Octavian

*05.04.2012 (167 cm/16,22 hh)

Farbe: Rappe
Z. und Az.: Gestüt Radegast
Körung: Neumünster 2014, Prämienhengst
HLP: Jetzt in der Vorbereitung
Decktaxe: 750,00 EUR

anerkannt für Trakehner

Der anlässlich des Trakehner Hengstmarktes 2014 gekörte Prämienhengst Octavian von Millennium aus der Ode II stammt aus der Zucht des Gestütes Radegast in Sachsen-Anhalt.

Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, sagte über den Hengst: „Ein Rohdiamant und Jüngling mit stets fleißigem und aktivem Hinterbein, vornehm und mit sicherem unerschütterlichem Schritt, der sich von Tag zu Tag steigerte“.

Die züchterisch hoch bewährte Mutter, die Elitestute Ode, verbuchte Erfolge in Dressurprüfungen bis Klasse M. Mit Ondra und Oliva stellte sie die Siegerstuten der ZSE Neue Bundesländer-Süd 2007 und 2008. Mit Ouvertüre und Octavia nweitere Auktionselite und mit Osiander einen Prämienhengst der Körung 2009. Zum Mutterstamm der Odyssee zählen die Springpferde Oktave und Ordensritter sowie das S-Dressurpferd O´Hara.

Octavians Vater Millennium war selbst zweiter Reservesieger der Trakehner Körung 2010 und Dressursiegerhengst im 70-Tage-Test 2013. Inzwischen ist er siegreich in Dressurpferdeprüfungen. Sein erster Körjahrgang übertraf alle Erwartungen: Elf gekörte Söhne in fünf Reitpferdezuchtverbänden, darunter die Siegerhengste bei den Trakehnern und den Oldenburgern. Auch in 2015 stellte der Rappe wieder die meisten Köranwärter bei den Trakehnern. Darunter waren der Reservesieger, ein Prämienhengst und der zweitteuerste gekörte Hengst der Auktion. In diesem Jahr stellte er mit wieder den Siegerhengst der Körung. Ein weiterer Hengst wurde gekört und das Hengstfohlen Konstation wurde Preisspitze.

Der junge Hengst Octavian wurde in 2015 von den Züchtern gut angenommen. Die Fohlen in 2016 präsentierten sich hervorragend. Darunter das beste Fohlen der Niederlande, Sieger- und Reservesieger.