedway wurde von Kim Pfeiffer einmal mehr hervorragend geritten und steht ab sofort im Deckeinsatz. Der bewährte Tarison zeigte auch in diesem Jahr seine Qualität am Sprung.

Bei den drei- und vierjährigen Pferden setzte sich der vierjährige Hengst Azulonvon Marseille aus der Azula West von Ulexis aus dem Besitz von Lisa Kern aus Thaining durch.

Den zweiten Platz sicherte sich der dreijährige Sirtaki von Waitaki aus der St.Pr u. Pr.St. Sternrose von E.H. Cadeau, der im Besitz von Perta Darmstädter aus Rodenbach ist.

Dritter wurde die dreijährige Karawane von Bonaparte AA aus der Pr.St. Karenina von Herzglanz, die im Besitz von Werner Nitz aus Gladenbach ist. Bei den älteren Pferden überzeugte die zehnjährige Herzklee von E.H. Hirtentanz aus der Herztraum von Tivano aus dem Besitz von Eva Pflug aus Löhnberg.. Zweiter wurde der sechsjährige It´s me Mukbil Aykut von E.H. Sixtus aus der Ilka von Velasques aus dem Besitz von Hartmut Keiling aus Ober-Mörlen. Den dritten Platz sicherte sich die auffällig gezeichnete Aisfee von Camaro aus der Arkits von Titelheld aus dem Besitz von Mareike Becker aus Roßdorf. Wir gratulieren den Siegern und Platzierten recht herzlich!







Fotos: Alexandra Becker



29.03.2018

Frohe Ostern

Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage!

28.03.2018

Der Freispringcup steht kurz bevor

In zwei Tagen ist es soweit und der Hörsteiner Freispringcup findet statt. Angemeldet sind acht drei bis vierjährige und sieben fünfjährige und ältere Pferde. Darunter viel Hörsteiner Blut. Der Ablauf und die Starterliste sind jetzt online.

» Zeitplan Freispringcup Hörstein 2018 (pdf)

» Starterliste Freispringcup Hörstein 2018 (pdf)

25.03.2018

Speedway besteht seine Sportprüfung

Unser Speedway hat in München Riem seine Sportprüfung mit einer Gesamtnote von 8,0 bestanden. Für den Trab, die Rittigkeit und den Gesamteindruck bekam er jeweils eine 8,0. Für den Galopp eine 8,2 und den Schritt eine 7,8. Er hat sich hervorragend präsentiert und wurde vom Fremdreiter als Musterschüler bezeichnet! Herzlichen Dank an Kim Pfeiffer für die exzellente Vorbereitung und Vorstellung!

04.03.2018

Kylon von Couracius entwickelt sich zu einem tollen Reitpferd

Der fünfjährige Kylon von Couracius aus einer Sapros Mutter macht seinen Besitzerin Edith Laub viel Freude. Wie sie berichtet macht der Rappe sich sehr gut. Momentan wird er langsam und gefühlvoll ausgebildet. Geländehindernisse machen ihm Spaß. Er springt alles ohne Probleme, ist unglaublich mutig und hat vor nichts Angst. Dabei ist er selbstbewusst und von sich überzeugt. Er sei etwas ganz Besonderes, sehr dem Menschen zugetan, immer neugierig und jederzeit Herr der Lage. Alle sind gespannt auf seine weitere Entwicklung.

27.02.2018

Das Anmeldeformular für den Freispringcup am 30. März ist jetzt online

Der diesjährige Freispringcup wird am Freitag dem 30. März im Gestüt Hörstein ausgetragen. Die Anmeldung ist bis zum 24. März möglich. Das Anmeldeformular kann hier als Download runtergeladen werden.

» Anmeldung Freispringcup Hörstein 2018 (pdf)

Zeiteinteilung

15.02.2018

Speedway beendet Sportpferdeprüfung vorzeitig

Unser Speedway hat sich auf der Hengstschau in Münster-Handorf hervorragend präsentiert und bekam viel Applaus von den anwesenden Zuschauern und Züchtern. Am 13. Februar trat der Junghengst dann seine Sportpferdeprüfung in Münster-Handorf an. Leider konnte er die Prüfung nicht beenden, da er eine Taktunreinheit der hinteren Extremitäten zeigte. Wir bedauern das sehr. Speedway wird nach Ausheilung voraussichtlich im März in M.-Riem die Sportpferdeprüfung absolvieren.

11.2.2018

Speedway bei der Hengstschau in Münster Handorf

Das Westfälische Pferdezentrum in Münster/Handorf stand wieder ganz im Zeichen der Trakehner und mitten drin unser Junghengst Speedway.



24.01.2018

Der aktuelle Hengstflyer ist fertig

Wir haben wieder einen Hengstflyer erstellt. Darin finden sich die neuesten Informationen über unsere Hengste, ihre Nachkommen und das Gestüt. Der Flyer ist gerade im Druck und wird dann verteilt. Wer vorher schon einmal reingucken möchte, kann das hier in der online-Version.

» Hörstein Hengste 2018 (pdf)

23.01.2017

Halbschwester von Speedway bereichert die Hörsteiner Stutenherde

Ein neues Stutfohlen wird frisches Blut in unsere Stutenherde bringen: Die Helium-Tochter aus der St.Pr. u. Pr.St. Shahira von E.H. Anduc a.d. St.Pr. u Pr.St. Shanara von Monteverdi wird „Heli" genannt und stammt aus der Zucht von Udo Schmittberger. Heli wurde schon bei dem Fohlenbrenntermin in Hörstein hoch bewertet und war beim Hessischen Fohlenchampionat auf Stefan Schümanns Gestüt „Auf der Rabenau“ Championatssiegerin. Heli ist eine Halbschwester von Speedway (Züchter: Udo Schmittberger), der am 10. Februar einen Auftritt auf der Hengstschau in Münster-Handorf haben wird. Anschließend wird er die Sportpferdeprüfung absolvieren. Speedway wird nach der Prüfung in Deckeinsatz gehen, wird aber weiterhin von seiner Ausbilderin Kim Pfeiffer reiterlich gefördert. Auch sind weitere Turniereinsätze geplant.

Fotos: Meike Düsterwald



21.12.2017

Temple Touch xx – die Mutter von Touch my Heart lebt nicht mehr

Eine der profiliertesten Vollblutstuten in der jüngeren Trakehnerzucht lebt nicht mehr. Temple Touch xx ist nach einer schweren Kolik im Alter von 29 Jahren gestorben. Temple Touch XX zeichnete sich durch hohe Eigenleistung auf der Rennbahn aus: In sechs Rennjahren hatte sie über 40 Starts mit sechs Siegen und diversen Plätzen. Sie ist Mutter von erfolgreichen Spring- und Vielseitigkeitspferden. Temple Touch xx war eine absolute Rarität in der deutschen Pferdezucht - sie ist in allen vier Leistungsstutbüchern eingetragen und die bisher einzige in der Trakehner Zucht wirkende Vollblutstute. Sie trug den Elitetitel des Trakehner Verbandes.

20.12.2017

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Das Gestüt Hörstein wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf 2018 und hoffen auf ein gutes Zuchtjahr mit vielen Erfolgen für die Hörsteiner Hengste und ihre Nachkommen.

19.12.2017

Das Hengstportrait von Touch my Heart ist online

Wir haben ausführliche Informationen über den neuen Hörsteiner online gestellt. Touch my Heart v. Herzruf a.d. Temple Touch xx wird für die kommende Decksaison bei uns stationiert. Er ist ein ausgesprochen spannender Dreiviertelblüter über den Lars Gehrmann anlässlich der Körung sagte: „Dieser Herzruf-Sohn ist nicht nur aufgrund der Qualität seiner Eltern als kapitaler Dreiviertelblüter eine züchterische Rarität: Großrahmig und kräftig, aber auch typstark und sportlich. Gut gereift in bedeutender Linienführung des komfortablen Körpers steht er auf vier großen Hufen und bewegt sich mit viel Mechanik und besonders raumgreifender Galoppade“. Hengstportrait

18.12.2017

Shannon Queen auch Indoor erfolgreich

Rebecca Gerold wurde letztes Wochenende mit Shannon Queen von Couracius achte im Indoor Cross Country in Salzburg.

11.12.2017

Red Moon unter den besten Turnierpferden

Der E.H. Sixtus-Enkel Red Moon 2 (Besitzer: Sören Suppert) verschaffte seiner Züchterin Astrid Becker einen Platz unter den besten 7 % der Züchter von Oldenburger Dressurpferden für den Turniersport. Er war bisher zwölf Mal in der schweren Klasse platziert und konnte 2760 Ranglistenpunkte sammeln. Auf den Fotos ist er drei Wochen alt, begleitet von seiner Mutter Polarissima von E.H. Sixtus.





23.11.2017

Blut ist der Saft, der Wunder schafft

Der neue Hengst in Hörstein, Touch my Heart v. Herzruf a.d. Temple Touch xx, wird in der kommenden Decksaison 2018 die Hörsteiner Hengstriege verstärken. Mit Touch my Heart stellen wir unseren Züchtern einen erstklassig sportlich und blutgeprägten Hengst für die Sportpferdezucht zur Verfügung.

10.11.2017

E.H. Axis TSF von E.H. Sixtus lebt nicht mehr

Vor einer Woche starb der Trakehner Elitehengst Axis TSF im Alter von 18 Jahren an den Folgen eines Aorten-Abrisses. Der Sohn des E.H. Sixtus war unter seiner langjährigen Reiterin Terhi Stegars zusammengebrochen. Der Tierarzt, der sich zu diesem Zeitpunkt im Stall befand, konnte nur noch den Tod feststellen. Aus der Zucht von Ewald Hartmann (Lahnau) stammend wurde Axis bester Springhengst seiner Körung. Sechsjährig kam er zu der finnischen A-Kader Reiterin Terhi Stegars. Sie feierte mit dem Rapphengst die größten Erfolge ihrer sportlichen Laufbahn. Sportliche Höhepunkte waren die Teilnahmen an Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Weltcup Finals. Auch seine Nachkommen sind erfolgreich in Sport und Zucht.

24.10.2017

Hörsteiner Nachkommen beim Trakehner Hengstmarkt

Die Nachkommen der Hörsteiner Hengste waren beim Trakehner Hengstmarkt in Neumünster überaus erfolgreich. United Affair v. Herbstkönig aus einer E.H. Sixtus-Mutter (Z.: ZG Thönsen, Rantzau; B.: Konsortium Cava, Kisdorf) wurde nicht nur gekört und prämiert, sondern auch zweiter Reservesieger. „Dieser Hengst besticht mit einer beeindruckenden Doppelveranlagung, wie man sie selten sieht“, so Zuchtleiter Lars Gehrmann. United Affair fand eine neue Heimat in Hamburg. Ebenfalls prämiert wurde Resedon v. Millennium aus einer E.H. Cadeau-Mutter (Z. u. B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage). Er zieht nach Niedersachsen. Und auch zwei weitere Hörsteiner Nachkommen wurden gekört: Bourani v. Fairment Hill v. E.H. Cadeau (Z. u. B.: Maja Kozian-Fleck, Quarnbek) und Kara ben Nemsi v. Luxor, einem Enkel von E.H. Lehndorff’s (Z.: Gisela Gunia, Uslar; B.: Medienkonsorten, Herdecke).

Der dreijährige Hengst Störtebeker von Abdullah aus einer E.H. Sixtus-Mutter hat souverän den zweiten Trakehner Freispringcup gewonnen. Das Richter-Duo Jens Hoffrogge und Philipp Hartmann bewertete das Vermögen des Schimmels aus der Zucht und dem Besitz von Familie Blömer, Splietsdorf, mit einer 9,0 für das Vermögen und einer 8,8 für die Manier. Auch der Zweitplatzierte stammt von E.H. Sixtus ab: Horales von E.H. Sixtus wurde gezüchtet von Bernhard Schönberger, Seck, und ist im Besitz von Roswitha Kottmann, Bad Marienburg. Auf dem dritten Platz rangierte Ehrentanz von Abendtanz (Z. u. B.: Elisabeth Mallert, Polen), der über Hirtentanz und Axis ebenfalls E.H. Sixtus im Pedigree führt. Der bewegungsstarke sechsjährige Tudor von Iskander aus einer E.H. Sixtus-Mutter (Z.: Familie Gellhaar, Steinau, B.: Gut Staffelde GmbH, Kremmen) erzielte die Preisspitze bei den Reitpferden. Für 80.000 € wurde er nach Berlin zugeschlagen. Auch Best Game (Z. u. B.: René Franssen, Niederlande), der ebenfalls E.H. Sixtus im Pedigree hat, wechselte den Besitzer. Ein Fohlen aus der Susuya v. E.H. Cadeau wurde in die Niederlande verkauft.

Störtebeker v. Abdullah-E.H. Sixtus.
Foto: Stefan Lafrentz

Tudor v. Iskander-E.H. Sixtus.
Foto: Stefan Lafrentz





16.10.2017

Kawango wird ausgezeichnet

Traditionell wird beim Trakehner Hengstmarkt, der in diesem Jahr vom 19. bis 22. Oktober stattfindet, das Trakehner Sportpferd des Jahres ausgezeichnet. In diesem Jahr wird diese Ehre Kawango von E.H. Sixtus aus der Kandra von Kostolany zuteil. Gemeinsam mit Hanne Brenner ist er zurzeit dabei, die Weltspitze der Parareiter zu erobern. Der inzwischen zwölfjährige Kawango ist ein Vollbruder zum Elitehengst Kasparow aus der Zucht von Friedrich Isaak. Als Nachfolger seiner prominenten Boxennachbarin Women of the World – die höchsterfolgreiche und langjährige Sportpartnerin von Paralympicsiegerin Hanne Brenner – trat Kawango ein schweres Erbe an. Der mittlerweile im Regelsport bis M** platzierte Wallach, der bereits 2016 für die Paralympischen Spiele nominiert war, gewann in diesem Jahr unter Hanne Brenner zum dritten Mal den Deutschen Meistertitel. Wenn es nach seiner Reiterin geht und die Gesundheit mitspielt, werden im nächsten Jahr die Weltreiterspiele in den USA und danach die Paralympics in Tokio angepeilt, denn Hanne Brenner ist überzeugt davon, dass sie gemeinsam mit Kawango den Anschluss an die Weltspitze schafft.

05.10.2017

Shannon Queens erster CIC2*-Sieg

Shannon Queen (Z.: Gestüt Hörstein) hat mit Reiterin Rebecca Gerold zum ersten Mal eine CIC2*-Prüfung gewonnen. Bei dem Turnier im österreichischen Thal bei Graz war vor allem die Geländestrecke eine Herausforderung – hier scheiterten sieben der elf Starter. Shannon Queen absolvierte das Gelände ohne Hindernisfehler und mit neun Zeitfehlern. Im Springen blieb sie fehlerfrei und holte sich so den Sieg.

28.09.2017

Speedway hat die Veranlagungsprüfung bestanden

Speedway v. Schwarzgold a.d. Shahira (Z.: Udo Schmittberger; B.: Gestüt Hörstein) hat in Schlieckau seine 14-tägige Veranlagungsprüfung mit Bravour bestanden. Er bleibt weiterhin im Beritt von Kim Pfeiffer, die den Hengst hervorragend ausgebildet hat. Als Vierjähriger muss Speedway im kommenden Frühjahr noch seine dreitägige Sportprüfung absolvieren und kann anschließend vierjährig in den Deckeinsatz gehen.

04.09.2017

Hörsteiner Nachkommen beim Hengstmarkt

Einige Nachkommen der Hörsteiner Hengste wurden bereits für den Trakehner Hengstmarkt in Neumünster zugelassen. Mit dabei sind ein Sohn von Millennium aus einer E.H. Cadeau-Mutter (Z. u. B.: Heinrich Ramsbrock), ein Sohn von Herbstkönig aus einer E.H. Sixtus-Mutter (Z.: ZG Thönsen; B.: Konsortium Cava), ein Heops-Sohn aus einer E.H. Sixtus-Mutter (Z.: Anja Schattling; B.: Joachim Humpfer) sowie ein Bystro-Sohn aus einer E.H. Lehndorff’s-Mutter (Z. u. B.: Roswitha Caspary). Ein weiterer Enkel von E.H. Lehndorff’s, ein Sohn des All Inclusive (Z. u. B.: Drs. Wilhelm und Renate Dettmering), zählt zur Reserve.

22.08.2017

Speedway weiterhin auf Erfolgskurs

Nachdem er am vorletzten Wochenende in einer Reitpferdeprüfung knapp auf den zweiten Platz kam, konnte Speedway v. Schwarzgold a.d. Shahira (Z.: Udo Schmittberger; B.: Gestüt Hörstein) mit seiner Reiterin Kim Pfeiffer am 18.08. in Mainz-Bodenheim die Reitpferdeprüfung mit der Note 8.2 für sich entscheiden. Im Trab gab es sogar eine glatte 9.0. In der selben Prüfung wurde Tattoo v. Herbstkönig a.d. Tacco (Z.: Manfred Gellhaar; B.: Gestüt Hörstein) mit Kim Pfeiffer Dritter. Er bekam die Wertnote 7.9.

25.07.2017

Zweiter Platz für Speedway beim Bundesturnier

Der Hörsteiner Hengst Speedway hat beim Trakehner Bundesturnier mit 8,20 Punkten die Reitpferdeprüfung gewonnen. Außerdem sicherte er sich den zweiten Platz im Championat für Reitpferde der dreijährigen Hengste. Mit Reiterin Kim Pfeiffer bekam er 8,07 Punkte und wurde für das Bundeschampionat in Warendorf empfohlen.

Fotos: Stephan Bischoff















24.07.2017

Shannon Queen startet in Tongeren

Shannon Queen (Z.: Gestüt Hörstein) startet mit Reiterin Rebecca Gerold bei den Europameisterschaften der ländlichen Reiter in Tongeren (Belgien).





24.07.2017

Bronze für Donnerstag

Emma Brüssau und Donnerstag v. Cadeau-Sixtus (Z.: Ute Gabriel, B.: Dr. J.A. Brüssau) wurden Dritte unter den Junioren bei den Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter im irischen Millstreet. Sie erreichten 79,70 % in der Dressur und blieben in Gelände und Springen fehlerfrei. Mit dem deutschen Team der Junioren wurden sie Mannschafts-Europameister.

17.07.2017

Mitarbeiter gesucht

Für unseren Zucht-und Ausbildungsbetrieb suchen wir ab sofort zum weiteren Ausbau unseres Teams eine/n Mitarbeiter/in. Geregelte Arbeitszeiten und planbare Wochenenddienste sind bei uns selbstverständlich. Anfragen an das Gestüt Hörstein, E-Mail: dirk.joerss@t-online.de oder Tel.: 06023-1641.

16.07.2017

E.H. Sixtus-Enkel in Falsterbo platziert

Helene Melsen erreichte im Grand Prix des CDI im schwedischen Falsterbo Platz fünf auf dem zwölfjährigen Aston Martin v. Monteverdi-Sixtus (Z.: Johnny Soerense und Lone Andersen, B.: Helene Melsen).

13.07.2017

Silber und Bronze für High Pleasure

High Pleasure v. E.H. Cadeau (Z.: Hubertus Dieckert, B.: Anna Den) und sein Reiter Tobias Nabben hatten in Hattingen-Nierenhof gleich zwei Erfolge zu feiern: In der Intermediaire II kamen sie mit 70,307 % auf Platz zwei. In der Intermediaire A, einer Dressurprüfung Klasse S***, wurden sie Dritte.

12.07.2017

Red Moon 2 rundum erfolgreich

Der E.H. Sixtus-Enkel Red Moon 2 (Züchter: Astrid Becker, Besitzer: Sören Suppert) hat sich in den vergangenen Wochen äußerst erfolgreich gezeigt. Mit Reiterin Victoria Suppert wurde er achter im St. Georg Special in Fröndenberg, siebter im St. Georg Special in Halver, sechster in einer Dressurprüfung Klasse S* in Velbert und fünfter im Prix St. Georg-Kür in Wipperfürth. In Sundern-Hellefeld holte er sich den Sieg in einer Dressurprüfung Klasse S*. Red Moon 2 ist ein Halbbruder der hocherfolgreichen Pr.St. Pepsi v. E.H. Cadeau.



12.07.2017

E.H. Cadeau-Enkelin im Finale des Deutschen Stutenchampionats

Die dreijährige Reidun v. Millennium-E.H. Cadeau (Z. u. B.: Heinrich Ramsbrock) wird im Finale des Deutschen Stutenchampionats in Lienen an den Start gehen.

11.07.2017

Aston Martin bei den Dänischen Meisterschaften platziert

Aston Martin v. Monteverdi-E.H. Sixtus (Z.: Johnny Soerense und Lone Andersen) wurde unter seiner Besitzerin Helene Melsen Achter bei den Dänischen Meisterschaften.

10.07.2017

Dritter Platz für Shannon Queen

Im italienischen Taipana hat die Couracius-Tochter Shannon Queen (Z.: Gestüt Hörstein) unter Rebecca Gerold den dritten Platz im CIC2* erreicht. Nach der Dressur belegte sie zunächst Platz sieben. Im Gelände hatte sie nur einen Zeitfehler und im Springparcours einen Abwurf.



Shannon Queen v. Couracius beim
CIC1* in Ravenna. Foto: Marco Proli

09.07.2017

Gianduia für das Bundeschampionat qualifiziert

Doppelter Erfolg für Gianduia v. Tarison (Z. u. B.: Dr. Brigitte Westbrock): Die Stute wurde beim Vielseitigkeitsturnier in Laupheim die neue fünfjährige Trakehner Vielseitigkeitschampionesse und qualifizierte sich außerdem für das Bundeschampionat. Mit Reiter Kai-Steffen Meier bekam sie die Note 8,8 in der Geländepferdeprüfung Klasse A** und eine 8,0 in Klasse L, die ihr den vierten Platz einbrachte. Schon beim Turnier in Zülpich hatte sie eine 8,4 in Klasse A erhalten. Zudem siegte das Paar in der Kombinierten Prüfung Klasse A**.



06.07.2017

E.H. Sixtus verabschiedet sich mit vielversprechendem Fohlenjahrgang

Die beiden bewährten Vererber E.H. Cadeau und E.H. Sixtus bewiesen bei der Hörsteiner Fohlenschau am 2. Juli 2017 wieder einmal ihre Qualität. Beide stellten jeweils den Sieger und den zweiten Reserve-sieger bei den Stut- und Hengstfohlen. Der 28-jährige E.H. Sixtus wurde im Rahmen des Events aus dem Deckbetrieb verabschiedet.

Die Hörsteiner Fohlenschau war in diesem Jahr besonders feierlich, wurde doch der langjährige Hauptbeschäler des Gestüts, E.H. Sixtus, im Alter von 28 Jahren aus dem Deckbetrieb verabschiedet. Der edle Rappe hat zahlreiche gekörte Hengste, mehr als 150 eingetragene Zuchtstuten und siegreiche Sportpferde verschiedener Disziplinen hervorgebracht. „E.H. Sixtus ist einer der erfolgreichsten Trakehner Vererber der vergangenen Jahre“, so Gestütsleiter Dirk Jörß. Zur Ehrung des Hengstes kam – neben seinem Züchter Manfred Blomeyer und seinem langjährigen Betreuer Stefan Anspach – auch der Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Lars Gehrmann.

Sein diesjähriger Fohlenjahrgang ließ noch einmal die Qualität des E.H. Sixtus erkennen. Mit einem Fohlen aus der Pr.St. Sky Lady v. E.H. Cadeau-Habicht (Züchter: Gestüt Hörstein) sowie einem Sohn a.d. High Fly v. Mephisto-Ora (Z.: Peter Heinzerling, Gladenbach) stellte er sowohl den Sieger als auch den zweiten Reservesieger der gestütseigenen Hengstfohlen. Reservesieger wurde ein Tarison- Sohn a.d. Donauschwalbe v. Songline-Arentino (Z.: Claudia Fröhlich, Darmstadt).

Derselbe Erfolg gelang dem bewährten Hörsteiner Vererber E.H. Cadeau. Von ihm stammt die Siegerin der Stutfohlen ab, ein Fohlen a.d. Pr.St. Sixtina v. E.H. Sixtus-E.H. Lehndorff’s (Z.: Gestüt Hörstein). Und auch die zweite Reserve-siegerin ist eine E.H. Cadeau-Tochter. Dieses Fohlen kommt a.d. Herbstblume v. Pricolino-Lafayette (Z.: Werner Layendecker, Veitsrodt). Den Reservesieger stellte Waitaki mit einem Fohlen a.d. Time at Time xx v. Alwuhush xx-Lagunas xx (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen).

Das beste Stutfohlen der gestütsfremden Hengste wurde eine Ivanhoe-Tochter (Z.: Anja Schattling, Waigandshain). Reservesieger sind ein Fohlen von Helium-E.H. Cadeau-E.H. Sixtus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth) und eine Stute von Perpignan Noir (Z.: Ursula Fischer, Schotten). Dieser Hengst stellte auch die zweite Reservesiegerin der Stutfohlen aus der Linie E.H. Cadeau-E.H. Lehndorff’s (Z.: Karl Ochsner, Linz) sowie den Sieger der Hengstfohlen, einen E.H. Cadeau-Enkel (Z.: Patricia Pröscher, Schotten). Ein Fohlen von Schwarzgold (Z.: Dr. Theo Schneider, Beselich-Obertiefenbach) wurde Reservesieger, zweiter Reservesieger ist ein Sohn von High Motion (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen).

Vor der Mittagespause präsentierten sich auch die Hengste des Hörsteiner Gestüts. Interessant ist das Event vor allem, weil Fohlen ohne Gebühren direkt vom Züchter gekauft werden können.

Hier die Sieger und Prämienfohlen:

» Ergebnisse (pdf)



28.06.2017

Undercover fährt zum Bundeschampionat

Unter seiner Reiterin Janet Maas hat der fünfjährige Undercover v. Syrinao aus einer Sixtus-Mutter (Z.: Günter Bertelmann, B.: Reiner Kasch) seine Qualifizierung für die Bundeschampionate der Vielseitigkeitspferde abgeschlossen. Er gewann die Vielseitigkeit Klasse A in Hornsmühlen und hatte bereits in verschiedenen Geländeprüfungen die Wertnoten 8,3 und 8,4 bekommen. In Bad Segeberg erreichte er nun auch in einer Geländeprüfung der Klasse L eine 7,8 und wird damit zum Bundeschampionat in Warendorf zugelassen.

28.06.2017

Über 40 Nachkommen sind für die Fohlenschau angemeldet

Die Listen der angemeldeten Hengst- und Stutfohlen sind fertig und können hier online eingesehen werden.» Fohlenschau2017(pdf)

22.06.2017

Platz elf für Parodie

Die 19-jährige Parodie v. E.H. Lehndorff’s (Z.: Rolf von Hartum) hat mit ihrer Reiterin und Besitzerin Christine Hartnagel den elften Platz der S*-Dressur in Lorsch (Hessen) belegt. Sie erreichten 66,349 Prozent.

21.06.2017

E.H. Cadeau hat zwei weitere Prämienstuten

Bei der Zentralen Stuteneintragung in Baden-Württemberg wurde Imperia v. E.H. Cadeau a.d. St.Pr. u. Pr.St. Incars-Tochter (Z. u. B.: Pius Harlacher) mit 54.5 Punkten eingetragen. Sie wurde die beste Vierjährige. Bei der Zentralen Stuteneintragung in Hessen wurde Perla v. E.H. Cadeau a.d. Pom Pom v. E.H. Sixtus vorgestellt. Sie war bereits mit 54 Punkten eingetragen und in Dressuren der Klassen A und L erfolgreich. Nun wurde sie mit der Verbandsprämie ausgezeichnet. Züchter und Besitzer ist Manfred Holl.

18.06.2017

Hannelore Brenner wird Deutsche Meisterin auf E.H. Sixtus-Sohn Kawango

In Werder (Brandenburg) wurden die Deutschen Meisterschaften der Para-Dressurreiter ausgetragen. Mit 70,407 % siegte Hannelore Brenner in Grade IV auf dem E.H. Sixtus-Sohn Kawango (Z.: Friedrich Isaak; B.: Hannelore Brenner und Dorte M. Christensen).

12.06.2017

Zeiteinteilung für die Fohlenschau steht

Am Sonntag den 2. Juli ist es wieder soweit. Rund 40 Fohlen werden in Hörstein zur Musterung präsentiert.

11.06.2017

Donnerstag von E.H. Cadeau-E.H. Sixtus ist Deutscher Meister

Auf der zehnjährigen Stute Donnerstag v. E.H. Cadeau aus einer E.H. Sixtus-Mutter (Z.: Ute Gabriel; B.: Dr. J. A. Brüssau) hat Emma Brüssau mit ihrem Dressurergebnis von 42,20 Punkten die Deutschen Meisterschaften der Junioren in der Vielseitigkeit gewonnen.

09.06.2017

Zwei Platzierungen für High Pleasure

Beim Pfingstturnier im westfälischen Borken hatte der zwölfjährige High Pleasure v. E.H. Cadeau (Z.: Hubertus Dieckert; B.: Anna Den) gleich zwei Platzierungen zu verzeichnen. Mit Reiter Tobias Nabben erreichte er mit 65,351 % Rang 7 in der Intermediaire II und Platz 4 im Kurz Grand Prix.

03.06.2017

Für die Fohlenschau angemeldet: Stutfohlen v. E.H Cadeau - Hirtentanz

Ihr dunkelbraunes Stutfohlen von EH Cadeau a.d. Ashanti von Hirtentanz-Lafayette meldeten Manfred und Martina Junkert (Egelsbach) an. Die kleine Dame kam am 15. Mai zur Welt und ist laut den Züchtern „Eine echte Tochter ihres Vaters“. Sie soll sehr lieb, menschenbezogen und gutmütig sein. Die Hörsteiner freuen sich den vielversprechenden Nachwuchs am 2. Juli zur Fohlenschau.



31.05.2017

Parodie von Lehndorff’s erfolgreich

Die 19-jährige Parodie von E.H. Lehndorff’s (Züchter: Rolf von Holtum) wurde unter ihrer Besitzerin Christine Hartnagel sechste in der Dressurprüfung Klasse S** in Ladenburg.

30.05.2017

Melden Sie jetzt Ihr Fohlen für die Eintragung am 2. Juli an.

Traditionell findet auf dem Gestüt Hörstein in jedem Sommer eine Fohleneintragung mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. In diesem Jahr wird diese am 2. Juli ab 9 Uhr ausgetragen. Bis zum 24. Juni können noch Fohlen angemeldet werden. Dazu bitte die Abstammung, das Geburtsdatum, Farbe, Besitzer und Züchter per Mail an: info@gestuet-hoerstein.de senden oder per Post an: Gestüt Hörstein GmbH & Co.KG, Kapellenstraße 30 D-63755 Alzenau / Hörstein

17.05.2017

Ein weiteres Fohlen von E.H. Sixtus geboren

Am 12. Mai wurde ein Stutfohlen von unserem Elitehengst Sixtus aus der Valerie von Grafenstolz geboren. Züchter und Besitzer ist Stefan Schümann aus Kirchhain.



06.05.2017

High Pleasure im Grand Prix plaziert

In Wipperfürth erreichte der zwölfjährige High Pleasure von E.H. Cadeau (Züchter: Hubertus Dieckert; Besitzer: Anna Den) mit Reiter Tobias Nabben den sechsten Platz im Grand Prix und wurde Neunter in der Interediaire II.

02.05.2017

Shannon Queen wieder erfolgreich

Die in Hörstein gezogene Couracius-Tochter Shannon Queen (Besitzer: Arnulf Gerold) belegte beim CIC** im österreichischen Wiener Neustadt den siebten Platz. Mit Rebecca Gerold im Sattel bekam sie 64,7 Punkte.

01.05.2017

Gianduia von Tarison wieder platziert

Konstante Leistungen zeigt die sportliche Tochter des Tarison, Gianduia. Unter ihrem Reiter Kai-Steffen Meier wurde die Stute im belgischen Marchin in einer Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A dritte.

27.04.2017

Hengstfohlen von Fahrenheit

Ein Hengstfohlen von Fahrenheit aus der Listera aus der Zucht und dem Besitz von Karina Frühklug kam auf dem Gestüt Hörstein zur Welt.



24.04.2017

Gianduia von Tarison auf dem Weg Richtung Bundeschampionat

Gianduia von Tarison, die bei ihrer Eintragung beste Springstute wurde, ging in Enken-Euskirchen in einer Geländeprüfung der Klasse A** an den Start und kam mit einer 8,4 auf den vierten Platz.



20.04.2017

Gestern ist ein Stutfohlen von E.H. Cadeau aus der Sixtina von E.H. Sixtus geboren worden.





17.04.2017

Hörsteiner Freispringcup 2017

Am Samstag vor Ostern fand auf dem Gestüt Hörstein der Freispringcup statt. Bei den drei- und vierjährigen siegte It´s me von Phlox-Kallisos und bei den fünfjährigen und älteren Varos von Tarison-E.H. Cadeau.Mehr Bilder und alle Ergebnisse gibt es hier





13.04.2017

Hengstfohlen von Tarison

Am 6. April um 5 Uhr erblickte dieser kleine Hengst von Tarison aus der Donauschwalbe von Songline - Summertime das Licht der Welt! Dank der fachmännischen Unterstützung unseres Teams klappte das Trinken dann auch. Wir gratulieren Frau Fröhlich zu diesem schönen Fohlen!





13.04.2017

Frohe Ostern

Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage!

12.04.2017

Amadelio TSF von Lehndorff´s platziert sich in Drei-Sterne-S

In Zierow startete der elfjährige Amadelio TSF v. Lehndorff’s unter Christina Lebens mit zwei schönen Erfolgen in die höchste Klasse der Dreesur. Seine erste Dressurprüfung Kl. S*** beendete er auf Platz 3 mit 68,102 %, am Folgetag konnten sich das Paar sogar mit 69,21 % auf Platz 2 steigern.

28.03.2017

Nachkommen von E.H. Sixtus und E.H. Cadeau in Luxemburg erfolgreich

In Leudelange-Ecuries des Prés waren gleich zwei Nachkommen mit Hörsteiner Blut erfolgreich. Unter ihrer Reiterin Rebecca Svane kam die siebenjährige Opera von E.H. Sixtus (Züchter: Tony Bang, Dänemark) in einer Dressurprüfung der Klasse M auf den dritten Platz.
Diane Erpelding schaffte es sich mit ihrem zwölfjährigen Goldsox von E.H. Cadeau (Züchter: Ingo Wittlich) in der Dressurprüfung Kl. S*** - Amateur GP mit 64,867 % auf Rang zwei zu platzieren.

Rebecca Svane mit Opera von
E.H. Sixtus. Foto: Emile Mentz

Diane Erpelding mit Goldsox von
E.H. Cadeau. Foto: Emile Mentz





25.03.2017

Erster Ausflug der kleinen Sternenzauberin

Das erste Hörsteiner Fohlen des Jahres 2017 ist eine kleine Stute. Sie wurde am 19. März geboren und stammt ab von Perpignan Noir a.d. Prämienstute Sternfee v. E.H. Cadeau. Züchter des Fohlens ist Susanne Trompke, Besitzer Karl Ochsner.





23.03.2017

Hengstfohlen von Totilas erblickt das Licht der Welt

Und weiter geht es mit den Fohlen. Am Nachmittag kam ein wunderschönes Fuchshengstfohlen von Totilas aus der Sachsen-Anhalt Stute Enny Lane von Expo´se - Paradiesvogel zur Welt. Züchter und Besitzer sind Klaus-Peter und Dorothee Schmidt aus Bad Soden.





20.03.2017

Das erste Hörsteiner Fohlen ist da

Die bezaubernde kleine Sternenzauberin v. Perpignan Noir a.d. Sternfee v. E.H. Cadeau tobte mit ihren sechs Tagen fröhlich auf dem Paddock herum.





21.02.2017

Varos von Tarison beweist sich unter dem Springsattel

Varos, ein fünfjähriger Trakehner Sohn des Hengstes Tarison, aus einer Mutter von E.H. Cadeau, erhält im Stall des international erfolgreichen und aktuell amtierenden bayerischen Juniorenmeister, Tim Hartlaub, eine Vorbereitung auf seine Springkarriere. Bereits vierjährig ist er immer wieder durch seine hohen Rittigkeitsmerkmale, Vorsicht und eine sehr gute Springmanier aufgefallen. Mit dem neuen Jahr 2017 absolviert er seine ersten Parcours in Springpferdeprüfungen der Klasse A und L und zeigt seine hervorragende Sprungkraft und Vorderbeintechnik.



05.02.2017

Das Anmeldeformular für den Freispringcup ist jetzt online

Der diesjährige Freispringcup wird am Samstag den 15. April im Gestüt Hörstein ausgetragen. Die Anmeldung ist bis zum 8. April möglich. Das Anmeldeformular kann hier als Download runtergeladen werden. » Anmeldung Freispringcup Hörstein 2017 (pdf)

Zeiteinteilung

23.01.2017

Unser neuer Hengstflyer ist fertig

In diesem Jahr haben wir einen neuen Hengstflyer erstellt. Darin finden sich die neusten Informationen über unsere Hengste, ihre Nachkommen und das Gestüt. Er ist hier zum Download erhältlich.





11.01.2017

Winterstimmung in Hörstein









04.01.2017

Termin für das Fohlenbrennen 2017 steht

Das diesjährige Fohlenbrennen mit Fohlenmarkt und Hengstschau wird am Sonntag, 2. Juli, in Hörstein stattfinden.

04.01.2017

Großes Portrait von der Couracius Tochter Shannon Queen in Der Trakehner

In der Januarausgabe von Der Trakehner befindet sich ein ausführlicher Bericht über Shannon Queen und ihre Reiterin Rebecca Gerold. Die Stute ist zur Zeit Österreichs erfolgreichstes Vielseitigkeitspferd und eilt mit ihrer jungen Reiterin von Erfolg zu Erfolg. Abschluss dieser tollen Saison war der neunte Platz bei der WM in Le Lion d‘ Angers. Lesen Sie hier den ganzen Artikel von Erhard Schulte.



22.12.2016

Wir wünschen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Das Gestüt Hörstein wünscht allen Züchtern, Reitern und Freunden des Trakehner Pferdes schöne Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr. Das Team freut sich auf das kommende Zuchtjahr und hofft auf viele Erfolge für die Hörsteiner Hengste und ihre Nachkommen.



20.12.2016

Speedway beweist sich unter dem Sattel

Der in Hörstein stationierte Deckhengst Speedway wurde nach seiner erfolgreichen Körung in Neumünster schonend von Astrid Fischbach angeritten und freut sich jeden Tag auf seine Arbeit. Besonders viel Spaß macht dem Youngster das Freispringen. Er ist kaum zu bremsen und absolviert die Sprungreihen mit sehr viel Talent. Speedway wird nun auf den 14-tägigen Veranlagungstest vorbereitet, den er im April in Neustadt/Dosse ablegen soll, um dann anschließend in den Deckeinsatz zu gehen.



24.11.2016

Deckhengst Speedway ist jetzt mit einer Beschreibung und Fotos online

Der in 2016 gekörte Speedway von Schwarzgold hat jetzt ein Hengstportrait: http://www.gestuet-hoerstein.de/hengste/speedway/ mit einer ausführlichen Beschreibung, dem Pedigree und einigen Fotos.





07.11.2016

Shannon Queen von Couracius ist das beste Vielseitigkeitspferd Österreichs

Nach der österreichischen Rangliste ist die Couracius Tochter Shannon Queen das beste Vielseitigkeitspferd Österreichs. Sie hat 756 Ranglistenpunkte und damit 138 mehr als das zweitplatzierte Pferd. Ihre Reiterin Rebecca Gerold kam auf Platz vier bei den besten Reitern. Ein tolles Ergebnis für das Paar. Herzlichen Glückwunsch.

02.11.2016

Unsere Pferde genießen den schönen Herbst































24.10.2016

Erfolge bei der WM der Jungen Vielseitigkeitspferde für Waitaki-Enkel und Couracius-Tochter

Bei den Weltmeisterschaften der Jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d'Angers erreichte Kai Steffen Meier mit dem sechsjährigen Painter´s Maxim, einem Enkel des Waitaki, aus der Zucht und dem Besitz von Graciela Bruch, Gestüt St. Wendel den vierten. Platz. Nach Dressur und Gelände hatte das Paar in Führung gelegen, zwei Abwürfe im Parcours führten dann in der Endabrechnung ganz knapp am Podest vorbei. Auf Platz neun mit einer tollen Leistung die österreichische Juniorin Rebecca Gerold mit ihrer im Gestüt Hörstein gezogenen jungen Stute Shannon Queen v. Couracius – Habicht.






23.10.2016

Speedway zweitteuerstes Pferd der Hengstauktion – wird auf Gestüt Hörstein stationiert

Auch in der Besprechung von Speedway sparte Lars Gehrmann nicht mit Lob. Der Hengst von Schwarzgold ist „ein hochattraktiver Typ Hengst in großer Linie mit viel Adel und Aufsatz“. Besonders stellte der Zuchtleiter heraus, dass „der Hengst in der Lage ist diese große Partie von Schulter, Sattellage und Oberhalsung beim Antritt in der Bewegung sofort umzusetzen. Und dabei mit großer Schulterfreiheit und einer groß übersetzten Galoppade ausgestattet ist“.
So wurde Speedway am Ende zweitteuerstes Pferd der Hengstauktion. Für den Hengst aus der Zucht von Udo Schmittberger (Schotten/ Hessen) mussten 170.000 € bezahlt werden.

22.10.2016

Skyjacker v. E.H. Sixtus-E.H. Cadeau empfiehlt sich als „Leistungskandidat für den Busch“

Der Hengst Skyjacker von E.H. Sixtus a.d. Sky Lady v. E.H. Cadeau bekam kein positives Körurteil. Aus der abschließenden Beurteilung durch den Zuchtleiter Lars Gehrmann wurde diese Entscheidung aber nicht erklärt. In den höchsten Tönen lobte er den „wunderhübschen Sixtus Sohn“. Er hätte ein offenes Auge, ein offenes Gesicht und schon am Sprung seine Talente deutlich gemacht. Auch die im Freilaufen gezeigte „praktische, raumgreifende und kniebetonte Galoppade“ sowie den einwandfreie Schritt lobte Lars Gehrmann und fügte hinzu: „Da passt alles zusammen. Ein Leistungskandidat für den Busch“. Das dachten sich auch die Käufer bei der Auktion. Für 30.000 Euro wechselte Skyjacker den Besitzer.


© Stefan Lafrentz


22.10.2016

Speedway ist gekört

In Neumünster wurden in diesem Jahr 13 Hengste gekört. Darunter auch der Hörsteiner Speedway von Schwarzgold-Anduc. Morgen Vormittag werden die gekörten Hengste besprochen.


© Stefan Lafrentz


22.10.2016

Tarison Sohn wird als „Geheimtipp“ gehandelt

Gut besprochen wurde auch der Tarison Sohn Trotha. Den Halbblüter bezeichnet Lars Gehrmann als typstark, mit harmonischem Rahmen. Der Zuchtleichter lobte die Vorstellung beim Freispringen und die „hervorragend übersetzte Galoppade“. Trotha sei ein Geheimtipp für eine zukünftige Sportkarriere in der Vielseitigkeit.

21.10.2016

Skyjacker und Speedway in Neumünster

Bei der gestrigen Pflastermusterung und dem heutigen Freispringen präsentierten sich beide Hengste gut. Mit großer Spannung erwarten alle den morgigen Mittag, wenn um 13 Uhr die Körergebnisse bekannt gegeben werden.

20.10.2016

Waitaki Enkelin auf Platz zwei im Freispringcup des Hengstmarktes

Ganz neu war der Freisprungcup am Freitag. Dafür hatten sich zehn drei- und vierjährige Pferde qualifiziert. Auf Platz zwei sprang die Waitaki Enkelin Painter`s Alexa aus der Zucht und dem Besitz von Graciela Bruch (Gestüt Welvert).

20.10.2016

Unsere Hengste in Neumünster

Heute beginnt um 14 Uhr die Pflastermusterung des 54. Trakehner Hengstmarktes. Die Katalognummer 29 Speedway von Schwarzgold-Anduc und die Katalognummer 32 Skyjacker von E.H. Sixtus-E.H. Cadeau sind schon gestern nach Neumünster gereist und haben ihre Boxen bezogen.

19.10.2016

Couracius, E.H. Sixtus und Waitaki Nachkommen bei der WM der Jungen Vielseitigkeitspferde.

Am kommenden Wochenende findet in Lion d'Angers die Weltmeisterschaft der Jungen Vielseitigkeitspferde statt. Bei den Sechsjährigen sind Shannon Queen v. Couracius und Rebecca Gerold (AUT) sowie Oklahoma II v. E.H. Sixtus und Kathrin Khoddamm-Hazrati (AUT) gemeldet. Mit Pinter´s Maxim ist außerdem ein Waitaki Enkel dabei. Er startet unter Kai-Steffen Meier für Deutschland.

25.09.2016

Donnerstag von E.H. Cadeau-E.H. Sixtus ist Europameisterin

Bei der EM der Vielseitigkeitsjunioren gewann die deutsche Mannschaft Gold. Mit dabei auch Emma Brüssau mit ihrer E.H. Cadeau Tochter Donnerstag. Die deutschen Vizemeister waren zweitbeste des deutschen Teams und kamen in der Einzelwertung, mit ihrem Dressurergebnis, auf den vierten Platz.

19.09.2016

E.H. Cadeau Sohn Olympic Dream erfolgreich in der schweren Klasse

In Neu-Anspach/Wintermühle ritt Karin Bietz den elfjährigen Olympic Dream 5 (Z.: Manfred Fischer, B.: Dr. Marion Lembcke) im St. Georg Special* auf den dritten Platz. Der Wallach von E.H Cadeau hatte erst zwei Wochen zuvor in Frankenberg in der schweren Klasse debütiert und dort auf Anhieb einen zweiten und eine dritten Patz erreicht.

17.09.2016

E.H. Cadeau Enkelin ist Alpenländer Dressurpferdechampioness -weitere Nachkommen Hörsteiner Hengste sammeln Erfolge

Bei der Landesstutenschau des Zuchtbezirks Bayern / Österreich wurde Topmodel aus einer E.H. Cadeau Mutter Alpenländer Dressurpferdechampioness. Die Stute stammt aus der Zucht von Gellhaar (Steinau) und wurde von Nina Tafner vorgestellt.

In der Dressurpferdeprüfung der Klasse A für fünf- und sechsjährige Pferde siegte mit Tayfun (Z.: Marion Diepenkofen) ein Enkel des ehemaligen Hörsteiner Hengstes E.H. Beg xx. In der gleichen Prüfung kamen Shannon Queen und Rebecca Gerold auf den dritten Platz. Die Tochter des Couracius wurde in Hörstein gezogen.

Finca W von E.H. Beg xx (Z.: Dr. Annette Wyrwoll, Duggendorf) kam auf den vierten Platz.

In der Dressurprüfung Klasse S (Prix St. Georges) ritt Bernhard Affenberger mit Biomont´s Octavius (Z.: Ralph Vogel, Radegast) einen E.H. Sixtus Enkel auf den vierten Platz.

Gleich dahinter platzierte sich unter Andrea van Hoffs der E.H. Sixtus Sohn Ocean´s Eleven.

14.09.2016

E.H. Sixtus Enkel gewintt CIC3* Poplar Horse Trials

Nach einer Verletzungspause konnte Downtown Harrison v. Il Sixtino aus einer US Vollblutstute am vergangenen Wochenende bei den Poplar Horse Trails im US-Staat Georgia mit seinem Reiter Jonathan Holling die CIC*** Prüfung gewinnen. Il Sixtino ist ein nicht gekörter E.H. Sixtus-Sohn (Z.: Rudolf Ackmann).

14.09.2016

Donnerstag von E.H. Cadeau ist für die EM Vielseitigkeit der Junioren und Jungen Reiter nominiert

Im Anschluss an das internationale Vielseitigkeitsturnier in Langenhagen-Twenge hat die AG Nachwuchs des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die Teilnehmer für die Europameisterschaften der Junioren und Jungen Reiter in Montelibretti (22. bis 25. September) nominiert. Bei den Junioren wurden Emma Brüssau (Schriesheim/BAW) und Donnerstag v. E.H. Cadeau nominiert.




12.09.2016

E.H. Cadeau Tochter Donnerstag erfolgreich im CIV*

In Langenhagen Twenge ritt die Juniorin Emma Brüssau ihre neunjährige Donnerstag v. E.H. Cadeau (Z.: Ute Gabriel B.: Dr. J.A. Brüssau) mit ihrem Dressurergebnis auf Platz sechs (41,80 / 0,0 / 0,0).

11.09.2016

Keine Paralympics für Hannelore Brenner und ihren E.H. Sixtus Sohn Kawango

Die Austauschwelle in den deutschen Championatsteams reißt nicht ab. Nun hat es Hannelore Brenner (Wachenheim) getroffen. Die aktuell erfolgreichste deutsche Para-Dressurreiterin und zweifache Goldmedaillengewinnerin von 2012 muss kurzfristig auf ihren Einsatz bei Paralympics in Rio (7. bis 18. September) verzichten, da sich ihr Trakehner Kawango verletzt hat.

„Es ist nichts wirklich Schlimmes, aber er muss die nächsten zwei Wochen geschont werden. Er wird sich wohl in der Box selbst mit dem Huf ans Bein geschlagen haben, was z.B. beim Wälzen durchaus mal passieren kann“, sagt die 14-malige Deutsche Meisterin, für die Rio die fünften Paralympischen Spiele gewesen wären. „Mit so etwas rechnet man einfach nicht und dann geht es doch schneller, als man denkt“, so Brenner enttäuscht. „Aber das Wohl von Kiwi steht über allem, das heißt, uns ist es am wichtigsten, dass er sich richtig auskuriert und keine Folgeschäden davon trägt! Insofern gab es keine Alternative zu der Entscheidung, nicht zu fahren.“
FN

29.08.2016

E.H. Cadeau Sohn für den Hengstmarkt zugelassen

Nun hat sich auch noch ein Sohn des E.H. Cadeau für den Hengstmarkt qualifiziert. Der Youngster aus der Heloise stammt aus der Zucht von Karl-Heinz Kesser (Waldalgesheim). Damit ist das Gestüt Hörstein auf dem kommenden Hengstmarkt sehr gut vertreten.

24.08.2016

Donnerstag v. E.H. Cadeau zeigt sich stark im CIC* im niederländischen Helvoirt

Einen sehr guten achten Platz im mit 103 Startern stark besetzten CIC* gab es für Emma Brüssau und die neunjährige Donnerstag v. E.H. Cadeau – E.H. Sixtus (Z.: Ute Gabriel, B.: Dr. Jürgen Andreas Brüssau): 46,90 Punkte in der Dressur, strafpunktfrei im Parcours und nur 1.60 Punkte im Springen brachten das Paar auf ein Endergebnis von 48,50 Punkten.

23.08.2016

Sohn des Tarison ist Reserve für die Körung

Bei der Sichtung auf dem Gestüt Aspenhof wurde ein Sohn des Tarison a.d. Time at Time vorgestellt. Der Hengst aus der Zucht von Martina Hölzel (Babenhausen) und aus dem Besitz von Joachim und Katrin Humpfer (Schrozberg) wurde als Reserve nominiert.

Beim gleichen Sichtungstermin wurde ein Enkel von Lehndorff´s für die Körung zugelassen.

23.08.2016

Vivian von Octavian bekommt 57 Punkte bei der Eintragung

Das Stutfohlen Vivian v. Octavian a.d. Viva v. Herzruf wurde mit 57 Punkten eingetragen. Unter anderem wurde die Tochter des Prämienhengstes Octavian mit einer 8,5 auf ihren Trab bewertet. Züchter und Besitzer ist Sarah Geenen.






18.08.2016

Hörsteiner Junghengste qualifizieren sich für Neumünster

Bei dem Vorauswahltermin in Waldalgesheim bei Familie Kesser wurden auch die Hörsteiner Junghengste präsentiert. Beide haben sich für die Körung anlässlich des Hengstmarktes in Neumünster qualifiziert. Es sind ein Sohn des Schwarzgolds a.d. Shahira v. Anduc (Z.: Udo Schmittberger) und ein Sixtus Sohn a.d. Sky Lady v. E.H. Cadeau (Z. Gestüt Hörstein).

Desweiteren wurde eine zweijährige E.H. Sixtus Tochter a.d, Iduna v.Velasques (Z.:/B.: Julia Kesser) für die Auktion angenommen.


Hengst v. E.H. Sixtus

Hengst v. E.H. Sixtus

Hengst v. Schwarzgold

Hengst v. Schwarzgold


17.08.2016

E.H. Sixtus Enkel qualifiziert sich für den Hengstmarkt

Bei der Sichtung im Gestüt Ganschow hat sich ein Hengst von Abdullah aus einer E.H. Sixtus Mutter für die Körung anlässlich des Trakehner Hengstmarktes qualifiziert.

15.08.2016

Hörsteiner Blut beim CIC**/*/CCI* in Bad Harzburg

In Bad Harzburg konnte sich eine E.H. Sixtus Enkelin den 17. Platz sichern. Im CCI*, gleichzeitig Bundeswettkampf, wurde die neunjährige Scarlett (Z: Klaus Hikade, B.: Reiterin) von Anna Sophie Herbert geritten.

Im CIC** gab es Platz neun für Charlotte Sophia Hachmeister mit Kassio (Z.: Isabell Behmann, B.: Charlotte Sophia und Joachim Hachmeister). Der Wallach ist ein Sohn des auf dem Gestüt Hörstein geborenen und aufgezogenen Sky Dancer.

15.08.2016

E.H. Cadeau Sohn High Pleasure auf Platz zwei

In der Qualifikationsprüfung zur U30 FRR - AXA-Ostwald TROPHY 2016, einer Prüfungsserie, in Nettetal-Lobberich, einer Intermediare A, erreichte Tobias Nabben mit High Pleasure von E.H. Cadeau 68,519 % und kam damit auf den zweiten Platz.

11.08.2016

Shannon Queen von Couracius beste Sechsjährige

Anfang August starteten Rebecca Gerold und „Queeni“ im polnischen Strzegom (Strzegom Summertours) beim Internationalen CIC1*. Die Tochter des Couracius und ihre junge Reiterin konnten sich in einem großen Starterfeld von 46 Teilnehmern behaupten. Mit dem hervorragenden 5. Platz war Shannon Queen gleichzeitig das beste sechsjährige Pferd. Für ihre Dressur bekam sie 54,1 Punkte, im Gelände und im Springen blieb sie fehlerfrei.









08.08.2016

Gianduia von Tarison wieder erfolgreich

Gianduia war wieder mit Kai-Steffen Meier erfolgreich. Im belgischen Ciney war die Tochter des Tarison in einer Vielseitigkeitsprüfung für Vierjährige am Start. Trotz eines kleinen Springfehlers sicherte sie sich bei 24 Startern Platz drei.





31.07.2016

Der E.H. Sixtus Sohn Kawango fährt nach Rio

Die erfolgreichste deutsche Para-Dressur Reiterin, Hanne Brenner, geht bei den Paralympics in Rio mit ihrem Kawango von E.H. Sixtus an den Start.

Nachdem das Paar bei den Deutschen Meisterschaft der Para Equestrian Dressage in Grade II gewannen, konnten sie auch die Nominierung für sich entscheiden.

Der schwungvolle Fuchs ist der „kleine“ Bruder des Elitehengstes Kasparow.




20.07.2016

Erfolgreiche Waitaki Enkel

Der sechsjährige Painters Maxim, eine Enkel des legendären Waitaki, qualifizierte sich in Greven souverän für das Bundeschampionat der sechsjährigen Vielseitigkeitspferde. Er ist erst seit Januar bei Kai-Steffen Meier in Beritt und kommt aus der Zucht und dem Besitz von Graciela Bruch, Gestüt Welvert.

Ebenfalls aus dem Gestüt Welvert stammt die Waitaki-Enkelin Pialotta. Sie wurde in Standenbühl Landeschampionesse der fünfjährigen Springpferde.

18.07.2016

Bayerns beste Pferdewirtin kommt aus Hörstein

Unsere Auszubildende Mareike Meßmer hat Ihre Abschlussprüfung zur Pferdewirtin erfolgreich abgelegt. Mit der Note 1,5 war sie die Beste in Bayern.

Herzlichen Glückwunsch!

15.07.2016

Tochter von Octavian wird TCN-Championess

Am 10. Juli wurde ein Stutfohlen von Octavian aus der Highness von Hertug in den Niederlanden TCN-Championess. Die Kleine, die am 1. April geboren wurde, besticht durch Typ, hat eine tolle Oberlinie, ein gutes Fundament und einen herausragenden Trab. Hinzu kommt ein tolles Interieur. Sie wurde mit 56 Punkten eingetragen. Züchterin ist Frau Margriet Nikerk, Amstelveen NL








06.07.2016

Zwei Fohlen von Octavian auf der Auktion des Bundesturniers

Ein Prämienfohlen v. Octavian aus der Tugga v. EH Sixtus wird auf der Auktion des Bundesturniers am 23. Juli verauktioniert. Der Hengst aus der Zucht von Manfred Gellhaar (Steinau-Seidenroth) hatte sich bei der Fohlenschau in Hörstein für Hannover qualifiziert.

Und auch der Reservesieger wird in Hannover unter den Hammer kommen. Der Hengst von Octavians a.d. Sublime Astree v. Soulman wurde von Diana Grün (Trakehner Gestüt Lindenhof, Gielert) gezüchtet.

Mit einem Hengstfohlen von Millenium aus der Shannon Dream ist Couracius als Muttervater vertreten. Auch E.H. Cadeau ist als Muttervater bei einem Stutfohlen von Insterburg aus der Ashley IV zu finden.

03.07.2016

Octavian brilliert mit seinem ersten Fohlenjahrgang

Die Hörsteiner Fohlenschau wurde von den Nachkommen des jungen Prämienhengstes Octavian dominiert. Er stellte jeweils den Sieger und den Reservesieger bei den Stut- und Hengstfohlen sowie ein weiteres Prämienhengstfohlen.

In diesem Jahr war bei der Hörsteiner Fohlenschau alles perfekt. Das Wetter spielte mit, es kamen viele Besucher und die Stuten und Fohlen präsentierten sich hervorragend. Zur besonderen Freude des Gestütsinhabers, Wolfgang Diehm, fiel vor allem der erste Fohlenjahrgang seines Prämienhengstes Octavian positiv auf.

Mit einem Stutfohlen aus der Nobless v. Goldschmidt-Tanzmeister (Züchter: Martina Hölzel, Babenhausen) und einem Hengstfohlen aus der Sky Lady v. EH Cadeau-Habicht (Z.: Gestüt Hörstein) stellte der edle Rappe die Sieger. Doch damit nicht genug – auch die beiden Reservesieger stammen von Octavian ab. Bei den Stuten kommt das Fohlen a.d. Kaiserin v. EH Lehndorff's-Mahagoni (Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain) und bei den Hengsten a.d. Sublime Astree v. Soulman-Hand in Glove xx (Z.: Trakehner Gestüt Lindenhof). Mit einem weiteren Prämienfohlen a.d. Tugga v. EH Sixtus-Condus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth) übertraf der junge Vererber fast die Erwartungen. „Wir haben viel erhofft, aber dass die Fohlen sich dann so gut machen, ist uns eine besondere Freude“, sagte Dirk Jörß.

Der Gestütsleiter war auch zufrieden mit dem Nachwuchs des Hörsteiner Hengstes Tarison - er stellte drei Prämienfohlen.

Der bewährte E.H. Cadeau bewies mit dem zweiten Reservesieger der Hengste sowie einem weiteren Prämienhengstfohlen wieder seine Klasse und der sportliche Waitaki konnte ebenfalls mit zwei Prämienfohlen punkten.

„Ein toller Jahrgang unserer Hengste“, resümierte Dirk Jörß.

Bei den Fohlen gestütsfremder Hengste setzte sich ebenfalls ein Vererber mit seinem ersten Jahrgang durch: Honoré du Soir stellte das Siegerfohlen bei den Stuten (Z.: Dirk Schmidt, Schotten). Reservesiegerin wurden eine Stute von Ivanhoe (Z.: Michael Klein, Reichenbach-Steegen) und eine Halbblutstute von Chiron xx-EH Cadeau-EH Sixtus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Der Sieger bei den Hengsten stammt von Hirtentanz ab. Honoré du Soir stellte dann noch einmal den Reservesieger bei den Hengsten.

Die Fohlenschau auf dem Gestüt Hörstein ist aber nicht nur ein Eintragungstermin. Durch die Hengstschau vor der Mittagspause ist die Veranstaltung auch immer interessant für die nächsten Zuchtentscheidungen. Vor allem aber besteht die Möglichkeit Fohlen direkt vom Züchter zu kaufen und das ohne Gebühren. In diesem Jahr wurden noch während des Events fünf Fohlen verkauft. Zwei von ihnen gehen nach Schweden.

Hier die Sieger und Prämienfohlen:
» Sieger (pdf)




















29.06.2016

Über 50 Nachkommen sind für die Fohlenschau angemeldet

Die Listen der angemeldeten Hengst- und Stutfohlen sind fertig und können » hier online eingesehen werden.

26.06.2016

Masterpiece von E.H. Cadeau siegt in einer Reitpferdeprüfung

Die Prämienstute Masterpiece von E.H. Cadeau (Z./.B.: Marianne Fichtelmann, Trautskirchen), die auch schon den Hörsteiner Freispringcup gewann, siegte am Sonntag in einer Reitpferdeprüfung. Die Vierjährige bekam für den Schritt, den Trab und den Galopp jeweils eine 7,5. Für den Ausbildungsstand attestierten ihr die Richter eine 8,5 und für den Körperbau eine 8,0. Das Ergab ein Gesamtergebnis von 7,8.





19.06.2016

Hannelore Brenner und Kawango von E.H. Sixtus sind Deutsche Meister

Bei den Deutschen Meisterschaften Para-Equestrian Dressage im Gestüt Bonhomme in Werder/Brandenburg wurden Hannelore Brenner und ihr elfjähriger Kawango von E.H. Sixtus – Kostolany, (Z.: Friedrich Isaac, B: Reiterin und Doerte Christensen) Deutsche Meister in Grade III. Das Paar gewann die Meisterschaftsprüfung mit 73.862%, die Teamaufgabe mit 68,509 % und die Kür zu afrikanischer Musik mit 76,5 % - es ist Brenners 14. Meisterschaftstitel.


Der E.H. Sixtus Sohn Kawango wurde mit Hannelore Brenner Deutscher Meister. Foto: Lars Lewandowski





17.06.2016

Drei Siege für Der Dürer TSF von Waitaki

Der Dürer TSF ein gekörter Sohn des Waitaki (Z.: Dr. Mechthild Bause, Gestüt Inselhof), trat unter der erst fünzehnjährigen Sheer Levitin (USA) beim Burgturnier in Nörten Hardenberg an und sicherte seiner jungen Reiterin dort gleich drei Siege.

08.06.2016

Zeiteinteilung für die Fohlenschau steht

Am Sonntag den 3. Juli ist es wieder soweit. Rund 40 Fohlen werden der Kommission in Hörstein zur Musterung präsentiert. Darunter der erste Fohlenjahrgang des Prämienhengstes Octavian, sportliche Nachkommen des Waitaki und natürlich Söhne und Töchter der anderen bewährten Vererber.

9 Uhr Öffnung der Meldestelle
10 Uhr Musterung der Stutfohlen

12-13 Mittagspause

13 Uhr Vorstellung der Hörsteiner Deckhengste (anschließend)
13:30 Uhr Musterung der Hengstfohlen

08.06.2016

Morrigan von Tarison ist beste der Vierjährigen

Bei der Zentralen Stuteneintragung im Rheinland wurde mit Morrigan eine Tochter des Tarison beste der Vierjährigen und Älteren. Die Stute stammt aus der Zucht und dem Besitz von Antje Reitz-Sommer.


Foto: Lune Jancke



01.06.2016

Hörsteiner Blut bei der Zentralen Stuteneintragung in Hessen

Bei der Zentralen Stuteneintragung im hessischen Ahlsfeld siegte eine E.H. Sixtus Enkelin: Herzgold stammt ab von Schwarzgold und kommt aus der Zucht von Stuterie Salsoe J.u.C. Haubroe und dem Besitz des Hofguts Rosenau Dreieich.

Als weitere Prämienanwärterin wurde Kalira v. Berlusconi a.d. Karlotte v. E.H. Lehndorff´s eingetragen. Die Stute kommt aus der Zucht und dem Besitz von Stefan Schümann, Kirchhain. Auch E.H. Cadeau war in Ahlsfeld als Muttervater vertreten: Veronica v. Herbstkönig a. d. Verona v. E.H. Cadeau wurde ebenfalls Prämienanwärterin.

Die Stute Belladonna wurde mit 55 Punkten bewertet und kam damit auf den dritten Platz. Sie stammt ab von Millenium und hat unseren E.H. Sixtus mütterlicherseits als Urgroßvater.

25.05.2016

Feinstes Springblut: Hengstfohlen von Waitaki

Am 10. Mai wurde ein Hengstfohlen von Waitaki - Balou du Rouet - Ile de Bourbon - Furioso II – Ultraschall geboren. Züchter und Besitzer: ist Dr. Reinmar Payrhuber.


20.05.2016

Ein weiteres Hengstfohlen von Waitaki

Die St.Pr.u. Pr.St.Sternrose v. E.H. Cadeau hat am 13. Mai ein Hengstfohlen von Waitaki zur Welt gebracht. Der Fuchs stammt aus der Zucht und dem Besitz von Ursula Kurz.


18.05.2016

Stutfohlen von Sixtus

Am 10. Mai wurde ein Stutfohlen von E.H. Sixtus a.d. St.Pr.St. Lyriel SB geboren. Die junge Dame hört auf den Namen Sixtina SB und ist laut der Züchterin Diana Brose (Ringelsdorf) ein edles, sehr aufgewecktes und bewegungsfreudiges Fohlen.


17.05.2016

Die Jährlingshengste genießen den Frühling




09.05.2016

Shannon Queen von Couracius qualifiziert sich für die WM der jungen Vielseitigkeitspferde

Die Couracius Tochter Shannon Queen hat in der langen Vielseitigkeitsprüfung CCI1* in Wiener Neustadt den siebten Platz belegt. Als eines der jüngsten Pferde in der Prüfung hat sie sich damit für die Weltmeisterschaft der Jungen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d Ànger qualifiziert. Dabei zeigte sie eine deutlich verbesserter Dressur und erneut Nullrunden im Gelände und im Springparcours.


05.05.2016

E.H. Sixtus Tochter beste der vierjährigen und älteren Stuten in Niedersachsen

Kadenz von E. H. Sixtus wurde bei der Zentralen Stuteneintragung in Niedersachsen Nord-West beste der Vierjährigen und Älteren. Die Stute stammt aus der Königskrone und wurde von Hubertus Dieckert (Asendorf) gezüchtet.


Foto: Stephan Bischoff



03.05.2016

Tochter von Tarison gewinnt gleich ihr erstes Turnier

Gianduia von Tarison a.d Gioia von E.H. Beg xx hat bei ihrem ersten Turnierstart im belgischen Marchington mit Kai-Steffen Meier in einer Geländepferdeprüfung für vierjährige Pferde den Sieg geholt.


01.05.2016

E.H. Sixtus Enkelin glänzt bei ihrer Eintragung

Bei der zentralen Stuteneintragung in Schleswig-Holsten wurde eine Enkelin des E.H. Sixtus zweite Reservesiegerin. Gladness von All Inclusive aus einer E.H. Sixtus Mutter stammt aus der Zucht von Hans-Wilhlem Bunte, Hoffeld.

29.04.2016

Octavian fällt für die restliche Decksaison aus

Voller Spannung haben wir auf die ersten Nachkommen unseres Prämienhengstes Octavian gewartet. Nun sind die ersten Fohlen geboren und zeigen wie gut sich der Rapphengst vererbt. Leider wird die Trakehnerzucht in dieser Saison auf Octavian verzichten müssen. Der junge Vererber hat sich eine Verletzung am Knie zugezogen und wir geben ihm alle Zeit, um wieder vollständig gesund und belastungsfähig zu werden, auch im Hinblick auf die noch abzulegende HLP.

28.04.2016

Hengstfohlen von Octavian a.d. Lisky Lily

Am 10. April wurde ein weiteres Fohlen von Octavian geboren. Der kleine Hengst stammt aus der Lisky Lily und wurde von Christian Zimmermann gezogen.


22.04.2016

E.H. Cadeau Sohn Kamani Hill erfolgreich

In Wermelskirchen erreichte Annika Bäumer mit ihrem siebenjährigen Kamani Hill von E.H. Cadeau – Lehndorff’s (Z.: Daniela Gierhardt, B.: Reiterin) den dritten Platz in der Dressurprüfung Kl. M-Kür**.

21.04.2016

Gute Neuigkeiten von Shannon Queen

Die Couracius –Tochter Shannon Queen und ihre Reiterin Rebecca Gerold sind vergangenes Wochenende (15.-17.4.) auf dem Internationalen Vielseitigkeitsturnien in Palmanova/ITA gestartet und konnten gleich bei ihrer ersten internationalen Prüfung der Klasse CIC1* den hervorragenden dritten Rang erzielt.

Nach einer durchwachsenen Dressur starteten die beiden durch und schafften sowohl im Gelände als auch im abschließendenParcoursspringen eine fehlerfreie Runde.

Herzlichen Glückwunsch!

20.04.2016

Hengstfohlen von Sky Walker-Couracius

Am 14. April wurde ein Hengstfohlen von Sky Walker aus der Karvina von Couracius geboren. Züchter und Besitzer ist Svenja Beckedorf.


19.04.2016

Hengstfohlen von Waitaki

Am 13. April wurde ein Fohlen von Waitaki geboren. Der kleine Hengst stammt aus der Persephone von All Inclusive und wurde von Marion Gottschalk gezüchtet.


18.04.2016

Niederländischer Octavian-Nachwuchs

Am 1. April wurde in Holland, in Amstelveen, eine weitere Tochter des Octavian geboren. Die Mutter Highness stammt von Blue Hors Hertug. Die Züchterin, Margriet Nikerk, ist sehr zufrieden mit dem freundlichen, gesunden Fohlen. Tulpenburgh’s Hebe ist gross und langbeinig.


17.04.2016

Stutfohlen von Octavian a.d. Nobless

Ein weiteres Stutohlen von Octavian stammt aus der Nobless von Goldschmidt und wurde von Martina Hölzel gezüchtet.


13.04.2016

Fohlenfrühling

Unser kleiner Hengst v. E.H. Cadeau a.d. Sixtina v. E.H.Sixtus genießt die ersten schönen Tage und gibt ordentlich Gas.


11.04.2016

Hengstfohlen von Octavian aus der Pr. St. Sky Lady von E.H. Cadeau

Gestern ist auf dem Gestüt Hörstein ein weiteres Fohlen geboren worden. Der kleine Hengst stammt ab von Octavian aus der Pr. St. Sky Lady v. E.H. Cadeau. Das Fohlen ist ausgesprochen groß mit sehr guten ausgeprägten Gelenken.




06.04.2016

Stutfohlen von Octavian aus der Ballmelody

Am 17. März kam das zweite Fohlen von Octavian auf de Welt. Die kleine Stute BallFee kommt aus der Zucht von Vera Feist. Die Tochter des Octavian ist laut Züchterin ein langbeiniges, bergauf konstruiertes Fohlen mit sehr guter Hinterhand, schöner Knieaktion und mit sehr schönem Typ. BallFee ist ein sehr waches Fohlen, mit guter Dreiteilung und hat ein zum Körper passendes recht korrektes Fundament.

Die Mutter Ballmelody ist eine mütterliche Halbschwester zu dem gekörten Trakehnerhengst Ballzauber.

Das Fohlen ist verkäuflich.


04.04.2016

Hengstfohlen von Octavian aus der Sublime Astree

Am Ostermontag wurde um 21 Uhr ein weiteres Hengstfohlen von Octavian geboren. Es stammt aus der Sublime Astree von Soulman-Hand in Glove xx und ist vital und munter. Züchterin ist Andrea Wicki, Ennetbaden Schweiz, das Fohlen steht bei beim Trakehnergestüt Lindenhof am Berg in Gielert.


28.03.2016

Hengsfohlen von Octavian aus der Ginny von E.H. Sixtus geboren

Schon am 16. März wurde Octavians erster Sohn, Gafar Magic, geboren. Er stammt aus der Stute Ginny von E.H. Sixtus und wurde von Jens und Karin Ravnkilde Jensen gezüchtet.


25.03.2016

E.H. Cadeau Nachkommen Masterpiece und Helene siegten im Freispringcup

Der Hörsteiner Freispringcup am Karfreitag war eine schöne Veranstaltung mit tollen Pferden und über 100 Gästen, die sie sich die Laune auch vom Regen nicht verderben ließen.

Abteilung Drei- und Vierjährige
1. Platz: Prämienstute Masterpiece v. E.H. Cadeau a.d. Moorea v. Angard (Z./.B.: Marianne Fichtelmann, Trautskirchen). Wertnote 8.5.
2. Platz: Weltava v. Hirtentanz a.d. Winona v. Ockvet (B. Franz Glasbrenner, Lampertheim). Wertnote 8.25.
3. Platz Varos v. Tarison a. d. Verona v. E.H. Cadeau (Z. Manfred Gellhaar/ B. Gestüt Hörstein) Wertnote 8.0.
3. Platz Ulana v. Abendtanz a.d. Uchte v. Roncalli xx (Z./B. Edith Kesser, Waldalgesheim) Wertnote.8.0.


Abteilung Fünfjährige und Älterere
1. Platz Helene v. E.H. Cadeau a.d. Heloise v. Guy Laroche (Z./B. Karl Heinz Kesser, Waldalgesheim) Wertnote 8.5.
2. Platz Uchena v. E.H. Cadeau a.d. Heloise v.Guy Laroche (Z./B. Edith Kesser, Waldalgesheim). Wertnote 8.25.
3. Platz Rufus v. E.H. Sixtus a.d. Apart v. Marduc (Z. Mara König/B. Corinna Wolf, Kleinheubach) Wertote 8.0.








23.03.2016

Frohe Ostern

Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage!

23.03.2016

Das erste Hörsteiner Fohlen des Jahres

Ein schönes Vor-Ostergeschenk kam in der vergangenen Nacht auf die Welt: Ein braunes Hengstfohlen von E.H. Cadeau a.d.Sixtina v. E.H.Sixtus.


21.03.2016

Der Dürer von Waitaki war in Mannheim erfolgreich

Michael Jung gewann mit dem Trakehner Hengst Der Dürer TSF v. Waitaki (Z.u.B.: Dr. Mechthild Bause) in Mannheim-Neckarau das Zwei-Phasen-Springen und war in einem weiteren S*-Springen mit einer fehlerfreien Runde Dritter.


14.03.2016

E.H. Cadeau Sohn und E.H. Sixtus Enkel erfolgreich in Mönchengladbach

Auf Schloss Wickrath wurde am Wochenende die EQUIVA Dressur-Gala 2016 ausgetragen. In der Dressurprüfung Kl. S*** Nachwuchs-Grand Prix erreichte Tobias Nabben mit dem elfjährigen E.H. Cadeau-Sohn, High Pleasure, (Z. Hubertus Dieckert, B.: Anna Den) mit 67,222% den zweiten Platz. Der zehnjährige E.H. Sixtus-Enke Akanthus ( Z.: Dr. Martin Mehrtens, B.: Dorothee Lieven) wurde unter Ursula Kufner Sechster in der Dressurprüfung Kl. S** - Intermediaire I.


08.03.2016

Neuigkeiten zum Freispringcup

Für den Freispringcup am 25. März wurden Nachkommen erfolgreicher Springpferdevererber angemeldet: Vertreten sind die Hengste E.H. Sixtus ,Tarison, Hirtentanz, Abendtanz, Phlox sowie E.H.Cadeau und Kentucky. Einige der Nachkommen stehen zum Verkauf.

06.03.2016

Axis TSF von E.H. Sixtus siegt in Luxemburg

Beim CDN Beaufort in Luxemburg gewannen Terhi Stegars und Axis TSF (Z.: Ewald Hartmann, B.: Tanja Kayser und Terhi Stegars) den Grand Prix am Freitag. Am Sonntagmittag trat die Finnin dann mit dem E.H. Sixtus Sohn in der Kür an. Auch hier ging der Sieg das Paar. 77,688 Prozent hieß es und damit gab es für das Paar die höchste bisher bei einer Kür erzielte Punktzahl.

Auch in Lier war das Paar erfolgreich. Beim CDI Lier kamen sie im Grand Prix mit 69,640 % auf Platz 3. In der Kür machte das elegante Paar sogar noch einen Platz gut und wurde mit 75,400 % Zweite.


28.02.2016

Octavians erstes Fohlen ist geboren.

Heute hat das erste Fohlen unseres Prämienhengstes Octavian das Licht der Welt erblickt. Die Stute kommt aus der Kaiserin v. E.H.Lehndorff und ist ein sehr typvoller Rappe. Züchter und Besitzer ist Stefan Schümann.

Stufohlen von Octavian aus der Kaiserin von E.H. Lehndorff´s


09.02.2016

Sabary von E.H. Sixtus lebt nicht mehr

Der im Gestüt Hörstein gezogene Sabary v. E.H. Sixtus a.d. Shynoon v. Highnoon ist im Alter von 22 Jahren gestorben. Der gekörte Hengst wechselte 1996 in französischen Besitz und deckte in den Jahren 1998 und 2000 auch in Deutschland. Zwölf eingetragene Töchter, davon zwei St.Pr.u.Pr.St und zwei Pr.St. sind seine züchterische Bilanz, zwei seiner Nachkommen sind im Dressursport auf M-Niveau erfolgreich.

27.01.2016

Neuigkeiten zum Freispringcup

Für den Freispringcup am 25. März auf dem Gestüt Hörstein konnte Dr. Hans-Peter Karp als Richter gewonnen werden. Er wird ab 13 Uhr bis zu 20 Trakehner beurteilen. Die Auswahl der startberechtigten Pferde findet nach dem Eingang der Anmeldungen statt.

Der Start kostet 10 Euro, Nennschluss ist der 20. März, Startberechtigt sind ausschließlich Trakehner. Zwischen 10 und 12 Uhr besteht die Möglichkeit den Pferden die Sprünge zu zeigen, beziehungsweise junge Pferde an die Sprünge zu gewöhnen.

Es werden auch die Deckhengste des Gestüts gezeigt.

25.01.2016

Der aktuelle Hengstkatalog zum Download


Ab sofort kann der neue Hörsteiner Hengstkatalog 2016 heruntergeladen werden. In einer Woche liegt er auch in gedruckter Form vor. Für die Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Mail: info@gestuet-hoerstein.de oder Tel: +49 (0) 6023 1641

» Download Hengstkatalog 2016 (Oder klicken Sie auf das Bild links).


22.01.2016

Fohlenschau in diesem Jahr am Sonntag dem 3. Juli

Traditionell findet auf dem Gestüt Hörstein in jedem Sommer eine Fohleneintragung mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. Die Veranstaltung lockt nicht nur Züchter mit ihren Fohlen. Auch Aufzüchter auf der Suche nach neuem Nachwuchs mit viel Potential sowie Trakehner Liebhaber haben den Termin fest im Kalender. Für viele ist es eine erstklassige Gelegenheit Fohlen direkt vom Züchter, ohne zusätzliche Gebühren, zu erwerben. Auch die Präsentation der gestütseigenen Hengste ist nicht nur für die Züchter interessant, bieten die Beschäler doch einen imposanten Anblick.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Sonntag dem 3. Juli statt. Weitere Informationen folgen. Fotos und Ergebnisse von den letzten Veranstaltungen gibt es » hier.

22.01.2016

Hörsteiner Freispringcup mit Hengstpräsentation

Am 25. März ist es wieder so weit. Auf dem Gestüt Hörstein wird ein Freispringcup ausgetragen. Zwischen 10 und 12 Uhr besteht die Möglichkeit den Pferden die Sprünge zu zeigen, beziehungsweise junge Pferde an die Sprünge zu gewöhnen. Ab 13 Uhr beginnt dann der Freispringcup.

Es werden auch die Deckhengste des Gestüts gezeigt.

20.01.2016

Unsere Hengste im Kalender

Die Fotografin Nadine Harms hat E.H. Cadeau, E.H. Sixtus und Octavian für ihre Kalender fotografiert. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos.

Die Kalender gibt es unter: www.hengste-im-fokus.com





Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Das Gestüt Hörstein wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf 2016 und hoffen auf viele Erfolgen für die Hörsteiner Hengste und ihre Nachkommen.

10.12.15

Hörsteiner Auszubildende siegt im Bundesberufswettbewerb

Der Bundesberufswettbewerb ist eine Art „Deutsche Meisterschaft der Auszubildenden“ und damit auch der Ausbilder, spiegelt der Wettbewerb doch deren Lehr- und Ausbilderfähigkeiten wider.

In diesem Jahr präsentierte sich der süddeutsche Nachwuchs besonders stark. Bei dem Wettbewerb, der Ende November in der Deutschen Reitschule in Warendorf ausgetragen wurde, siegte das bayerische Team mit den besten Pferdewirten der Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“. Mit in der Mannschaft war auch die Hörsteiner Auszubildende Mareike Meßmer (Zucht).

Herzlichen Glückwunsch.

03.12.15

Erfolgreiche Saison für Shannon Queen von Couracius

Shannon Queen kam unter Rebecca Gerold bei der Steirischen Landesmeisterschaft Vielseitigkeit der Ländlichen Reiter mit der Mannschaft auf den Silberrang. Ganz begeistert von der Stute ist auch die bekannte Vielseitigkeitsreiterin und -trainerin Lucinda Green aus England. Lucinda ist die Nationaltrainerin der Vielseitigkeitsreiter Österreich und ritt bei einem Kadertraining auf der Tochter des Couracius. Ihr Kommentar: „Ein überaus intelligentes Pferd, das im Gelände immer selbständig mitarbeitet“.

Rebecca Gerold wurde am 5. Dezember in Salzburg das Goldene Reitabzeichen verliehen.

Michael Graf MIKEs FotoGRAFie


01.12.15

E.H. Cadeau auf dem Titel


Unser Elitehengst Cadeau ist der Titelstar des neuen Trakehner Magazins. Der sechszehnjährige Spitzenvererber hatte auf dem Trakehner Hengstmarkt den Titel des „Trakehner Hengst des Jahres 2015“ verliehen bekommen.


19.11.15

E.H. Sixtus Enkel erfolgreich beim 70-Tage-Test in Schlieckau

Undercover aus einer E.H. Sixtus Mutter (Z.: Günter Bertelmann, B.: Rainer Kasch) bekam beim 70-Tage-Test eine Gesamtnote von 7,76 (dressurbetonte Endnote 7,44, /HLP-ZW 99, springbetonte Endnote 7,73, HLP-ZW 84).

16.11.15

Sky Walker geht auf den Trakehnerhof St. Vitus


Der sechsjährige Sky Walker wurde an Simone Lindemeir-Trippel verkauft.

Der Hörsteiner Hengst wird auf dem Gestüt St. Vitus stationiert. Dort bekommt er die Chance sich mit den Stuten des Gestüts wieder vermehrt in den Blickpunkt der Züchter zu setzten.

Das Hörsteiner Team wünscht dem selbstgezogenen Vererber und seiner neuen Besitzerin alles Gute.


10.11.15

High Pleasure von E.H. Cadeau wieder erfolgreich

Tobias Nabben platzierte den zehnjährigen High Pleasure von E.H. Cadeau (Z.: Hubertus Dieckert, B.: Anna Den) in Mönchengladbach-Abtshof in der Dressurprüfung Kl. S*** - Intermediaire II - mit 65,044 % auf Rang 6.

09.11.15

E.H Sixtus Enkel startete in Grand Prix Tour

Im belgischen Lier ging der zehnjährige gekörte Hengste Aston Martin aus einer E.H. Sixtus Mutter (Z.: Johnny Sörensen u. Lone Andersen, DK) in der Grand Prix Tour unter seiner dänischen Besitzerin Helen Melsen an den Start. Auf Rang 15 in der Qualifikation, steigerte sich das Paar mit glatten 71 % auf Platz 7 in der Kür.

21.10.15

Trakehner Hengstmarkt 2015


Zum 53. Hengstmarkt versammelten sich wieder Züchter, Besitzer und Liebhaber des Trakehner Pferdes aus aller Welt in den Holstenhallen Neumünster, um die besten Pferde der Trakehner Zucht zu erleben. Zu sehen bekamen sie auch wieder tolle Pferde, in denen Hörsteiner Leistungsblut fließt.

Trakehner Hengst des Jahres: Ehrung für E.H. Cadeau

Alljährlich kürt der Trakehner Verband anlässlich des Hengstmarktes einen besonders verdienten Althengst zum Trakehner Hengst des Jahres. Im Rahmen der Galaschau wurde der neue Trakehner Hengst des Jahres - E.H. Cadeau – vom Hörsteiner Pferdewirtschaftsmeister Stefan Anspach präsentiert und die besondere Auszeichnung an die Leitung des Gestüts Hörstein und den Züchter Jens Skude übergeben.

40 Prämienstuten, 15 Staatprämienstuten, 5 gekörte Söhne und insgesamt 173 Sportpferde, darunter mehrere, die in der schweren Klasse erfolgreich sind: Der erst 16 Jahre alte E.H. Cadeau v. Silvermoon a.d. Cortina v. E.H. Caprimond, gezogen von Jens Skude in Skovbygaard (Dänemark), ist ein Hengst „dem seit Jahren große Sympathien von der Züchterschaft entgegengebracht werden“, betont Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbands. „Er ist einer der wenigen Hengste in der Gesamtzucht, dem es im Laufe der Jahre gelungen ist Langbeinigkeit, Format, Größe und Bedeutung mit Schönheit, Adel und Ausstrahlung zu vereinen.“

2001 hatten Wolgang Diehm und Gestütsleiter Dirk Jörß den prämierten Ausnahmehengst mit dem fantastischen Interieur auf dem Trakehner Hengstmarkt entdeckt und ihn auf das Gestüt Hörstein geholt. „Hier hat er eine tolle Erfolgsgeschichte absolviert und tut es noch“, sagte Lars Gehrmann während der Ehrung. „Dies ist ein großer Moment für einen großen Vererber, dessen Töchter schon jetzt Geschichte geschrieben haben. Seine ganz großen Stärken hat dieser Hengst als ‚Stutenmacher“ – mit 99 eingetragenen Töchtern ist er züchterisch ganz stark vertreten“. Das gesamte Hörsteiner Team freut sich über diesen besonderen Erfolg.

Zweite Preisspitze aus einer E.H. Cadeau Mutter

Sir Samoa von Millennium aus der Susuya von E.H. Cadeau (Z.: Norbert Timm, Gestüt Hohenschmark) ist ein Vollbruder des Sir Sansibar, dem beeindruckenden Siegerhengst der Trakehner Körung 2014, und gehört zur berühmten Familie der Shannon Symphony xx. Der noble Braune überzeugte die Körkommission und wurde für 240.000 Euro nach Niedersachsen zugeschlagen. Damit war er der zweitteuerste Hengst der Auktion.

Sixtus-Töchter gehen in die USA

Die siebenjährige Pr.St. Olala von E.H. Sixtus aus der Osterfreude (Z.: Harald Riedl) hat für 17.500 Euro zu Besitzern aus den USA gewechselt. Die sportliche Braune zog während Trakehner Bundesstutenschau Neustadt/Dosse 2014 die Aufmerksamkeit auf sich als sie das Finale der Springklassen für sich entscheiden konnte. Der Mutterstamm von Olala hat auch den Hörsteiner Prämienhengst Octavian hervorgebracht.

Auch das bewegungsstarke Stutfohlen High Destiny von E.H. Sixtus aus einer Heops-Mutter (Z.: Dirk Kiewald) wurde bei der Auktion in die USA veräußert. Ihr Pedigree lässt auf eine erfolgreiche Zukunft im Sport hoffen, denn sowohl ihr Vater E.H. Sixtus als auch Muttervater Heops waren im Parcours hocherfolgreich unterwegs. Mütterlicherseits geht sie außerdem auf den S-Dressurhengst Kleostro zurück.

18.10.15

Prädikat „Elite Hengst“ für Sixtus-Enkel

Zwei Hengste erhielten anlässlich des Trakehner Hengstmarkts das Prädikat Elite Hengst - E.H. - vom Trakehner Verband, denn sie stehen für Sportlichkeit und Vererbungskraft. Einer der Hengste ist Oliver Twist von Monteverdi aus einer Sixtus Mutter (Z.: Insa Ruprecht, B.: Gestüt Heinen-Issum), Prämienhengst der Körung 2003. Der schicke Dunkelbraune lieferte bereits fünf gekörte Söhne, an die er seinen tollen Typ, seine Bewegungsqualität und seinen tadellosen Charakter weitergibt. Darunter der Siegerhengst und WM-Teilnehmer 2011 Grand Passion, sowie Singolo und Hellinger, die jeweils Rittigkeitssieger ihrer HLP wurden, Home Park Kobalt und Sir Oliver.

12.10.15

Octavian in Vorbereitung auf seine Hengstleistungsprüfung


Nach seiner Körung anlässlich des Trakehner Hengstmarktes im letzten Jahr steht der dreieinhalbjährige Prämienhengst Octavian, der ebenso wie sein Vater Millennium als zweiter Reservesieger aus der Trakehner Körung hervorging, erfolgreich in Ausbildung bei seiner Bereiterin Astrid Fischbach.

Nach Abschluss einer erfolgreichen Decksaison wird der schöne Rappe nun intensiv auf seine HLP im kommenden Frühjahr vorbereitet. Im Training überzeugt der Millennium-Sohn stets mit seiner Gelehrigkeit und seiner hohen Sensibilität gegenüber den Hilfen seiner Reiterin. Auch die ersten Sprünge hat der junge Hengst mit dem tollen Charakter bereits mit viel Freude absolviert und dabei sein Talent über dem Sprung bewiesen.


10.10.15

Axis TSF ist Trakehner des Jahres 2015


Der 16 Jahre alte E.H. Sixtus Sohn Axis TSF aus der Zucht von Ewald Hartmann wurde zum Trakehner des Jahres gewählt. Der 2010 in Neumünster gekörte Hengst ist im Dressursport hocherfolgreich und gilt als Aushängeschild der Trakehner im Sport.

Der Sohn des Hörsteiner Hauptbeschälers E.H. Sixtus konnte mit seiner Reiterin Terhi Stegars bei den Europameisterschaften in Rotterdam und Aachen, den Weltmeisterschaften in Caen und im Weltcup-Finale 2015 in Las Vegas überzeugen.

Seine HLP legte der schöne Rapphengst, der in Typ und Habitus maßgeblich von seinem Vater E.H. Sixtus geprägt ist, mit dem beeindruckenden Ergebnis von 122,95 Punkten (126,98 im Teilindex Dressur und 110,17 im Teilindex Springen) ab, danach folgte 2009 der mühelose Einzug in den Grand Prix Sport und die Aufnahme in den finnischen Nationalkader.

Und auch die Nachkommen von Axis TSF, darunter mehrere gekörte Söhne, machen mit sportlichen Top-Leistungen von sich Reden und sein springgewaltiger Sohn Hirtentanz ist bereits zu einem überaus wertvollen Doppelvererber der Trakehner Zucht avanciert.


30.09.15

E.H. Cadeau Tochter überzeugt

Die dreijährige Stute Masterpiece v. E.H. Cadeau a.d. Moorea v. E.H. Angard (Z.: Frank Schnittker, B.: Marianne Fichtelmann) hat ihre Stutenleistungsprüfung in Bayern mit einer Wertungsnote von 8,72 abgeschlossen. Für ihre Rittigkeit und im Freispringen erhielt sie jeweils eine 9,0, bei der Zentralen Stuteneintragung brillierte die 173 cm große Stute erneut über dem Sprung und wurde somit beste Springstute des Gesamtlots. Eingetragen wurde Masterpiece mit 53,5 Punkten und erhielt den Titel „Prämienstute“ – sie ist bereits die 42. Prämienstute des E.H. Cadeau.

22.09.15

Spitzenvererberin Shynoon lebt nicht mehr

Unsere Stammstute Shynoon musste im Alter von 31 Jahren aus Altersgründen eingeschläfert werden. Bis zu ihren letzten Tagen war sie stets voller Vitalität und Lebensfreude, ihr 31. Lebensjahr erreichte sie am 15. Dezember 2014 bei bester Gesundheit. Shynoon wurde 1984 auf der Fohlenauktion in Neumünster von Familie Diehm erworben und befindet sich seither auf dem Gestüt Hörstein, wo sie zum züchterischen Aushängeschild avancierte. Shynoon errang zahlreiche erste Plätze auf Stutenschauen, wurde 1989 Reservesiegerin auf der Bundesstutenschau der Trakehner und gewann die SLP auf dem Klosterhof Medingen. Vater der Hörsteiner Elitestute ist Highnoon (Z.: Wilhelm Niehage), Siegerhengst der Körung in Neumünster von 1981 und ebenfalls aus Hörsteiner Aufzucht stammend. Mütterlicherseits geht Shynoon über ihre Mutter Scharade auf die berühmte Schwalbe zurück.

Shynoon brachte in ihrer züchterischen Laufbahn 14 Fohlen zur Welt, darunter sieben Pr.St. bzw. zwei Staats.Pr.St. sowie den gekörten bewegungsstarken Hengst Sabary. Shynoon’s Tochter St.Pr.u.Pr.St. Serenade von Habicht brachte die gekörten Hengste Sky Dancer, der im Springsport bis Klasse S erfolgreich ist, und Sky Walker sowie drei Siegerstuten der ZSE Hessen zur Welt.

Shynoon’s Tochter St.Pr.u.Pr.St. Soiree v. E.H. Lehndorff’s brachte mit E.H. Cadeau eine Siegerstute und zwei Reservesiegerinnen der ZSE sowie mit E.H. Sixtus die beste 4-Jährige ihrer Eintragung.


19.08.15

Hörsteiner Nachwuchs für den Hengstmarkt qualifiziert

Tattoo von Herbstkönig-E.H.Cadeau. Foto: Beate Langels

Auf dem Gestüt Rettinahof hat der Hörsteiner Hengst Tattoo von Herbstkönig aus der Tacco von E.H. Cadeau seine Zulassung für den Trakehner Hengstmarkt bekommen. Der braune Hengst aus der Zucht der Familie Gellhaar (Steinau).


17.08.15

High Pleasure bleibt auf Erfolgskurs

Auf der Peterhof Dressur Gala im saarländischen Perl-Borg absolvierte der 10-jährige E.H.Cadeau Sohn High Pleasure (Z.: Hubertus Diecker, B.: Anna Den) unter Tobias Nabben sein Grand Prix Debüt mit Bravour: In der Qualifikation zum Louisdor-Preis - Nachwuchspferde Grand Prix (FN) belegte das Paar mit 65,977 % Platz 8.

17.08.15

E.H. Cadeau Tochter zum Siegerfohlen gekürt

Auf dem Trakehner Fohlenchampionat des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein/Hamburg ist ein Stutfohlen des E.H. Cadeau a.d. Saphira II v. E.H. Lehndorff's (Z. u. B.: Norbert Timm, Gestüt Hohenschmark) zum Siegerfohlen gekürt worden. Ihre Mutter, die zuchtbewährte St.Pr. u. Pr.St. Saphira II, wurde auf dem Gestüt Hörstein gezogen. Sie gehört zur Familie der Shannon Symphony xx und ist die Großmutter von Sir Sansibar, dem beeindruckenden Siegerhengst der Trakehner Körung 2014, sowie die Mutter von Seraphin v. E.H. Cadeau, dem insgesamt fünften gekörten E.H. Cadeau Sohn.


15.08.15

In Europas Top 20: E.H. Sixtus Sohn Axis TSF und Terhi Stegars

Im Grand Prix Special der Europameisterschaft in Aachen bewiesen die Finnin Terhi Stegars und ihr Rappe Axis TSF (Z.: Ewald Hartmann, B.: Tanya Kayser u. Terhi Stegars) vor großer Kulisse einmal mehr ihre Qualitäten: Mit einem Ergebnis von 69,636 % erreichte das Erfolgspaar Rang 20 unter Europas Besten.


14.08.15

Happy Birthday, lieber Herr Jörß, und alles Gute weiterhin!

Gestütsleiter Dirk Jörß hält unserem Gestüt Hörstein seit fast 40 Jahren die Treue. Eine gigantische Zeitspanne, in der er nun schon unermüdlich für uns im Einsatz ist. Persönliche Freizeit? Für Dirk Jörß ein Fremdwort. Er hat sich mit Leib und Seele der Trakehner-Zucht (und dem Gestüt Hörstein) verschrieben. Wir sagen: „Danke lieber Herr Jörß für Ihr tolles Engagement, wir haben Ihnen außerordentlich viel zu verdanken“.

Am 14. August 2015 feiert Herr Jörß seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren ihm zu diesem runden Jubiläum von ganzem Herzen und wünschen ihm vor allem Gesundheit und persönliches Wohlergehen.


12.08.15

Octavian sorgt für Begeisterung

Der 2012 geborene Millennium-Sohn Octavian macht sehr gute Fortschritte in der Ausbildung. Der stets aufmerksame Hengst lernt schnell und möchte alles richtig machen. Sein toller Charakter und seine Menschenfreundlichkeit begeistern seine Ausbilderin Astrid Fischbach täglich. „Octavian zaubert mir bei jedem Ritt ein Lächeln ins Gesicht“, schwärmt sie. Der junge Rappe wird weiterhin mit Ruhe und Gelassenheit auf seine zukünftigen Aufgaben als Reitpferd und auf die HLP vorbereitet. Auch die Bedeckungszahlen von Octavian stimmen zufrieden – der Hörsteiner Hengst wurde von den Züchtern sehr gut angenommen.


09.08.15

E.H. Sixtus Urenkelin wird Kreispferdechampioness

Unter dem Sattel von Mira Sack vom Reitsportclub zur Schmiede Momberg erhielt die 2011 geborene Sivari v. Redecker, Urenkelin des Elitehengstes E.H. Sixtus, Traumnoten im Kreis-Championat des jungen Dressurpferdes in Caldern. Diese bescherten die Reservesiegerstute der Zentralen Stutbucheintragung den Titel Kreispferdechampioness der vier- bis fünfjährigen Dressurpferde.


09.08.15

E.H. Cadeau Tochter holt Silber

Corinna Kuehler mit Unlimited v. E.H. Cadeau

Corinna Kuehler vom Reit- und Fahrverein Dillenburg freut sich mit Unlimited v. E.H. Cadeau (Reservesiegerin der sechs- und siebenjährigen Stuten der Landesschau Hessen 2014) über einen 2. Platz in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L im Finale des Kreispferdechampionats in Caldern (Oberlahntal).


27.07.2015

High Pleasure weiter auf Erfolgskurs

Der E.H. Cadeau Sohn High Pleasure zeigt sich in dieser Saison konstant stark: In Breckerfeld erreichte er unter Tobias Nabben in einer S*** Intermediaire II Platz vier. In diesem Jahr startete er insgesamt drei Mal in Intermediaire II-Prüfungen und wurde jedes Mal platziert. Außerdem sind ein S-Sieg und einige S-Platzierungen zu vermelden.

26.07.2015

Shannon Queen von Couracius sammelt Schleifen

In der aktuellen Turniersaison ist Shannon Queen bereits vier Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse L gelaufen. Die Tochter des Couracius blieb im Gelände und im Springen stets fehlerfrei und war jedes Mal platziert.

In Feldbach (Steiermark) konnten Rebecca Gerold und ihre „Queeni“ den zweiten Platz erreiten und sind damit Vize-Landesmeister der Steiermark in der Klasse Junge Reiter Vielseitigkeit.

Dadurch hat sich Shannon Queen mit ihrer Reiterin für den Einstieg in die Internationale Klasse qualifiziert. Im Frühjahr 2016 soll das Paar in einer ersten CIC1*-Prüfung starten.

24.07.2015

E.H. Cadeau wird Trakehner Hengst des Jahres


E.H. Cadeau

Seit ein paar Tagen steht es fest: Der Gesamtvorstand des Trakehner Verbandes hat in seiner Eigenschaft als Zuchtausschuss beschlossen, den Titel „Trakehner Hengst des Jahres“ 2015 an E.H. Cadeau zu verleihen.

Die Auszeichnung wird im Rahmen der Galaschau anlässlich des Trakehner Hengstmarktes 2015 stattfinden.

Das gesamte Hörsteiner Team freut sich über diese Nachricht.


21.07.2015

Axis TSF fährt zur EM

Terhi Stegars hat sich mit ihrem E.H. Sixtus Sohn Axis TSF (Z.: Ewald Hartman, B.: Tanya Kayser und Terhi Stegars) für die Teilnahme an den Europameisterschaften in Aachen mit dem finnischen Dressurteam qualifiziert.

13.07.2015

Neue Besitzer in Hörstein gefunden

Mehrere der auf der Hörsteiner Fohlenschau präsentierten Youngsters stehen zum Verkauf. Zwei von ihnen haben inzwischen ein neues Zuhause gefunden.

Die zweite Reservesiegerin, ein Stutfohlen v. Waitaki a.d. Haminga (Z.: Dr. Reinmar Payrhuber, Burkhardroth-Zahlbach) fand über die Fohlenschau einen Käufer und wird nun zur Aufzucht in Hörstein bleiben.

Das prämierte Hengstfohlen v. Tarison a.d. Pr.St. Thalea v. E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Tugga v. E.H. Sixtus (Z.: Udo Schmidt, Steinau) wurde vom Gestüt Hörstein erworben und wird nun im Hinblick auf die Körung als Hengst aufgezogen.

07.07.2015

Hörsteiner Nachkommen bei der Fohlenauktion des Bundesturniers

Für die Fohlenauktion, die am 25. Juli im Rahmen des Trakehner Bundesturniers in Hannover ausgetragen wird, haben sich wieder einige Fohlen mit Hörsteiner Abstammung qualifiziert.

Allen voran das Siegerfohlen der Hörsteiner Fohlenschau. Ein Hengst v. Tarison a.d. Time at Time xx (Z.: Martina Hölzel)
Ein weiteres Hengstfohlen hat E.H. Sixtus zum Muttervater. Der Kleine stammt ab v. Heops a.d. Minzgold (Z.: Anja Schattling)
E.H. Cadeau ist der Muttervater eines qualifizierten Stutfohlens v. Imhotep a.d. Tacco (Z.: Gellhaar GbR)
Und auch Couracius ist als Muttervater vertreten. Ein Hengstfohlen v. Empire State a.d. Rheinhilde konnte sich qualifizieren (Z.: Werner Heitfeld)

05.07.2015

Die besten Fohlen sind ermittelt

Auf dem Gestüt Hörstein fand wieder die traditionelle Fohlenschau mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. Unter den 39 Fohlen wurden Sieger und Prämienfohlen ermittelt. Besonders stark präsentierte sich der Nachwuchs von E.H. Sixtus.

Stutfohlen von Hörsteiner Hengsten

Sieger: von E.H. Sixtus a.d. Pr.St. Sky Lady v. E.H. Cadeau a.d. St.Pr.u.Pr.St. Serenade (Z.: Gestüt Hörstein). Kopfnummer: 13

Reservesieger: von E.H. Sixtus a.d. St.Pr.u.Pr.St. Shanara v. Monteverdi a.d. St.Pr.St. Silona v. EH Caprimond (Z.: Verena Bischoff, Schotten). Kopfnummer: 14

Zweiter Reservesieger: von Waitaki a.d. Haminga v. Etindas Eskado a.d. Helena v. Espadron (Z.: Dr. Reinmar Payrhuber, Burkhardroth-Zahlbach). Kopfnummer: 15


Hengstfohlen von Hörsteiner Hengsten

Sieger: von Tarison a.d. Time at Time xx v. AL Wuhush xx a.d. The Timing xx v. Lagunas xx (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen). Kopfnummer: 19

Reservesieger: von E.H. Sixtus a.d. Verona v. E.H. Cadeau a.d. Valipolar v. Polargeist (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Kopfnummer: 23

Prämienfohlen: von Tarison a.d. Pr.St. Thalea v. E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Tugga v. E.H. Sixtus (Z.: Udo Schmidt, Steinau). Kopfnummer 20

Prämienfohlen: von E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Sixtina v. E.H. Sixtus a.d. St.Pr.u.Pr.St. Soiree v. E.H. Lehndorff (Z.: Gestüt Hörstein). Kopfnummer: 24

Prämienfohlen: von Waitaki a.d. St.Pr.u.Pr.St. Sternrose v. E.H. Cadeau a.d. Sternblüte v. Holunder (Z.: Ursula Kurz, Kriftel). Kopfnummer: 27

Prämienfohlen: von Waitaki a.d. Orli v. Palladium a.d. Orlanda v. Hrust (Z.: Brigitte Krieglstein, Burkhardroth). Kopfnummer: 28

Sieger Stutfohlen v. E.H. Sixtus-E.H. Cadeau (Z. Gestüt Hörstein)
Reservesieger Sf v. E.H. Sixtus (Z.: Verena Bischoff, Schotten)
Sieger Hf v. Tarison (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen)
Reservesieger Hf v. E.H. Sixtus-E.H. Cadeau (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth)




Stutfohlen fremde Hengste

Sieger: von Meggle's Grimani a.d. Pr.St. Kaluna v. Solero a.d. Pr.St. Karlotta v. E.H. Lehndorff´s (Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain). Kopfnummer 7

Reservesieger: von Imhotep a.d. Pr.St. Tacco v. E.H. Cadeau a.d. Tugga v. E.H. Sixtus (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Kopfnummer 1

Zweiter Reservesieger: von Schwarzgold a.d. St.Pr. u. Pr.St. Shahira v. Anduc a.d. Shanara v. Monteverdi (Z.: Verena Bischoff-Schmittberger, Schotten). Kopfnummer 4


Hengstfohlen fremde Hengste

Sieger: von Bystro a.d. E.St. Umbra v. Herzkristall a.d. Ulana v. Louidor (Z.: Alexandra Becker, Zellingen). Kopfnummer 32

Reservesieger: von Imhotep a.d. Tahara v. E.H. Cadeau a.d. Tamina v. E.H. Consul (Z.: Dirk Schmidt, Schotten). Kopfnummer: 31

Reservesieger: von Marseille a.d. Habanosa v. Halimey Go a.d. Herzdame v. E.H. Hohenstein (Z.: Horst Briel, Hatzfeld). Kopfnummer: 33

Zweiter Reservesieger: von Schwarzgold a.d. Parade Go v. Maizauber a.d. Paquita v. Turnus (Z.: Rosemarie und Manfred König, Weimar/Lahn). Kopfnummer: 35

Zweiter Reservesieger: von Le Rouge a.d.St.u.Pr.St. Solea Biaska v. Biotop a.d. Stradivari v. Kostolany (Z.: Roswitha Kottmann, Elsoff). Kopfnummer: 39

Sieger Sf fremde Hengste v. Meggle's Grimani (Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain)
Reservesieger Sf fremde Hengste v. Imhotep-E.H. Cadeau (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth)
Sieger Hf fremde Hengste v. Bystro (Z.: Alexandra Becker, Zellingen)
Reservesieger Hf fremde Hengste v. Marseille (Z.: Horst Briel, Hatzfeld)


Mehr Fotos gibt es bei Conny Schönewald unter:
http://bildershop.cs-fotos.com

02.07.2015

Große Fohlenschau mit Präsentation der Hengste am Sonntag den 5. Juli

Die Vorbereitungen für die große Fohlenschau laufen auf Hochtouren. Die Liste mit den Fohlen ist jetzt online.

Fohlenliste und Zeiteinteilung Hörstein 2015

29.06.2015

Sieg für E.H. Sixtus Enkel Hirtentanz

Der zwölfjährige Hirtentanz (Z.: Veronika von Schöning, B.: Joe Pimentel), Enkel von E.H. Sixtus und Vater von Tarison, war unter seinem Reiter Philipp Hartmann siegreich im Großen Preis von Milte. In dem M**-Springen mit Stechen holte der Rapphengst dank zwei Nullrunden und einer Sekunde Vorsprung souverän Platz 1.

26.06.2015

Tochter des Tarison ist beste Springstute

Bei der Zentralen Stuteneintragung Rheinland-Pfalz / Saar in Zweibrücken wurde Gianduia von Tarison mit 55 Punkten eingetragen. Sie lag damit nur 0,5 Punkte hinter der Siegerstute und wurde zur Reservesiegerin gekürt. Zusätzlich wurde sie als beste Springstute ausgezeichnet. Gianduia ist somit die erste Prämienanwärterin unseres Prämienhengstes Tarison, der bei seiner Körung ebenfalls die höchste Springnote erhielt.

Bei der Eintragung wurde Héléne von E.H. Cadeau beste der Vierjährigen und Älterren.


(Züchter: Dr.Brigitte Westbrock / Fotos: Jennifer Rassmann)

14.06.2015

E.H. Sixtus Enkel erfolgreich in Dänemark

In Broholm ermittelten die dänischen Dressurreiter ihre Meister. Helene Melsen kam mit dem gekörten Aston Martin (v. Monteverdi - Sixtus, Z.: Karenagaarden, DK) auf Rang elf.

31.05.2015

E.H. Sixtus Sohn Axis TSF wird elfter im Großen Dressurpreis von Aachen

Im Großen Dressurpreis von Aachen kamen Terhi Stegars und ihr E.H. Sixtus Sohn Axis TSF (Z.: Ewald Hartmann, B.: Tanya Kayser u. Terhi Stegars) auf den elften Platz. Das Paar bekam 73,550 %.

27.05.2015

S-Erfolge für E.H. Sixtus Nachkommen

Am Himmelfahrtswochenende siegte der neunjährige E.H. Sixtus Enkel Akanthus von Connery ( Z.: Dr. Martin Mehrtens, B.: Dorothee Lieven) unter Ursula Kufner in Neuss Gefrath in der Dressurprüfung Klasse S*.

In Kurtscheid kam Banderas von E.H. Sixtus (Z.: Horst Eber) unter seiner Besitzerin, Beate Kleinkorres, in der Dressurprüfung Klasse S* auf den fünften Platz.

26.05.2015

Erfolgreiche Stuten mit Hörsteiner Blut

Bei der Stutenleistungsprüfung, am 23. Mai, in Hohenaar konnte die Waitaki Enkelin Oka Blümchen (Züchter und Besitzer: Familie Schönbeck) als Beste abschneiden. Sie bekam für das Freispringen die Wertnote 8,5.

Des Weiteren wurde die E.H. Sixtus Tochter High Honey (Z./B. Familie Heinzerling) mit einer 8,14 benotet. Unter anderem bekam die Stute für das Freispringen die Wertnote 8,5


High Honey von E.H. Sixtus Tochter (Z./B. Familie Heinzerling)

Die Stute Suleyken von Sky Walker (Z./B. Dr. J. May-Piontek) konnte die SLP mit einer Wertnote von 7,24 ablegen und ist nun Prämienstute.

10.05.2015

Amadelio von Lehndorff´s wieder erfolgreich

Auf dem Turnier in Lübeck war der Amadelio ( Z.: Peter Oellrich, B.: Carlotta Peiser) erfolgreich. Der Sohn des Lehndorff´s holte unter seiner Reiterin Christina Lebens im Prix St. Georges und in der Dressurprüfung Klasse S** - Intermediaire jeweils den zweiten Platz. In der S*-Dressur kam er au den dritten Platz.

06.05.2015

High Pleasure von E.H. Cadeau in Hagen, Mettmann, Unna und Greven erfolgreich

High Pleasure startet super in die neue Saison. In Mettmann, auf der Reitanlage Löckenhoff, wurden der E.H. Cadeau Sohn und Anna Den fünfte in der S Dressur. In Unna kam das Paar in einem stark besetzten Prix St. Georges auf den vierten Platz und in Greven holte sich der Wallach unter Tobias Nabben in der S*** Intermediare II den dritten Rang.

„Das schönste Ereignis war jedoch unser erster internationaler Start bei Horses and Dreams in Hagen“, erzählt Anna Denn. Es war ihr erstes so großes Turnier und sie war „super aufgeregt“. Ihr Ziel war eine ordentliche Runde zu reiten. „Am Prüfungstag lief er super und war schön bei mir, ich war total zufrieden und wir hatten keine groben Fehler“, erzählt Denn. Das Paar bekam 68,3% und landete auf dem zwölften Platz. „Damit habe ich nicht gerechnet, denn die Prüfung war natürlich mit allen Topreitern und deren super Pferden besetzt!“

Zugleich lieferte das Paar auch das beste russische Ergebnis. „Was mich aber am meisten gefreut hat, waren die kleinen Kommentare der Richter, drei von den fünf Richtern haben zusätzlich ins Protokoll geschrieben, dass High Pleasure ein bezauberndes Pferd sei und das wir gut geritten sind“, freut sich Anna Den und fügt hinzu: „Als Neuling auf dieser Eben war ich mehr als glücklich und total dankbar an High Pleasure, dass er mir das ermöglicht hat!“

05.05.2015

Sternblüte II lebt nicht mehr

Mitte April diesen Jahres war Sternblüte II von Holunder aus der Strategie von Ibikus noch stattliche 26 Jahre alt geworden. Nur kurze Zeit später, im selben Monat, musste Züchterin Ursula Kurz schweren Herzens Abschied von ihr nehmen.

Die Siegerstute der Dreijährigen bei der Zentralen Stuteneintragung in Hörstein im Jahr 1992 konnte eine makellose Zuchtleistung aufweisen. In 15 Zuchtjahren erblickten 15 Fohlen in Folge, jedes gut gelungen, das Licht der Welt. Aufgrund mehrerer im Turniersport erfolgreicher Nachkommen wurde Sternblüte II in das GP-Programm (Gezielte Paarung) des Trakehner Verbandes und wegen ihrer beachtlichen züchterischen Leistung in das Leistungsstutbuch D der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) aufgenommen. Besonders ihre beiden herausragenden Töchter, die Prämienstute Starlight Queen und die St.Pr.u.Pr.St. Sternrose IV, sind zu erwähnen. Sternblüte’s Kinder haben sich sportlich bewährt und zum Teil selbst züchterisch wertvolle Nachkommen gebracht.

Erstklassige Interieur-Eigenschaften zeichneten Sternblüte II ebenso aus wie ihre menschenbezogene Nachzucht. Vielseitige Veranlagung, ideale Arbeitseinstellung, stete Leistungsbereitschaft sind Merkmale, die sie, vorwiegend mit Hörsteiner Hengsten, an ihre Kinder weitergegeben hat. Ursula Kurz freut sich, trotz des großen Verlustes, dass sie mit Tochter St.Pr.u.Pr.St. Sternrose IV eine würdige Nachfolgerin für ihre kleine Zucht besitzt.

01.05.2015

Zentrale Stuteneintragung Tasdorf: Prämienanwärterin von Sky Walker

Bei den vierjährigen und älteren Stuten war auch eine Tochter des Sky Walkers (Z.: Martin Kessler / B.: Doris Wegener) am Start. Gräfin Marissa wurde mit einer 8,0 als Prämienanwärterin eingetragen. Die Dunkelbraune stammt aus der Pr. St. Gräfin Isa v. Titelheld.

28.04.2015

Hengstfohlen von E.H. Sixtus aus der Moorea von Angard

Der kleine Hengst ist von E.H. Sixtus aus der Moorea von Angard.
Züchter: Familie Fichtelmann

25.04.2015

Sans Soucis FL von Couracius erobert die Turnierplätze

Der 2005 im Gestüt Hörstein geborene Sans Soucis FL von Couracius aus der St.Pr.u.Pr.St. Shannon Shadow von Grand Prix hat sich mit seiner Besitzerin und Reiterin Lexie Frast in den letzten Jahren von den ersten E - Dressuren bis in die schwere Klasse gesteigert. In der letzten Saison erreichte das erfolgreiche Paar mehrere Platzierungen in den Klassen M1*, M2*, S1*, sowie die erste IM1 - Kür Platzierung. Ein Sieg in einem A1* Springen unterstreicht die Vielseitigkeit dieses Paares und die Doppelveranlagung des Pferdes. Wir freuen uns sehr über dieses Feedback und wünschen Lexie Frast und ihrem Sans Soucis FL auch in diesem Jahr eine ähnlich erfolgreiche Saison!

20.04.2015

Stutfohlen von Chiron xx aus der Stella

Das erste Stutfohlen, eine Tochter des Chiron xx aus der Pr.St. Stella von Herzensdieb, ist am 20. April zur Welt gekommen.

18.04.2015

Axis von E.H. Sixtus im Weltcupfinale

Mit 71,214 Prozent und dem 13. Platz beendeten Terhi Stegars und Axis TSF die Grand Prix Kür des Weltfinales in Las Vegas. Dem waren 69,87 Prozent im Grand Prix de Dressage vorausgegangen. Ein tolles Ergebnis für die Finnin und den Sohn des E.H. Sixtus.

18.04.2015

Jetzt purzeln die Fohlen!

Am 18. April, kurz nach 23 Uhr, kam dieses wunderschöne Fuchshengstfohlen von Bellissimo M aus der Farfallina von Florestan zur Welt.

17.04.2015

Hengstfohlen von Waitaki aus der Sternrose

Dieses großrahmige und sehr lebensfrohe Hengstfohlen von Waitaki aus der St.Pr.u.Pr.St. Sternrose von E.H. Cadeau wurde am 17. April geboren.

15.04.2015

Tochter des Couracius in den USA erfolgreich

In Kalifornien fand die erste Sichtungsprüfung für die Young Event Horse Series, eine dem Bundeschampionat nachempfundene Prüfung statt. Hier kam Lacoura von Couracius (Z.: Ilonka Danowski, B.: Susan Darling-Mahoney) unter Natalie Rooney auf den fünften Platz.

13.04.2015

TSF Karat B von E.H. Sixtus platziert sich in Kamp-Lintfort

Beim CIC* in Kamp-Lintfort ritt Lisa Hemmer den 15-jährigen TSF Karat B auf den vierten Platz. Der Sohn des E.H. Sixtus (Z.: Lothar Burghardt, B.: Gemma Haddleton) holte 56,70 Punkte.

12.04.2015

Amtierender Europameister meldet sich zurück

In Kreuth war Charlotte Sophia Hachmeister, amtierende Europameisterin der Jungen Reiter Vielseitigkeit, mit ihrem elfjährigen Kassio (Z.: Isabell Behmann, B.: Reiterin) am Start. Der Wallach, ein Sohn des auf dem Gestüt Hörstein geborenen und aufgezogenen Sky Dancer (Vollbruder von Sky Walker) und seine Reiterin entschieden die zweite Abteilung des CIC** mit 51,60 Punkten für sich.

12.04.2015

Siegreiche Premiere für E.H. Sixtus Enkel

Bei seinem ersten Start in einer M** Dressur siegte Exzellenz v. Münchhausen aus einer E.H. Sixtus Mutter (Z.: Max Dargelis B.: Nadine Vanessa Rüdel). Der Wallach und seine Reiterin, Valerie Fröhberg, holten 67.7 %.

09.04.2015

Zweiter Platz und Quali-Punkte für E.H. Sixtus Enkel

In Luhmühlen konnte Lexus( Z./B.: Tino Leipold), ein Sohn des Axis von E.H. Sixtus, in der Geländepferde-L mit Christopher Forsberg den zweiten Platz erringen.

08.04.2015

Hengstfohlen von E.H. Cadeau aus der Pr.St. Sixtina

Am 30. März brachte unsere Pr.St. Sixtina von E.H .Sixtus a.d. St.Pr.u.Pr.St. Soireé v. E.H. Lehndorff´s ein wunderschönes und sehr agiles Hengstfohlen von E.H. Cadeau zur Welt. Auf den Bildern acht Tage alt erkundet der kleine Hengst bereits neugierig seine Umgebung.

02.04.2015

Frohe Ostern

Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage!

29.03.2015

Amadelio von Lehndorff´s und Irdenkreis von E.H. Cadeau erfolgreich

Zwei gekörte und inzwischen gelegte Söhne von Hörsteiner Hengsten waren in Zierow erfolgreich.

Amadelio v. Lehndorff’s (Z.: Peter Oellrich, B.: Carlottas Peiser) siegte unter Christian Lebens im Prix St. Georges. Das Paar wurde außerdem zweiter in einer Dressurprüfung Kl. S*

Irdenkreis v. E.H. Cadeau (Z.: Trakehner Gestüt Krotenbach, B.: Sven Schäfer) erreichte unter seinem neuen Besitzer Platz 8 im St. Georg Special.

12. März 2015

Das erste Hörsteiner Fohlen des Jahres ist geboren

Am 1. März kam das erste Fohlen in diesem Jahr zu Welt. Ein Hengstfohlen von Waitaki aus der Penelope von Peter Pan x Frühlingsball genießt (hier zehn Tage alt) die ersten warmen Tage.

4. März 2015

Freispringcup fällt aus

Der für Karfreitag, 3. April, geplante Freispringcup auf dem Gestüt Hörstein fällt leider aus.

25. Februar 2015

Freie Stelle auf dem Gestüt Hörstein

Für unseren Zucht – und Pensionspferdebetrieb suchen wir ab sofort zum weiteren Ausbau unseres Teams eine/n Pferdewirt/in Zucht und Haltung oder eine/n Praktikanten/in. Abwechslungsreiche Arbeit rund ums Pferd: von der Haltung, zur Ausbildung der jungen Pferde bis hin zum kompletten Zuchtgeschehen. Geregelte tägliche Arbeitszeiten und planbare Wochenenddienste sind bei uns Standard.

Bewerbungsunterlagen bitte an
Gestüt Hörstein
Kapellenstr. 30
63755 Alzenau

Ansprechpartner ist Herr Jörß.

20. Februar 2015

Couracius Tochter Shannon Queen erfolgreich

Auf dem Turnier im Magna Racino in Ebreichsdorf bei Wien startete Shannon Queen in vier Springpferde A beziehungsweise L Prüfungen für fünf- und sechsjährige Pferde. Die Tochter des Couracius war immer fehlerfrei und auf dem ersten Platz.

18. Februar 2015

Axis TFS erreichte den sechsten Platz in der Grand Prix Kür

Durch ihr gutes Ergebnis im Grand Prix qualifizierten sich Terhi Stegars und ihr gekörter E.H. Sixtus Sohn-Axis TFS für die Kür bei den VR Classics in Neumünster. Lange lag das Paar in Führung. Am Ende wurden sie auf Platz sechs gedrängt. Trotzdem ein tolles Ergebnis in dieser Weltcup-Prüfung.

4. Februar 2015

Octavian ist für die HLP in Schlieckau angemeldet

Octavian ist inzwischen schon ein richtiger Hörsteiner. Vorsichtig wird der neue Vererber angeritten. Erst nach der Decksaison, im Oktober und November, geht der hübsche Rappe zur Hengstleistungsprüfung nach Schlieckau.

2. Februar 2015

Wieder erfolgreich: Der E.H. Sixtus Sohn Axis TSF

Terhi Stegars und ihr gekörter Axis TSF (Z: Ewald Hartmann, B: Tanya Kayser u. Terhi Stegars) waren in Amsterdam erfolgreich. Im Grand Prix erreichte das Paar mit 73,1 Prozent den 7. Platz und qualifizierte sich für die Kür, in der sie mit 76,765 Prozent Zehnte wurden.

28. Januar 2015

Der aktuelle Hengstkatalog zum Download

Ab sofort kann der neue Hörsteiner Hengstkatalog 2015 heruntergeladen oder bestellt werden. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Mail: info@gestuet-hoerstein.de oder Tel: +49 (0) 6023 1641

Download Hengstkatalog 2015 (Oder klicken Sie auf das Bild links)

21. Januar 2015

Lichtblick TSF aus einer E.H. Sixtus Mutter siegt in Leipzig

Unter Laura Schochert gewann der gekörte Lichtblick TSF von Nerv-E.H.Sixtus ( Z. und B.: Dr. Manfred Klötzer) bei der Partner Pferd in Leipzig den Eggersmann Junior Cup.

9. Januar 2015

Termine für Fohlenschau und Freispringcup stehen

Die diesjährige Fohlenschau wird am Sonntag den 5. Juli stattfinden.
Am Karfreitag, 3. April, wird wieder ein Freispringcup auf dem Gestüt Hörstein ausgetragen.

6. Januar 2015

Dem Grandseigneur zum Geburtstag - E.H. Sixtus in Der Trakehner

Im vergangenen Jahr stand der Elitehengst Sixtus im 25. Lebensjahr- Für Erhard Schulte ein Anlass Rückschau zu halten, auf eine steile Karriere auf der züchterischen und sportlichen Bühne.

5. Januar 2015

E.H Sixtus Enkel zeichnet sich durch Interieur aus


Der dreijähirge Tudor von Iskander aus einer E.H. Sixtus Mutter war Ende des Jahres in Schlieckau zum 30-Tage-Veranlagungstest. Er erreichte die Endnote von 7,8 (dresssurbetonte Endnote von 7,95, springbetonte Endnote von 7,03). Der Junghengst zeichnete sich vor allem durch sein hervorragendes Interieur aus (Endnote 9,25).

2. Januar 2015

Hörsteiner Leistungsblut im Bundeskader Vielseitigkeit

Im Rahmen seiner Herbstsitzung berief der Ausschuss Vielseitigkeit des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) die neuen Kader. Im B2-Kader ist auch Charlotte Sophia Hachmeister mit Kassio. Der Wallach, ein Sohn des auf dem Gestüt Hörstein geborenen und aufgezogenen Sky Dancer (Vollbruder von Sky Walker), verhalf seiner Reiterin zum Sieg bei den Europameisterschaften der Jungen Vielseitigkeitsreiter.


Foto: Martin Förster


» Archiv der aktuellen Neuigkeiten von 2011 bis 2014