Aktuelles

08. Dezember 2014

Im Alter von 23 Jahren hat uns Serenade verlassen.

Serenade war hoch Prämiert. Sie war Siegerstute der Trakehner Landesschau Zuchtbezirk Hessen 1998 und brachte mit Sky Dancer und Sky Walker zwei gekörte Hengste sowie mit Starlet v.Starway Skylight v.Beg xx und Skylady v. E.H.Cadeau drei Siegerstuten ZSE. 2002 wurde ihr der Titel der E.St. verliehen.

1. Dezember 2014

Hengst aus einer E.H.Sixtus-Mutter gekört

Bei der Widerspruchskörung in Schlieckau wurden zwei Hengste vorgestellt. Die Kommission, bestehend aus Dr. Annette Wyrwoll, Hans-Wilhelm Bunte, Hermann-Josef Vollmers, Burchard Schröder und Karl-Friedrich Peters, musterte die Hengste auf dem Pflaster, beim Freilaufen und Freispringen und auf dem abschließenden Schrittring. Ein positives Körurteil erhielt der schwarzbraune Hengst Undercover von Syriano aus einer E.H. Sixtus Mutter. Der Hengst hatte in Neumünster die Kat.-Nr. 34 und stammt aus der Zucht von Günter Bertelmann und dem Besitz der Hof Heitholm Kasch GmbH (Melsdorf).

24. November 2014

Axis von E.H. Sixtus platziert sich in Grand-Prix-Kür


Das derzeit weltweit erfoglreichste Trakehner Dressurpferd, der gekörte Hengst Axis TSF v. E.H. Sixtus (Z. Ewald Hartmann, B.: Tanya Kayser u. Terhi Stegars) konnte sich in Stuttgart unter Terhi Stegars auf Platz 7 in der Kür - mit 76.350 Prozent - behaupten.

10. November 2014

Trakehner des Jahres mit Hörsteiner Leistungsblut

Kassio, der Sohn des auf dem Gestüt Hörstein geborenen und aufgezogenen Sky Dancer (Vollbruder von Sky Walker), wurde unter Charlotte Sophia Hachmeister Europameister der Jungen Vielseitigkeitsreiter. Der Trakehner Wallach wird als Musterexemplar eines leistungsbereiten und rittigen Trakehners bezeichnet, der alle guten Eigenschaften der ältesten Reitpferdezucht weltweit verkörpert. Sein Vater Sky Dancer hat sich als Vielseitigkeitspferde-Macher längst einen guten Ruf erworben.

4. November 2014

Cote d'Azur von E.H. Cadeau wieder siegreich

Am ersten Novemberwochenende fand das Ankumer Dressurturnier statt. Wie im Frühjahr siegte Cote d'Azur unter ihrer Reiterin Helen Langehanenberg in der Dressurprüfung Klasse S***, dem Nachwuchs-Grand Prix Finale für acht- bis zehnjährige Pferde. Die E.H. Cadeau Tochter (Z.u.B. Margit Eisner) hatte in der vorhergehenden Inter II Platz sieben erreicht.

29. Oktober 2014

Octavian gewöhnt sich gut ein

Schon seit einer Woche hat Octavian seine Box im Hengststall bezogen. Den Prämienhengst ersteigerte das Gestüt Hörstein auf der Körung in Neumünster. Nun sieht der schicke Rappe seiner Karriere als Beschäler entgegen. Mit seinem super Interieur und dem tollen Charakter hat der Hengst schon das ganze Hörsteiner-Team bezaubert. Jetzt bekommt er leichte Arbeit, viel Auslauf und genügend Ruhe um sich einzugewöhnen. Ein Portrait des Millennium-Sohns ist inzwischen ebenfalls online.

Die Hörsteiner freuen sich über
ihren Erfolg bei der Auktion

19. Oktober 2014

Der Trakehner Hengstmarkt 2014

Der Trakehner Hengstmarkt 2014 war eine Beweis für die Qualität und die Wichtigkeit der Hörsteiner Beschäler in der Trakehner Zucht. In diversen Pedigrees der qualifizierten Hengste, der Stuten und Fohlen fanden sich Hörsteiner Hengste. Allen voran der Elithengst Cadeau.

Siegerhengst aus einer E.H. Cadeau Mutter
So gehört der Siegerhengst Sir Sansibar zur Familie der Shannon Symphony xx. Sir Sansibars Mutter Susuya ist eine Tochter des E.H. Cadeau aus der St.Pr. und Pr.St. Saphira II von E.H. Lehndorffs´s. Die Anpaarung mit Millennium führte zu dem beeindruckenden Schwarzbraunen Hengst, der die Körkommission überzeugte. Für stattliche 300.000 Euro wurde der Hengst aus der Zucht von Norbert Timm, Gestüt Hohenschmark nach Österreich verkauft.


Siegerhengst Sir Sansibar von Millennium

Erster Hengst der Sattelkörung aus eine E.H. Sixtus Mutter
Eine Premiere war die Sattelkörung. Von den vier vorgestellten dreijährigen Hengsten wurde einer gekört. Tudor von Iskander, aus einer E.H. Sixtus Mutter. Der Fuchs stammt aus der Zucht der Familie Gellhaar (Steinau).


Tudor von Iskander

Stutenkollektion von E.H. Cadeau und E.H. Sixtus
Unter den ausgewählten Stuten für die Auktion waren auch Valetta von E.H. Sixtus, Atlanta von E.H. Cadeau und Desdemona von Rheinklang aus einer E.H. Cadeau Mutter sowie Pigalle von Gribaldi, ebenfalls aus einer E.H. Cadeau Mutter. Letztere stammt aus der Zucht von Dr. Helmut Eisner (Ahorn) und war mit 80.000 € Preisspitze der Stutenauktion.

TSF Dressurpferdechampionat, Nachkommen von E.H. Cadeau immer dabei
Anlässlich des Hengstmarktes wurde auch wieder das TSF Dressurpferdechampionat ausgetragen. In dieser Prüfung zeigt sich das hohe Dressurpotential der E.H. Cadeau Nachkommen. In den letzten Jahren hatte das Championat Cote d’Azur von E.H. Cadeau gewonnen. In diesem Jahr kam High Pleasure von E.H. Cadeau im Finale auf den dritten Platz.


High Pleasure mit Tobias Nabben

Bühne frei für Kalla von E.H. Cadeau
Zu einem Trakehner Hengstmarkt gehört natürlich auch die amtierende Bundessiegerstute und so ließen es sich die Besitzer von Kalla, der Tochter des E.H. Cadeau, nicht nehmen, ihre Stute im Rahmen des Galaabends zu präsentieren.

Die Hörsteiner Absetzer haben ihren Spaß auf der Koppel

19. Oktober 2014

Ein neuer Beschäler für das Gestüt Hörstein: Prämienhengst Octavian

Gestern erst gekört und prämiert, heute zum zweiten Reservesieger ernannt und über die Auktion nach Hörstein verkauft: Octavian von Millennium aus der Ode II von E.H. Hohenstein stammt aus der Zucht des Gestütes Radegast in Sachsen-Anhalt. Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, sagte über den Hengst: „Ein Rohdiamant und Jüngling mit stets fleißigem und aktivem Hinterbein, vornehm und mit sicherem unerschütterlichem Schritt, der sich von Tag zu Tag steigerte. Die Mutter Ode II ist selbst in M-Dressuren platziert.“ Das Gestüt Hörstein freut sich auf den neuen Beschäler.

6. Oktober 2014

Erfolg für Cote d'Azur von EH Cadeau

Beim Ankumer Dressurturnier waren Helen Langehanenberg und Cote d’Azur von EH Cadeau erfolgreich. Die Weltcup-Siegerin und die zehnjährige Stute aus der Zucht und dem Besitz von Margit Eisner kamen zunächst in der Intermediaire II auf den dritten Platz (69.649%). Am Folgetag im Kurz Grand Prix siegte das Paar (71.410%).

28. September 2014

Shannon Queen von Couracius wird Landesmeisterin

Ende September wurde Shannon Queen von Couracius mit ihrer Reiterin Rebecca Gerold Steirische Landesmeisterin in der Vielseitigkeit der Ländlichen Reiter (Junioren). Nach der Dressur lagen die beiden mit 51,2 Punkten auf dem vierten Rang. Durch einen fehlerfreien Geländeritt sowie der einzigen fehlerfreien Runde im abschließenden Parcoursspringen bedeutete das am Ende den Sieg.
Neben dem Titel gewann das Paar auch den Gesamtwettbewerb der Klasse A und das obwohl Shannon Queen das jüngste Pferd der Prüfung war.

28. September 2014

EH Cadeau- EH Sixtus-Tochter erfolgreich in Vielseitigkeit

Mit der siebenjährigen Trakehner Stute Donnerstag von EH Cadeau aus einer Sixtus-Mutter (Züchter: Ute Gabriel, Besitzer: Dr. Jürgen Brüssau) erreichte Emma Brüssau in Hohenberg-Krusemark den vierten Platz der Vielseitigkeitsprüfung Klasse L.

26. September 2014

Hengstfohlen von EH Cadeau siegt in Zweibrücken

Beim Trakehner Fohlenchampionat in Zweibrücken belegten die Nachkommen der Hörsteiner Hengste die vordersten Plätze. Das Siegerhengstfohlen ist ein Sohn des EH Cadeau aus der Heloise III (Züchter und Besitzer: Karl-Heinz Kesser, Waldalgesheim). Bei den Stutfohlen siegte ein Fohlen von Marseille aus der Cadeau-Tochter Giulia (Züchter und Besitzer: Conni Götsch, Albig). Der zweite Platz der Stutfohlen ging an ein Fohlen von EH Sixtus aus der Iduna (Züchter und Besitzer: Julia Kesser, Waldalgesheim).

24. September 2014

High Pleasure von Cadeau für TSF Dressurchampionat nominiert

Der Cadeau-Sohn High Pleasure wurde für das diesjährige Dressurchampionat der Trakehner Sportpferde-Förderung auf dem Hengstmarkt in Neumünster nominiert. Bei dem Turnier auf dem Gestüt Forellenhof in Borken am vergangenen Wochenende erreichte er zudem den dritten Platz der M**-Dressur sowie den zweiten Platz in einer S-Dressur.

21. September 2014

Die Bundessiegerstute 2014: Kalla von EH Cadeau

Einen riesen Erfolg erzielte Kalla von EH Cadeau (Züchter: Sander Gellhaar). Die Stute, die als Auktionsfohlen beim Bundesturnier in den Besitz von Corinna Osinski wechselte, verließ als amtierende Trakehner Bundessiegerstute den großen Paradeplatz in Neustadt / Dosse. Sie setzte sich gegen 15 weitere Stuten im Finale durch, nachdem sie bereits die Abteilung der acht- bis zehnjährigen Stuten gewonnen hatte.

Weitere Erfolge für Hörsteiner Leistungsblut bei der Bundesstutenschau

Mit Linda XVIII von Almox Pornts J (Züchter und Besitzer: Dr. Manfred Klötzer) erreichte eine Stute aus einer Sixtus-Mutter den 1d-Rang der Elf- und Zwölfjährigen.
Bei bei den 13- und 14-jährigen Stuten siegte Karlotta von Lehndorff’s (Züchter und Besitzer: Herbert Stefan Schümann).
Olala von Sixtus (Züchter: Harald Riedl, Besitzer: Ina Richter) siegte in der erstmals ausgeschriebenen Springklasse gegen ein starkes Starterfeld.
In der Eignungsprüfung für Reitpferde erreichten Sexy Lady Olala von Sixtus und Reiterin Christiane Schoon mit der Wertnote 7,6 den dritten Platz.

11. September 2014

Abschied von Lehndorff´s

Ein Großer ist gegangen: 26 Jahre war der Marduc-Sohn Lehndorff's im Gestüt Hörstein zu Hause. In seiner heimatlichen Umgebung musste er nun vor wenigen Tagen von den Folgen einer schweren Kolik erlöst werden. Der Elitehengst genoß bei den Hörsteiner Menschen, seinen Besitzern, der Familie Diehm und dem gesamten Team um Gestütsleiter Dirk Jörß den Status eines Gentlemans, vornehm in seinem Wesen und seinen Manieren, lupenrein im Interieur, klug und stets leistungsbereit.

Als Zweijähriger wurde der Prämienhengst auf dem Trakehner Hengstmarkt entdeckt. Schon bald dokumentierte er in seiner Vererbung den erstklassigen Charakter, aber auch die hohe Rittigkeit und Sportlichkeit - Eigenschaften, die er selbst trug und dominant weitergab. Dazu trat eine vorbildliche Vitalität, die er noch im hohen Alter ausstrahlte, auch seine taktvollen, raumgreifenden, durch den gesamten Körper schwingenden Bewegungen. Eben ein unverkennbarer Vertreter seiner Rasse.

Als Rittigkeitsvererber wurde seine Name Programm. Fast 100 eingetragene Töchter trugen sein Erbe in der Zucht weiter, darunter zahlreiche Prämienstuten, Staatsprämienstuten, Siegerstuten und Schausiegerinnen. Unvergesslich die Auftritte seiner Töchter aus der Kandia von Mahagoni: Kandela, Kaiserin und Karlotta haben hinsichtlich ihres Adels, ihrer Schönheit und auch in ihren großen Bewegungen Akzente gesetzt. Die in S-Dressuren vielfach erfolgreiche Kandela stand als Siegerstute einer hessischen Landeschau im Rampenlicht, Karlotta und Kaiserin zählen zur amtierenden hessischen Siegerfamile. Dieses Terzett an Vollgeschwistern wird ergänzt durch seinen als Prämienhengst gekörten Sohn Kaiser Wilhlem TSF, der sich auf dem internationalen Grand-Prix-Parkett vielfach erfolgreich zu behaupten wusste. Drei weitere gekörte Söhne vertreten Lehndorff's innerhalb der Riege der Beschäler: Neben Domhardt ist es aktuell vor allem Dorothee Schneiders S-Dressurhengst Amadelio und in den USA vertritt ihn Blitz und Donner, seinerzeit bester Springhengst, als eindrucksvoller sportlicher Botschafter.

Aufgrund seiner überragenden züchterischen und sportlichen Erfolge wurde Lehndorff's mit den Titel Elitehengst und Trakehner Hengst des Jahres gewürdigt. Sein Erbe ist sowohl im männlichen Stamm als auch in den zahlreichen herrlichen Töchtern gesichert, dennoch wird die Lücke, die Lehndorff's Tod hinterläßt, kaum zu schließen sein.

2. September 2014

Bundeschampionate 2014

Helen Langehanenberg startet bei den Bundeschampionaten 2014 mit Pigalle von Gribaldi aus einer Cadeau-Mutter (Züchter: Helmut Eisner, Besitzer: Margit Eisner).

1. September 2014

Impressionen der Hörsteiner Fohlen

Die Hörsteiner Fohlen genießen den Sommer auf den Koppeln. Ausgelassen wird getobt, gekämpft und gekuschelt.

31. August 2014

High Pleasure von Cadeau sammelt weiter Schleifen

Der Cadeau-Sohn High Pleasure nahm im August mit Reiter Tobias Nabben erfolgreich an drei Turnieren teil. In Gelsenkirchen-Scholven erreichte er den sechsten Platz in der M**-Dressur und den vierten Platz in der S-Dressur. In Datteln erlangte das Paar den zweiten Platz in der M**-Dressur und den Sieg in der S-Dressur. Bei strömendem Regen belegten sie in Ostbevern den sechsten Platz in der S-Dressur. Die Inter I konnte High Pleasure auf dem dritten Platz abschließen.

27. August 2014

Hörsteiner Nachkommen auf dem Hengstmarkt

Im August wurden die Körkandidaten für den Hengstmarkt in Neumünster ausgewählt. Ein Hengst von Iskander aus einer Sixtus-Mutter wurde in Hämelschenburg zugelassen. In Schlieckau wurde ein Hengst von Millennium aus einer Cadeau-Mutter zugelassen und ein Hengst von Heuberger aus einer Cadeau-Mutter als Reserve ausgewählt. In Melsdorf wurde ein Sohn von All Inclusive aus einer Lehndorff’s-Mutter als Reserve ausgewählt und ein Hengst von Syriano aus einer Sixtus-Mutter zugelassen. Ein Hengst von Hofrat aus einer Cadeau-Mutter wurde in Wallenhorst als Reserve ausgewählt.

25. August 2014

Waitaki Sohn siegt in S* Springen

Beim Turnier in Illingen konnte der Waitaki Sohn Phlox seinen ersten S*-Sieg verzeichnen. Der gekörte Hengst (Züchter und Besitzer Graciela Bruch, Gestüt Welvert) bewies unter Hans-Günther Klein erneut seine Springgene.

27. Juli 2014

Axis von Sixtus für Weltreiterspiele nominiert

Der gekörte Trakehner Hengst Axis, ein Sohn des Sixtus (Züchter Ewald Hartmann, Lahnau), ist mit seiner finnischen Reiterin Terhi Stegars für die Weltreiterspiele aufgestellt worden.

18. Juli 2014

Erfolg für Couracius-Tochter

Die Couracius-Tochter Shannon Queen war erfolgreich in einer Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A. Nach der Dressur führten die Stute und ihre Reiterin Rebecca Gerold (Österreich). Ohne Geländefehler erreichte das Paar den dritten Platz im Endergebnis.

17. Juli 2014

Persönliche Mitglieder zu Besuch auf dem Gestüt Hörstein

Am Samstag, 12. Juli, öffnete das Gestüt Hörstein seine Tore für etwa 60 Persönliche Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Nach der Begrüßung durch Erhard Schulte konnten die Besucher bei einem Rundgang die Stallungen und Weiden besichtigen. Herr Schulte hielt anschließend einen Vortrag zu dem Thema „Der Weg des Trakehners durch die Jahrhunderte", der mit Begeisterung und viel Applaus aufgenommen wurde. Nach dem Vortrag wurden die Deckhengste des Gestüts im Freilaufen vorgestellt und von Erhard Schulte professionell kommentiert. Als „Sahnehäubchen“ wurde die Pr. St. Sky Lady mit ihrem Henstfohlen von EH Sixtus vorgestellt. Dieses Fohlen siegte beim Hörsteiner Fohlenchampionat am darauf folgenden Tag. Bei einem Imbiss und vielen Gesprächen rund um das Trakehner Pferd und das Gestüt Hörstein traten die Persönlichen Mitglieder zufrieden und mit strahlenden Gesichtern die Heimreise an.

13. Juli 2014

Erfolgreicher Sonntag mit Siegerfohlen und Weltmeistern

Das Team vom Gestüt Hörstein freut sich über einen erfolgreichen Sonntag. Nicht nur die Fohlenschau lief optimal, auch die deutsche Nationalelf übertraf alle Erwartungen.

Siegerfohlen sind gekürt

Am Sonntag, 13. Juli, fand auf dem Gestüt Hörstein wieder die traditionelle Fohlenschau mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. Den strengen Richteraugen wurden 36 Fohlen vorgestellt.
Nun stehen die Sieger und Platzierten fest.

Hengstfohlen
Siegerfohlen: von EH Sixtus, a.d. Sky Lady (Z.und Bes.: Gestüt Hörstein)
Reservesieger: von EH Sixtus, a.d. Moorea (Z. und Bes.: Marianne Fichtelmann, Trautskirchen)
Drittplatzierter: von EH Cadeau, a.d. Heloise, Z. und Bes.: Julia Kesser, Waldalgesheim)

Stutfohlen
Siegerfohlen: von EH Sixtus, a.d. Iduna (Z. und Bes.: Julia Kesser, Waldalgesheim)
Reservesieger: von Tarison, a.d. Sixtina (Z. und Bes.: Gestüt Hörstein). verkäuflich
Drittplatzierter: von Tarison, a.d. Montana (Z. und Bes.: Norbert Hecker, Hüttenberg)


Siegerhf. v. EH Sixtus, Reservesiegerhf. v. EH Sixtus, Siegersf. v. EH Sixtus, Siegersf. v. EH Sixtus, Reservesiegersf. v. Tarison.
Fotos: Conny Schönewald

Hengstfohlen fremder Hengste
Siegerfohlen: von Schwarzgold, a.d. Shahira (Z. und Bes.: Udo Schmittberger, Schotten).
Reservesieger: von EH Connery, a.d. Kaharied (Z. und Bes.: Barbara Mechler, Biebelried). verkäuflich

Stutfohlen fremder Hengste
Siegerfohlen: von Singolo, a.d. Donau Pregular (Z. und Bes.: Dirk Schmidt, Schotten). verkäuflich
Reservesieger: von Saint Cyr, a.d. Skyline (Z. und Bes.: Daniela Gierhardt, Lollar). verkäuflich
Drittplatzierter: von Finckenstein, a.d. Karlotta (Z. und Bes.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain)


Siegerhf. v. Schwarzgold, Reservesiegerhf. v. Connery, Siegersf. v. Singolo, Reservesiegersf. v. Saint Cry
Fotos: Conny Schönewald

Sieger des Freisprungs

Der Gutschein für einen Freisprung ging in diesem Jahr an die Züchter des Reservesiegers, einem Hengstfohlens von EH Sixtus a.d. Moorea. Marianne Fichtelmann aus Trautskirchen freute sich über den Gutschein, den Erhard Schulte übergab.



10. Juli 2014

Aktuelle Fohlenliste und Zeiteinteilung zum Download

Die aktuelle Zeiteinteilung und die Liste der genannten Fohlen für unsere große Fohlenschau, am 13. Juli, stehen ab sofort für Sie zum Download bereit.
Fohlenliste und Zeiteinteilung Hörstein 2014

6. Juli 2014

Landesschau Trakehner Zuchtstuten in Hessen

Pr.St. Valetta v. EH Sixtus a.d. Valerie wurde Siegerin bei den dreijährigen Stuten.
Besitzer: Herbert-Stefan Schümann (Kirchhain)

Tahara von EH Cadeau a.d. St.Pr.St. Tamina X rangierte auf Platz 1e.
Besitzer: Dirk Schmidt, Schotten (Kirchhain)

Pr.St.Sternfee v. EH Cadeau a.d. St.Pr.u.Pr.St. Soiree kam bei den vier- bis fünfjährigen Stuten auf Platz 1e.
Züchter: Gestüt Hörstein / Besitzer Susanne Trompke (Aschaffenburg)

Unlimited v. EH Cadeau a.d. Pr.St. Umbra wurde erste Reservesiegerin (1b) bei den sechs- und siebenjährigen Stuten.
Züchter: Alexandra Becker / Besitzer: Corinna Becker (Lahnau)

Pr.St. Great Guyana Cay v. EH Cadeau a.d. Pr.St. Georgina kam bei den sechs- und siebenjährigen Stuten auf Platz 1c .
Züchter und Besitzer Marika Werner (Mittenaar)

Sky Lady v. EH Cadeau a.d. St.Pr. Pr. u. Elite-Stute Serenade wurde in der Klasse der acht- und neunjährigen Stuten zur Siegerin gekürt.
Züchter und Besitzer: Gestüt Hörstein

Pr.St. Sixtina v. EH Sixtus a.d. St.Pr. und Pr.St. Soiree wurde bei den acht- bis neunjährigen Stuten ebenfalls mit einem ersten Preis (1e) ausgezeichnet.
Züchter und Besitzer: Gestüt Hörstein

St.Pr. Pr. u. E.St. Karlotta v. EH Lehndorff's a.d. E.St. Kandia bekam den zweiten Platz bei den zehn- bis vierzehnjährigen Stuten.
Züchter und Besitzer: Herbert-Stefan Schümann (Kirchhain)

St.Pr. u. Pr.St. Thalea v. EH Cadeau a.d. Tugga wurde dritte (1c) bei den zehn- bis vierzehnjährige Stuten.
Züchter: Manfred Gellhaar (Steinau) / Besitzer: Udo Schmidt (Steinau)

St.Pr.u. Pr.St. Sternrose von EH Cadeau a.d. Sternblüte v. Holunder wurde bei den zehn- bis vierzehnjährige Stuten mit einem ersten Preis ausgezeichnet.
Züchter und Besitzer: Ursula Kurz (Kriftel)

I-Pünktchen v. EH Sixtus a.d. Ilanit wurde bei den zehn- bis vierzehnjährige Stuten mit einem ersten Preis ausgezeichnet.
Besitzer: Huguette Heisbourg-Klein, (Strassen)

Die St.Pr.u.Pr.St. Kaiserin von Lehndorff´s wurde zur am besten herausgebrachten Stute gekürt.


(Fotos: Sternfee v. EH Cadeau, Unlimited v. EH Cadeau, Sky Lady v. EH Cadeau und Sixtina v. EH Sixtus)


(Fotos: Karlotta v. EH Lehndorff's, Thalea v. EH Cadeau und Sternrose v. EH Cadeau, Suleyken v. Sky Walker, Kaiserin von Lehndorff´s)

5. Juli 2014

Zentrale Stuteneintragung Hessen

Suleyken v. Sky Walker a.d. St.Pr.u. Pr.St. Hy-Rock wurde mit 54 Punkten eingetragen und ist somit die erste Prämienanwärterin des Hengstes Sky Walker. Sie wurde bei der Zentralen Stuteneintragung außerdem als beste der vierjährigen und älteren Stuten ausgezeichnet und auf der Landesschau mit dem Id Preis ausgezeichnet.
Züchter und Besitzer: Dr. Juliane Mayx-Piontek (Hosenfeld)

Elfendame v. EH Cadeau a.d. Esperana wurde auf der ZSE ebenfalls Prämienanwärterin.
Züchter: Arthur Rüggeberg (Ennepetal) / Besitzer: Reinhard Lenz (Sensbachtal)

Valetta v. EH Sixtus a.d. Valerie wurde Reservesiegerin der ZSE in der Klasse der dreijährigen Stuten und Reservesiegerin der Landesschau.
Züchter und Besitzer: Herbert-Stefan Schümann (Kirchhain)

30. Juni 2014

Axis TSF steht auf der Longlist

Der gekörte Sixtus-Sohn Axis TSF, aus der Zucht von Ewald Hartmann und dem Besitz von Tanya Kayser und Terhi Stegars, steht mit seiner Reiterin Terhi Stegers auf der finnischen Longlist der Dressurreiter für die Weltreiterspiele in der Normandie.

26. Juni 2014

Vorbereitungen für die Fohlenschau laufen auf Hochtouren

Während auf dem Gestüt Hörstein die Vorbereitungen für die Fohlenschau mit Hengstpräsentation (13. Juli) laufen, rückt der Nennungsschluss immer näher. Noch bis zum 9. Juli können Fohlen zur Musterung gemeldet werden.

24. Juni 2014

Sixtus-Sohn Kawango kann Erfolg verbuchen

Der neunjährige Sixtus-Sohn Kawango hat mit seiner Reiterin Hannelore Brenner (Wachenheim) bei den Deutschen Meisterschaften der Para-Dressurreiter den Sieg geholt. Mit 72,52% in der Einzelwertung und 75,417% in der Kür war es bereits der zwölfte Sieg für die Reiterin.

24. Juni 2014

Cadeau-Tochter wird Prämienanwärterin

Auf der Zuchtstuteneliteschau Bayern in Mainburg erhielt die Cadeau-Tochter Polarfee (Züchter: Gisbert Becker, Besitzer: Dr. Andreas Wezel) die Prämienanwärterschaft. Sie wurde mit 53,5 Punkten eingetragen und bekam für Ihren Typ die Note 9.

9. Juni 2014

High Pleasure von Cadeau auf Erfolgsspur

Anfang Juni gewann High Pleasure von Cadeau auf der Anlage Dieckmann in Kirchhellen den Prix St. Georges. In der M** wurden der Wallach mit seiner Reiterin, Anna Den, fünfter. Am vergangen Wochenende konnte das Paar in Bochum Nord die M Dressur gewinnen. Bei fünf Starts in M-Dressuren kann das Paar drei Siege verbuchen.

2. Juni 2014

Cadeau-Tochter Atlanta prämiert

Die Stute Atlanta aus der Prämienstute Arys von Harlem Go, Tochter des Spitzenvererbers E.H. Cadeau, hat die Zentrale Stutbucheintragung Neue Bundesländer Süd gewonnen. Mit der Wertnote 56,5 und der Typnote 9 ist die Stute aus der Zucht und dem Besitz der Familie Vogel von Gestüt Radegast die siebte Siegerstute von E.H. Cadeau.

2. Juni 2014

Erfolg für Sixtus-Tochter

Die Sixtus-Tochter Valetta, aus der Zucht und dem Besitz von Herbert Stefan Schümann, war bei der Stutenleistungsprüfung in Schlieckau erfolgreich. Sie erreichte mit der Wertnote 8,25 den zweiten Platz.

25. Mai 2014

Erfolg für Axis TSF

Der Sixtus-Sohn Axis TSF (Z: Ewald Hatmann, B: Tanya Kaiser, Terhi Stegers) hat unter seiner Reiterin Terhi Stegers die Grand Prix Kür des CDI*** im belgischen Kapellen mit 76,025% gewonnen.

Eine weitere Prämienstute von E.H. Cadeau

Guiletta v. E.H. Cadeau a.d. Gloria v.Polarion hat am 17. Mai.in Hohenahr ihre Stutenleistungsprüfung abgeschlossen. Mit der Wertnote 8,1 kam die Stute aus der Zucht und dem Besitz von Dr. Andreas Harstrick (Hohenstein) auf den zweiten Platz.

Dritter Platz für Cote d’Azur

Cote d’Azur, die 10-jährige Cadeau Tochter aus der Zucht und dem Besitz von Margit Eisner, schaffte es beim Pferdefestival Redefin unter Helen Langehanenberg, Weltcupzweite und Mannschaftseuropameisterin aus Billerbeck, mit 69,68 Prozent auf Rang drei.

Einladung zur PM-Regionaltagung

Das Gestüt Hörstein lädt, gemeinsam mit dem Trakehner Verband und dem Bayerischen Reit- und Fahrverband e.V., die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. in Bayern und alle Interessierten am Samstag, 12. Juli 2014, zu einer PM-Regionaltagung zum Thema "Der Weg des Trakehner Pferdes durch die Jahrhunderte" ein.

Im Rahmen dieser PM-Regionaltagung referiert der Trakehnerexperte und Fachbuchautor Erhard Schulte. Im Anschluss an den Fachvortrag beginnt, nach einer kurzen Pause, eine Gestütsbesichtigung unter der fachkundigen Leitung von Erhard Schulte gemeinsam mit dem langjährigen Gestütsleiter Dirk Jörß.

Erfahren Sie hier mehr!

Couracius Tochter im Training

Shannon Queen von Couracius entwickelt sich sehr gut. Die neuen Besitzer haben das Geländetraining mit einem ersten Sprung ins Wasser gefilmt.
"So ein mutiges Pferd hatten wir noch nie", ist das Resümee dieses Ausflugs.

Freispringcup auf Gestüt Hörstein

Während dem inzwischen traditionellen Karfreitagsevent auf dem Gestüt Hörstein fand in diesem Jahr zum ersten Mal ein Freispringcup für drei- bis achtjährige Pferde statt.

Am Vormittag wurde mit einem offenen Freispringtraining begonnen, das viele Teilnehmer zur Eingewöhnung für den Wettbewerb am Nachmittag nutzten.
Nach einem wie immer bestens organisierten Catering in der Mittagspause überzeugten sich die zahlreichen Zuschauer von der Qualität der Hörsteiner Vererber. Besonders auffällig präsentierten sich dabei die Senioren der Riege, bestens im Lack und mit großer Vitalität.

Ab 13 Uhr wurden die beiden Klassen des Cups, drei- und vierjährige Pferde sowie fünfjährig und ältere, gerichtet. Als Gastrichter konnte Dr. Hans- Peter Karp gewonnen werden, der zusammen mit Matthias Werner die Einzelleistungen der Starter ausführlich und transparent kommentierte.

Drei- und vierjährige Pferde

Kasero (Nr.7) v. Couracius a.d. Kapriole v. Van Deyk (Bes: Heide Beckedorf) gewann mit einer Wertnote von 8,5. Der Vierjährige bewies, bei schnellem Bein, eine gute Technik über dem Sprung.
Platz zwei und damit den Reservesieg teilten sich zwei Stuten, die jeweils die Wertnote 8,0 erhalten hatten: die dreijährige Insteraue (Nr.2) v. EH Buddenbrock a.d. Illusion v. EH Latimer (Bes: Thomas Holzmann) sowie die vierjährige Was a Bee (Nr.9) v. Part of the Game a.d. Wynona v. Cayuge (Bes: Simone v. Rabenau).

Vierjährige und ältere Pferde

Hier gewann die sechsjährigen Olyssa (Nr.17) v. EH Angard a.d. Osterglocke v. Heuriger (Bes: Jochen Paul) mit der Tageshöchstnote 9,0. Die Stute zeigte am Sprung Reaktionsschnelligkeit und Vermögen.
Auch hier teilten sich zwei Pferde den Reservesieg: die großrahmige fünfjährige Tudella (Nr.10) v. Adamello a.d. Tugga v. EH Sixtus (Bes: Manfred Gellhaar), sowie die siebenjährige Nathea (Nr.18) v. Kaiserkult a.d. Nawarra v. EH Münchhausen (Bes: Claudia Stamm), jeweils mit der Wertnote 8,0.

Die Sieger der Klassen bekamen jeweils einen Pokal, die Reservesieger erhielten Ehrenpreise und alle Teilnehmer konnten sich über eine Erinnerungsschleife freuen.

Kaufinteressenten konnten sich vor Ort von der Qualität der Pferde überzeugen, schließlich stehen unter anderem der Sieger der Juniorenklasse Kasero und die Reservesiegerin Tudella zum Verkauf.

Ab dem Mittag spielte auch das Wetter mit und so konnten alle Teilnehmer eine bestens organisierte, gut besuchte und gelungene Veranstaltung genießen. Vielen Dank hier noch einmal an das Team des Gestüts Hörstein, das wie immer einen perfekten Ablauf und eine familiäre Atmosphäre garantierte.

Tochter des Waitaki in Schleswig-Holstein erfolgreich

Bei einem Vielseitigkeitsturnier im schleswig-holsteinischen Süsel setzte sich Kaitika M v. Waitaki durch. Die Stute aus der Zucht von Mirko Dähn und dem Besitz von Hildegard Birk gewann mit ihrer Reiterin Alexandra Werner die Abteilung der Leistungsklasse 1 bis 4.

Frohe Ostern

Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage mit viel Sonne!

Doppelsieg für Sixtus-Sohn Axis TSF

Axis TSF, der 15-jährige Nachkomme des Hörsteiner Beschälers Sixtus, siegte unter Terhi Stegars im Beaufort-Centre Equestre International, LUX, im Grand Prix und in der Grand Prix Kür.

Fohlenzeit in vollem Gange

Auf dem Gestüt Hörstein ist ein weiteres Fohlen geboren. Die kleine Stute ist eine Tochter des Sixtus aus der Kapriole von E.H. Van Deyk und springt munter über die Hörsteiner Wiesen. Ihre Züchterin ist Svea Beckedorf.

Freispringcup auf dem Gestüt Hörstein

Am Karfreitag, den 18. April, findet auf dem Gestüt Hörstein ein Freispringcup für drei- bis achtjährige Trakehnerpferde statt. Vormittags besteht die Möglichkeit, mit jungen Pferde bzw. Stuten die zur Eintragung anstehen oder Stuten die zur Stutenleistungspüfung sollen, in fremder Umgebung das Freispringen zu üben. Nach der Mittagspause (ca. 13 Uhr) findet eine Präsentation der Deckhengste statt. Anschließend beginnt der Freispringcup. Als Richter wird Dr. Hans-Peter Karp die Noten vergeben.

Frühlingsspaß auf dem Gestüt Hörstein

Das erste Fohlen des Jahres 2014 ist inzwischen drei Wochen alt. Der kleine Hengst von Sixtus aus der Pr. St. Sky Lady von E.H. Cadeau erforscht bestens gelaunt den Frühling.

Stutfohlen von Tarison aus der Sixtina von EH Sixtus geboren

Grand Prix-Sieg für Cote d'Azur TSF, die erfolgreiche Tochter des E.H. Cadeau

Eine Glanzleistung zeigte Cote d'Azur von Cadeau - Patricius xx (Z.u.B.: Margit Eisner) beim Ankumer Dressurturnier. Mit ihrer Reiterin Helen Langehanenberg war sie Dritte in der Inter II (69,345%) und siegte im Finale für 8-bis 10-jährige Pferde, einem Kurz Grand Prix, mit 68,876%.

Erstes Fohlen des Jahres geboren

Am 19. Febraur kam im Gestüt Hörstein das erste Fohlen des Jahres auf die Welt. Der kleine Hengst von Sixtus ist aus der Pr. St. Sky Lady von E.H. Cadeau.

Sohn des Sixtus in FEI Topliste

Laut FEI- Individual Dressage Ranking ist der Sixtus Sohn Axis TSF (Z.: Ewald Hartmann, B.: Tanya Kayser und Terhi Stegars) in der Auswertung vom 1.2.2013 - 31.1.2014 auf Platz 40 der weltweiten Dressurrangliste und gleichzeitig der zehntbeste Hengst weltweit. Zahlreiche Grand Prix-Siege und diverse Weltcup-Platzierungen gingen allein im vergangenen Jahr auf das Konto der finnischen Reiterin, Terhi Stegars, und ihres Rapphengstes - der auf seiner Körung übrigens bester Springhengst war und auch Vater des Ausnahmespringhengstes Hirtentanz ist.

Termine in 2014

01.03. Jungzüchterlehrgang im Gestüt Hörstein

18.04.Freispringcup mit Hengstpräsentation im Gestüt Hörstein

17.05. Stutenleistungsprüfung bei Tilp

05.07.Zentrale Stuteneintragung Dillenburg

06.07.Trakehnerlandesschau in Dillenburg

13.07. Fohlenmusterrung mit Prämierung im Gestüt Hörstein
Weitere Details finden sie hier.

20.09.Trakehnerbundesstutenschau Neustadt/Dosse

Der aktuelle Hengstkatalog zum Download

Ab sofort kann der neue Hörsteiner Hengstkatalog 2014 heruntergeladen oder bestellt werden. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Mail: info@gestuet-hoerstein.de oder Tel: +49 (0) 6023 1641

Download Hengstkatalog 2014

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Auch 2013 war ein Jahr voller Erfolge für die Hörsteiner Hengste und ihre Nachkommen! Nun freuen wir uns mit allen Kunden und Freunden des Gestütes auf weitere Erfolge in 2014. Das Gestüt Hörstein wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Stammstute Shynoon wird 30 Jahre

Am 15. Dezember 2013 wurde unsere Stammstute Shynoon bei bester Gesundheit und Vitalität 30 Jahre alt. Shynoon wurde 1984 auf der Fohlenauktion in Neumünster von Familie Diehm erworben und befindet sich seitdem auf dem Gestüt Hörstein. Shynoon errang zahlreiche erste Plätze auf Stutenschauen und wurde unter anderem Reservesiegerin auf der Bundesstutenschau der Trakehner 1989. Vater von Shynoon ist Highnoon (Zü.: Wilhelm Niehage), der Siegerhengst der Körung in NM von 1981 und ebenfalls aus Hörsteiner Aufzucht stammend. Mütterlicherseits geht Shynoon über ihre Mutter Scharade auf die berühmte Schwalbe zurück.
Shynoon brachte in ihrer züchterischen Laufbahn 14 Fohlen zur Welt, darunter 7 Pr.St. bzw. 2 Staats.Pr.St. sowie den gekörten Hengst Sabary.
Shynoon’s Tochter St.Pr.u.Pr.St. Serenade von Habicht brachte die gekörten Hengste Sky Dancer und Sky Walker sowie 3 Siegerstuten der ZSE Hessen zur Welt.
Shynoon’s Tochter St.Pr.u.Pr.St.Soiree v.E.H.Lehndorff’s brachte mit E.H.Cadeau eine Siegerstute und zwei Reservesiegerinnen der ZSE sowie mit E.H.Sixtus die beste 4-Jährige ihrer Eintragung.

Couracius Tochter geht nach Österreich



Die Reservesiegerin der Zentralen Stuteintragung 2013 in Hessen hat eine neue Heimat in Österreich gefunden. Shannon Queen von Couracius wird dort gezielt für die Vielseitigkeit ausgebildet.

Hörsteiner Leistungsblut in Neumünster

Auf dem diesjährigen Trakehner Hengstmarkt in Neumünster machten wieder viele Pferde mit Hörsteiner-Abstammung auf sich aufmerksam:

Finale des TSF-Dressurchampionats
Den ersten und zweiten Platz des TSF-Dressurchampionats belegten Pferde mit Hörsteiner Hengsten im Pedigree. Nicht zu schlagen war die Vorjahressiegerin Cote d’Azur TSF von E.H. Cadeau. Die lackschwarze Stute und ihre Reiterin, die Mannschafts-Europameisterin Helen Langehanenberg, gewannen die Dressurprüfung Prix St. Georges souverän mit 73,68 Prozent. Platz zwei ging an den siebenjährigen Rapphengst Amadelio von Lehndorff's. Vorgestellt wurde der Hengst von Dorothee Schneider. Schneider und Langehanenberg sind Teil der Olympia-Equipe, die 2012 Mannschaftssilber in London gewann.

Gekörte Hengste
Der Rapphengst Gorbatschow ist das Ergebnis einer klaren Linienzucht auf den großen Sixtus. Zweimal taucht E.H. Sixtus in der Abstammung auf. Gorbatschow ist ein Sohn des Abendtanzes von Hirtentanz-E.H.Axis-Sixtus und stammt aus der Galena von E.H. Sixtus. Während der Körung sagte Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, über den Youngster aus der Zucht von Horst und Isabel Ebert: „Er gehörte zu den am besten springenden Hengsten und bekam schon auf dem Pflaster viel Applaus. Er fußt sehr gut ab und ist ein ungemein sportlicher Hengst.“ Ebenfalls sehr durch Hörsteiner Hengste geprägt ist der frisch gekörte und prämierte Luxor von Redecker-E.H, Kasparow-E.H. Sixtus aus der Leandra von E.H. Lehndorff’s. Der dunkelbraune Hengst aus der Zucht von Wilhelm und Renate Dettmering war laut Lars Gehrmann „alle Tage des Hengstmarktes in der Lage seine Vorzüge zu zeigen“ und viel ebenfalls durch seine Doppelqualitäten auf.

Nachkommen Hörsteiner Hengste sind vielseitig einsetzbar


(Fotos: Manfred Gellhaar mit TUGGA von E. H. Sixtus und TAGGO
von E. H. Cadeau)

Während der Dillenburger Hengstparade 2013 unterstützte der Trakehner Zuchtbezirk Hessen das Landesgestüts mit hochkarätigen Präsentationen: Sechs ostpreußisch berittene Amazonen überzeugten auf dem Dressurviereck. Unter den Pferden befanden sich Karouge von E. H. Cadeau, Alabama von E. H. Hohenstein aus der Aglaya II von E. H. Sixtus und Verus HS von E. H. Lehndorff’s. Auch am zweiten Tag waren Hörsteiner Nachkommen aktiv. In einem Jump-and-Drive-Finish begeisterten sie das Publikum und überzeugten von der Nervenstärke und vielseitigen Verwendbarkeit des Trakehner Pferdes. Unter dem Springsattel waren unter anderem: Sina von Black Magic Boy aus der Selection von E. H. Sixtus und Zinosch von E. H. Cadeau unterwegs. Vor der Kutsche bewiesen Tugga von E. H. Sixtus und Taggo von E. H. Cadeau, wie vielseitig einsetzbar die Nachkommen Hörsteiner Hengste sind.

TSF-Dressurchampionat

Für das zweite TSF- Dressurchampionat qualifizierten sich die acht besten sieben- bis neunjährigen Trakehner Dressurpferde im Laufe der Saison 2013. Mit dabei Cote d’Azur TSF von E.H. Cadeau und Amadelio von E.H. Lehndorff ’s. Auf Turnieren der eigenen Wahl zählten die in Dressurprüfungen der Klasse S auf Platz 1 - 5 erreichten Ranglistenpunkte. Das Finale des TSF-Dressurchampionats wird in zwei Prix St. Georges Prüfungen ausgeritten. Diese beiden Prüfungen finden am 18. und 19. Oktober 2013 anlässlich des Trakehner Hengstmarktes in Neumünster statt.

Dr. Fritz-Schilke-Gedächtnisplakette in Silber

Geehrt wird in Neumünster auf dem Trakehner Hengstmarkt die Züchterin von Der Dürer TSF. Dr. Mechthild Bause bekommt für den Waitaki-Sohn als bestes Springpferd 2012 die Dr. Fritz-Schilke-Gedächtnisplakette übergeben.

Erfolgreiche Sportpferde

Im Rahmen des Trakehner Hengstmarktes werden die erfolgreichen Sportpferde des vergangenen Jahres vorgestellt. Darunter einige Nachkommen Hörsteiner Hengste: Der siebenjährige Amadelio von E.H. Lehndorff ’s als mehrfacher Sieger in Dressurprüfungen der Klasse S. Abahatschi von Waitaki, die in Memoriam ihres Vaters ebenfalls Siege und Platzierungen bis Klasse S** sammelt. Axis von E.H. Sixtus als internationales Trakehner Aushängeschild im Dressursport und vierfacher Hengstvater. Cote d’Azur TSF von E.H. Cadeau, die Seriensiegerin in schweren Dressurprüfungen, die aktuell bereits in Intermediaire II S***-platziert ist und Der Dürer von Waitaki der mit seinem Reiter Michael Jung Siege in schweren Parcours sammelt.

Bundeschampionate: Tochter des E.H. Cadeau erfolgreich

(Fotos: Roland Hogrebe)

Auf den Bundeschampionaten in Warendorf war auch eine Tochter des E.H. Cadeau, aus der Dienstag (von E.H. Sixtus) hoch erfolgreich. Bei den sechsjährigen Geländepferden Klasse L bekam Donnerstag aus der Zucht und im Besitz von Ute Gabriel eine 8,0. Damit sicherte sich die Stute mit ihrem Reiter, Andreas Ostholt, den siebten Platz. In der Finalprüfung für das Bundeschampionat der sechsjährigen Geländepferde bekam das Paar eine 7,4. Mit diesen Ergebnissen war Donnerstag das erfolgreichste Trakehner Pferd im Bundeschampionat der Geländepferde 2013.

Waitaki Sohn "Der Dürer TSF" in Donaueschingen platziert

Zwei weitere Platzierungen in schweren Springprüfungen errang Der Dürer TSF von Waitaki (Z.u.B.: Dr. Mechthild Bause, Gestüt Inselhof) unter Michael Jung am Wochenende beim großen Turnier in Donaueschingen: jeweils mit fehlerfreien Runden im Umlauf wurde es für den gekörten Hengst Platz 6 im S-Springen (1.45 m) am Freitag und am Sonntag im S Springen mit Stechen (1.50 m) Platz 7.

Cote d’Azur TSF von Cadeau weiter auf Erfolgskurs

Mit ihrer Reiterin, Helen Langehanenberg kam die Cadeau-Patricius xx-Tochter Cote d'Azur (Z./B.: Margit Eisner) vor internationaler Kulisse in Verden zum Erfolg: Platz 4 (71,415%) errreichte das Paar in der Burgpokal-Qualifikation.

Internationaler Erfolg für Cadeau-Tochter

Im polnischen Sopot ritt Andreas Ostholt die Trakehner Prämienstute Donnerstag von Cadeau/Sixtus (Z./B.: Ute Gabriel) in einem CIC*. Nach der Dressur übernahmen die beiden die Führung. Im Gelände gab es 7,6 Zeitfehler und im Parcours fiel eine Stange. Damit kam das Paar auf den zweiten Platz. Ein super Ergebnis für die erst sechsjährige Prämienstute, die damit ihre erste Platzierung in einer internationalen Prüfung erzielte.

Wataki-Töchter sammelt goldene Schleifen

Abahatschi von Waitaki/Atreus (Z/B: Jürgen Ebel) zeigte im sachsen-anhaltinischen Zobbenitz der geballten Konkurrenz, wie das mit den Goldschleifen funktioniert. Bereits in der als S*-Springen ausgeschriebenen Qualifikationsprüfung für den Partner-Pferd-Cup 2013/14 legten Marcel Buchheim und die zehnjährige Stute die schnellste Null-Fehler-Runde des Starterfelds hin – das war die erste Goldschleife. Auch im Großen Preis von Zobbenitz, einem S*-Springen mit Siegerrunde, Zwei fehlerfreie Runden und die schnellste Zeit brachten die zweite goldene Schleife.

Cadeau-Tochter Cote d’Azur beim Bundesturnier nicht zu schlagen

Beim Trakehner Bundesturnier in Hannover war Helen Langehanenberg am Start und erwartungsgemäß siegreich. Mit der selbstausgebildeten Trakehner Stute Cote d’Azur TSF vom Trakehner Spitzenvererber Cadeau gewann die Weltcup-Siegerin, Aachen-Championesse und Olympische Medaillenträgerin alle drei S-Dressuren. „Wir machen auf jeden Fall mit den Trakehnern weiter“, sagte die aus Westfalen angereiste Amazone am Ende des Turniers.

Siegerstute von E.H. Sixtus

Bei der 6. Landesschau der Trakehner Zuchtstuten in Niedersachsen Nord-West/Bremen, die am 13. Juli in Tarmstedt stattfand, wurde „Berlinale“ zur Siegerstute gekürt. Die Schimmelstute von E.H. Sixtus, a.d Tanja XXVI (von Diamant) wurde von Heinrich Lasser (Ebersdorf) gezüchtet und ist im Besitz von Susanne Greinert (Osterholz-Scharmbeck).

Erfolgreiche Fohlenschau mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation

Die Fohlenschau am Sonntag, den 7. Juli war ein großer Erfolg. Bei bestem Wetter präsentierten die Züchter ihre qualitätsvollen Fohlen den zahlreichen Zuschauern.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über alle Siege und Platzierungen.

Hengstfohlen
Siegerfohlen: von EH. Cadeau, a.d. Olivia (Z. und Bes.: Ursula Fischer, Schotten)
Reservesieger: Waitaki, a.d. Maiblume (Z. und Bes.: Dr. May-Piontek, Hosenfeld)

Stutfohlen
Siegerfohlen: von EH Sixtus, a.d. Golda Meir (Z. und Bes.: Marika Werner, Mittenaar)
Reservesieger: von Tarison, a.d. Halinda (Z. und Bes.: Werner Layendecker, Veitsroth)

Platzierung Hengstfohlen fremder Hengste
Siegerfohlen: von Schwarzgold, a.d. Parade Go (Z. und Bes.: Manfred König,Weimar/Marburg)
Reservesieger: von Saint Cyr, a.d. Under the moon (Z. und Bes.: Alexandra Becker, Zellingen)

Platzierung Stutfohlen fremder Hengste
Siegerfohlen: von Imhotep, a.d. Minzblatt (Z. und Bes.: Anja Schattling, Waigandshain)
Reservesieger: von Camaro, a.d. Antarktis (Z. und Bes.: Verena Bischoff-Schmittberger, Schotten)

Eigene Hengste Prämienfohlen Hengste
29 Waitaki a.d. Shahira
30 Waitaki a.d. Maiblume
31 EH Cadeau a.d. Bonheur
32 EH Cadeau a.d. Esperana
36 Couracius a.d. Syverie

Eigene Hengste Prämienfohlen Stuten
16 EH Sixtus a.d. High Fly
17 EH Sixtus a.d. Golda Meir
20 Tarison a.d. Sixtina
21 Tarison a.d. I-Pünktchen
24 Tarison a.d. Halinda

Fremde Hengste: Prämienfohlen Hengste
38 Schwarzgold a.d. Kaluna
40 Camaro a.d. Donaufischerin
41 Schwarzgold a.d. Parade Go
42 Saint Cyr a.d. Under the moon
44 Herbstkönig a.d. Tacco

Fremde Hengste: Prämienfohlen Stuten
1 Berlusconi a.d. Karlotta
3 Impetus a.d. Shakira
4 Fly Society xx a.d. Gräfin Isa
5 Impetus a.d. Fiodora
7 Herbstkönig a.d. Verona
9 Camaro a.d. Antarktis
13 Imhotep a.d. Minzblatt

Cadeau-Tochter Cote d`Azur Fünfte in Aachen

Die Weltcupsiegerin Helen Langehanenberg hat mit der neun Jahre alten Trakehner Stute Cote d `Azur TSF Platz fünf in der internationalen kleinen Tour des CHIO Aachen belegt. Die Stute von Cadeau-Patricius xx aus der Zucht und dem Besitz von Margil und Dr. H. Eisner entwickelt sich prächtig und kam in der Intermedlaire auf 72,71 Prozent.

Aktuelle Fohlenliste und Zeiteinteilung zum Download

Die aktuelle Zeiteinteilung und die Liste der genannten Fohlen für unsere große Fohlenschau, am 7. Juli, stehen ab sofort für Sie zum Download bereit.
Fohlenliste Hörstein 2013
Zeiteinteilung 2013

Fohlenschau und Fohlenmarkt auf dem Trakehner-Gestüt Hörstein

Auf dem Trakehner Gestüt Hörstein findet am Sonntag, 7. Juli, ab 9 Uhr die große Fohlenschau, mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. Zur Musterung werden rund 40 Fohlen vorgestellt, die Besten werden prämiert.

„In diesem Jahr haben wir unter den Fohlen einige Nachkommen von Waitaki“, berichtet der Gestütsleiter Dirk Jörß. Der verstorbene braune Hengst war das weltweit erfolgreichste deutsche Springpferd in Nationenpreisen und wurde wegen seiner Karriere im Sport nur wenig in der Zucht eingesetzt. „Dieser Fohlenjahrgang von Waitaki ist zwar nicht der erste, wird aber wegen der Seltenheit der Nachkommen und wegen der herausragenden Leistung des Hengstes etwas besonderes“, so Jörß. Da der TG Samen des Hengstes nur noch über das Gestüt Hörstein bezogen werden kann, werden nur bei dieser Fohlenschau Nachkommen von Waitaki präsentiert.

Auch in diesem Jahr werden der Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Lars Gehrmann, und der Fachmann Erhard Schulte die Musterung und Prämierung der Fohlen kommentieren.

Interessenten haben die Möglichkeit, erstklassige Fohlen direkt vom Züchter und ohne Gebühren zu erwerben.

Wie es inzwischen schon Tradition ist, werden um die Mittagszeit die Hengste des Gestütes dem Publikum präsentiert.

Ansprechpartner:
Gestütsleiter: Dirk Jörß
Kapellenstraße 30
D-63755 Alzenau / Hörstein
Tel: +49 (0) 6023 1641
Fax: +49 (0) 6023 5139
Mobil: +49 (0) 171 7600752

Der Dürer eifert seinem Vater -Waitaki- nach

In Legelshurst war Der Dürer v. Waitaki/Trafaret (Z/B: Gestüt Inselhof, Dr. Mechthild Bause) mit Michael Jung hoch erfolgreich. Im S*-Springen fegte das Paar in gewohnter Manier fehlerfrei in schnellster Zeit über die Stangen – da konnte keiner mithalten und der Jung'sche Schleifenkasten ist seither um eine goldene reicher. Im S**-Springen zählten die beiden natürlich auch zum elitären Kreis derjenigen, die in die Siegerrunde einzogen. Ärgerlicherweise hat es zweimal nicht ganz gepasst, sodass es im Großen Preis diesmal „nur“ Platz 8 wurde.

E.H. Lehndorff’s-Sohn etabliert sich in der Klasse S

In Schwanheim gewann Dorothee Schneider im Sattel des gekörten Amadelio v. Lehndorff’s/Lauries Crusador xx (Z: Peter Oellrich) den St. Georg Special, womit sich auch dieser gekörte Trakehnerhengst nun endgültig in der S-Klasse etabliert hat.

Erfolge bei der Zentralen Stuteneintragung

Auf der ZSE in Hohenahr (Hessen) wurde die Stute Shannon Queen von Couracius a. d. Shannon Suite mit 55 Punkten Reservesiegerin. Züchter und Besitzer ist das Gestüt Hörstein. Shannon Queen ist eine Vollschwester zur Shannon Dream, die ebenfalls in Ihrem Jahrgang Reservesiegerin war. E.H. Cadeau stellte mit Guiletta a.d. Gloria von Polarion (Züchter und Besitzer Andreas Harstrick) und mit Vita a.d. Viskaria von E.H. Lehndorff's (Züchter und Besitzer Familie Gellhaar) zwei weitere Prämienanwärterinnen. E.H. Cadeau hat nun 75 eingetragene Stuten davon haben 32 eine Verbandsprämie.


Grand Prix Kür-Sieg für Axis TSF

Im luxemburgischen Beaufort gewann Terhi Stegars mit ihren gekörten Hengst, dem Sixtus-Nachkommen Axis TSF (Z.: Ewald Hartmann, B.: Terhi Stegars und Familie Kayser) die Grand Prix Kür des CDN.

Weitere Erfolge für den Waitaki-Sohn Der Dürer TSF

Beim Springturnier auf dem Hofgut Kaltenherberge brachte Michael Jung vom 5. bis 7. April sechs Pferde an den Start. Der gekörte DER DÜRER TSF (Z.u.B. Dr. Mechthild Bause, Gestüt Inselhof), ein Sohn des Waitaki, brillierte mit einem Sieg und einem dritten Platz in zwei Springprüfungen der Klasse S*.

Cadeau-Tochter soll nach Hagen am Teutoburger Wald

Die Olympiazweite Helen Langehanenberg plant offenbar,  die Trakehner Stute Cote d'Azur auf der großen Dressurbühne vorzustellen. Die neun Jahre alte Tochter von Cadeau-Patricius xx ist für den Louisdor Preis der Liselott-Schindling Stiftung in Hagen am T.W. genannt. Als Plattform für künftige Grand Prix Pferde wird diese Serie als Nachwuchspferde Grand Prix (FN) ausgetragen. 

Erste Station der Serie ist das CDI4* Horses & Dreams auf dem Hof Kasselmann. Cote d`Azur entstammt der Zucht von Margit Eisner und gewann beim 50. Trakehner Hengstmarkt in Neumünster das TSF-Dressurchampionat.

Bewertungsseminar Gestüt Hörstein am 29.03.2013

Trotz des ungemütlichen Frühjahrswetters fanden sich pünktlich zum Lehrgang die Meisteranwärter Pferdewirtschaft sowie eine größere Anzahl Trakehner Züchter und Interessierte zum Bewertungsseminar mit Herrn Florian Solle (Landwirtschaftsdirektor LLH) auf Gestüt Hörstein ein. Nach einer kurzen Führung durch das Gestüt fanden sich alle mit einem bestens vorbereiteten Musterungsbogen in der Halle ein.

Freundlicherweise stellte das Gestüt Hörstein sowohl seine Mitarbeiter wie auch einige hervorragend herausgebrachten Stuten und Jungpferde den kritischen Augen des Fachpublikums zu Bewertungszwecken zur Verfügung. Die teilweise hochbonitierten Stuten sollten anschließend nach eigenem Eindruck rangiert werden. Herr Solle erklärte äußerst anschaulich, worauf bei den einzelnen Pferden zu achten sei, machte auf kleinere Schwächen aufmerksam und stellte die besonderen Stärken des jeweiligen Tieres heraus, wobei er großen Wert darauf legte, dass die Beurteilenden immer das Pferd als Ganzes, das heißt auch das Interieur und die Bewegungsqualität im Auge haben ohne dabei „Fehlergucker“ zu sein. Alle Fragen wurden ausführlich am Pferd beantwortet und zufrieden widmete sich die Gruppe danach einer kleinen Stärkung in Form von Kaffee, Kuchen und Getränken, die der hessische Zuchtbezirk und das Gestüt dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatten.

Die anschließende Hengstpräsentation der Gestütshengste versetzte die Teilnehmer in Begeisterung (einige der –trakehnerunkundigen- Teilnehmer in Staunen), besonders angesichts der „alten Herren“ des Gestütes, Sixtus und Lehndorffs. Beide zeigten sich trotz ihres fortgeschrittenen Alters topfit, glänzend in bester Kondition und bei bester Laune. In der gemütlich warmen Sattelkammer wurde noch einmal Resümee gezogen und dann verließen sowohl die Meisteranwärter wie auch die Trakehnerfreunde mit neuen Eindrücken das Gestüt Richtung Heimat. Rundum eine gelungene Veranstaltung- besonderen Dank noch einmal an Herrn Jörß und sein Team, das den Feiertag dafür opferte und nebenbei auch noch gezeigt hat, wie man Pferde auch so richtig gut vorstellt!

Erfolge für Cadeau-Nachkommen Cote d'Azur und High Pleasure

Im westfälischen Herford-Schwarzmoor war Helen Langehanenberg am Start, sie hatte die TSF-Dressurchampionatssiegerin COTE D’AZUR v. Cadeau/Patricius xx (Z: Margit Eisner) mitgebracht und konnte die 9-Jährige in der Königsklasse etablieren – mit einem 4. Platz in der Inter II. Ebenfalls in Westfalen, genauer gesagt: in Rhede-Krommert, ritt Tobias Nabben den einst auf dem Hengstmarkt aufgefallenen HIGH PLEASURE v. Cadeau/Humanus (Z: Hubertus Dieckert) auf Platz 3 einer M**-Dressur.

Gruß zu Ostern!

Nach einem langen und kalten Winter begrüßen wir nun den lang ersehnten Frühling. Das Gestüt Hörstein wünscht allen ein schönes Osterfest und entspannte Feiertage mit viel Sonne!

Beurteilung der Nachzucht von Tarison durch Lars Gehrmann

Die Nachzucht des Hörsteiner Hengstes Tarison wurde durch den Zuchtleiter des Trakehner Verbandes Lars Gehrmann durchweg postiv bewertet. "Der doppelt veranlagte und nervenstarke Tarison aus dem Gestüt Hörstein erfreut sich großer Beliebtheit bei den Züchtern und stellte aus seinem ersten Fohlenjahrgang gleich mehrere Auktionsfohlen für das Bundesturnier und den Hengstmarkt. Seine Kinder sind in der Typprägung häufig edler als erwartet. Sie sind erhaben im Auftreten mit klarer Bergauftendenz und fallen durch viel Körper mit gut getragenen Hälsen und großen Kruppenformationen. Zum Teil könnten sie noch etwas kraftvoller abfußen. Bei großem Rahmen haben die Fohlen meist solide Fundamente mit guter Behosung. Sie sind wüchsig und präsentieren sich bei aller Abgeklärtheit mit erkennbar sportlichen Anstrich."

Sieg für Waitaki-Tochter

Die 10-jährige Waitaki-Tochter ABAHATSCHI (MV Atreus, Z: Jürgen Ebel) konnte bei den Springprüfungen in Neu-Benthen, Mecklenburg-Vorpommern einen Sieg erringen. Unter dem Sattel von Marcel Buchheim mit jeweils fehlerlosen Runden platzierte sie sich an zweiter Stelle in einer Springprüfung Kl. M* und siegte in einer Springprüfung Kl. S*!

Erfolge für Cadeau-Tochter Cote d'Azur TSF

Die neunjährige Cote d'Azur TSF von E.H. Cadeau-Patricius xx (Z: Margit Eisner) konnte zusammen mit Helen Langehanenberg wieder zwei Erfolge verbuchen. Zunächst gewann das Paar den Prix St. Georges für Nachwuchspferde beim nationalen Hallenturnier in Münster (72,10 %). Kurz darauf konnten Stute und Reiterin das Finale der Youngster Dressurtour, eine Inter I für 7- bis 10-jährige Pferde beim K+K Cup-Turnier in Münster für sich entscheiden. Mit 72,1% setzte sie sich das Paar vor Olympiareiterin Dorothee Schneider (71,05 %).

Hengstkatalog 2013

Ab sofort ist der neue Hörsteiner Hengstkatalog 2013 bei uns zu bestellen. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.
Mail: info@gestuet-hoerstein.de oder Tel: +49 (0) 6023 1641

Gruß zum Jahresende

2012 – ein Jahr voller Erfolge für die Hörsteiner Hengste und ihre Nachkommen! Wir freuen uns mit allen Kunden und Freunden des Gestütes auf weitere Erfolge in 2013. Das Gestüt Hörstein wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Weltcup-Platzierung für Axis TSF

Der Sixtus-Nachkomme AXIS TSF (Z.: Ewald Hartman, B.: Sian Prosser-Reade) wurde erst vor kurzem zum Elite Hengst ernannt und kann nun seine lange Erfolgsliste durch eine Weltcup-Platzierung ergänzen. In der Weltcup Grand Prix-Kür in Stuttgart konnte er sich unter seiner Ausbilderin und ständigen Reiterin Terhi Stegars (FIN) nach einer tollen Vorstellung mit 72.92% an 10. Stelle platzieren.

Tochter des E.H. Cadeau siegt im Dressurpferdechampionat

Beim Finale des TSF Dressurchampionats am 19.10 in Neumünster holte eine Tochter des E.H. Cadeau den Sieg. Unter ihrer Reiterin, der Mannschafts-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele, Helen Langehanenberg bekam die achtjährige Stute Cote d’Azur 69,55 Prozent. Die Stute ist aus der Zucht und im Besitz von Margit Eisner, Ahorn.

Auszeichnung für Sohn des E.H. Sixtus

Der Rapphengst Axis, ein Sohn des E. H. Sixtus, wurde anlässlich der Hengstkörung in Neumünster mit dem Titel des Elite Hengstes ausgezeichnet.

Enkel des Sixtus ist Trakehner Hengst des Jahres

Der Sixtus Enkel und Elite Hengst Connery wurde mit dem Titel Trakehner Hengst des Jahres 2012 ausgezeichnet.

Erfolgreich war auch ein Sohn des Sixtus Enkel Redecker. Debussy mit dem Muttervater Cadeau stammt aus der Zucht von Gisela Gunia, Uslar, und wurde in Neumünster gekört.

Sixtus-Nachkommen Siegerfohlen beim Trakehnerchampionat

Am 22.09.12 wurde auf der Anlage von Herrn Schümann in Kirchhain das diesjährige Trakehnerchampionat ausgetragen. Von 20 angemeldeten Fohlen wurden der Richterkommission, bestehend aus Otto Langels und Dieter Pothen, 10 Fohlen vorgestellt. Siegerfohlen des Championats bei den Stutfohlen wurde das Stutfohlen von E.H. Sixtus a.d. High Fly, das schon am Musterungstermin in Hörstein Siegerfohlen war und mit einer Prämie ausgezeichnet wurde. Besitzer und Züchter dieses tollen Stutfohlens ist die Familie Heinzerling aus Gladenbach.

Erfolg für Cadeau-Nachkommen beim Nürnberger Burgpokal

In der Wertungsprüfung für den Nürnberger Burgpokal, einem St. Georg Special, holte sich Olympiareiterin Helen Langehanenberg auf der 8-jährigen Cote d'Azur TSF v. Cadeau – Patricius xx (Züchterin: Margit Eisner) einen 6. Platz in einem hochkarätigen Starterfeld – 69,902% standen auf der Anzeigetafel.

Der Dürer TSF - Großer Preis für Waitaki-Nachkommen

Bei den 43. Leonberger Reiterspielen vom 5. - 7. September konnte Der Dürer TSF von Waitaki – Trafaret (Z/B: Dr. Mechthild Bause) unter dem Sattel von Michael Jung den Großen Preis holen. Fehlerfrei in der schnellsten Zeit siegte das Paar in einer Springprüfung der Kl. S** mit Siegerrunde. Eine gute halbe Sekunde nahmen Jung und der Dunkelfuchs ihrem engsten Verfolger ab – und einmal mehr war es der einzige Trakehner im Feld, der die Konkurrenz das Nachsehen lehrte.

Lehndorff's-Nachkomme überzeugt beim Bundeschampionat

Überzeugender Finalist bei den 6-jährigen Dressurpferden war der gekörte Amadelio v. Lehndorff’s – Lauries Crusador xx (Züchter: Peter Oellrich, Besitzer: Gestüt Hohenschmark) unter Olympiareiterin Dorothee Schneider. Der sympathische Rappe, der 2008 über den Trakehner Hengstmarkt verkauft wurde, holte Platz 3 in seiner Abteilung der Finalqualifikation und Platz 8 im Finale mit der Wertnote 8,0.

Einladung zum Jahreschampionat für Sternfee v. E.H. Cadeau

Die Siegerstute der ZSE Hessen 2012, Sternfee v. E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Soiree v. E.H.Lehndorff's (Züchter: Gestüt Hörstein, Besitzer: S.Trompke, Aschaffenburg) wurde zum Jahrgangsstutenchampionat anläßlich der Körung in Neumünster eingeladen. Damit vertritt Sie nach ihrer Mutter Soiree, die Reservesiegerin in Neumünster war, ebenfalls die Linie der Shynoon.

Nachzucht Hörsteiner Hengste weiterhin erfolgreich

Beim Fohlenchampionat Rheinland-Pfalz in Zweibrücken wurde das Stutfohlen v. Tarison a.d. Gioia v. E.H. Beg xx (Züchterin und Besitzerin: Dr.Brigitte Westbrock, Worms) in der Abteilung Trakehner zum Siegerfohlen gekürt.

Hörsteiner Hengste in Neumünster auf der Hengstkörung stark vertreten

Der Junghengst v. E.H. Cadeau a.d. I-Pünktchen v. E.H. Sixtus (Züchterin: Huguette Heisbourg, Besitzer: Gestüt Hörstein) wurde zur Körung zugelassen.

Die Prämienstute und beste 4-jährige der zentralen Stutbucheintragung in Rheinland-Pfalz Havre de Paix v. E.H. Cadeau (Züchter und Besitzer: K.H. Kesser, Waldalgesheim) wurde für die Reitpferdeauktion ausgesucht. Die Stute bekam bereits bei mehreren Siegen in Reitpferdeprüfungen sehr hohe Noten.

Das Hengstfohlen v. Tarison a.d. Lassada v.Herzensdieb (Züchter und Besitzer: Dr. R. u. Dr. W. Dettmering/Rügen) wurde zur Fohlenauktion zugelassen. Das Fohlen wurde bei der Fohlenmusterung mit 58 Punkten bewertet.

Erfolg beim Elite Turnier in Dänemark

Am vergangenen Wochenende erreichten die Trakehner Irdenkreis v. E.H. Cadeau unter dem Züchter, Besitzer und Ausbilder Rainer See den 3. Platz im St. Georg und den 4. Platz in der Kür beim Dänischen Trakehner Elite Turnier in Broholm. Occacio v. E.H. Cadeau (Züchter: M. Fischer Zwiefalten, Besitzer: Jan Murmann) konnte sich unter dem Reiter Danny Bartel Platz 5 in der Inter I sowie den 2. Platz in der Inter I Kür platzieren.

Erfolg auf dem Bundesturnier für Sixtus-Nachkommen

Ilias von EH Sixtus platzierte sich am vergangenen Wochenende auf dem Trakehner Bundesturnier in Hannover als Sieger in der Geländepferdeprüfung Kl. A mit der Wertnote 8,5 und ist somit der amtierende Bundeschampion. Mutter des Sixtus-Nachkommens ist Idee v. Kallistos AA (Züchterin und Besitzerin: Edith Kesser, Waldalgesheim).

Erfolg für Cadeau-Tochter

Donnerstag, Tochter von E.H. Cadeau a.d. Dienstag v. E.H. Sixtus war erfolgreich auf dem Turnier in Hünxe. Sie gewann unter dem Sattel von Andreas Ostholt die Geländepferdeprüfung Kl. A mit der Wertnote 8,8 (Züchterin: Ute Gabriel Schöffengrund).

Impressionen der Fohlenschau

Ab sofort können die Fotos der tradionellen Fohlenschau des Gestütes vom 1. Juli online betrachtet werden
(Fotografin: Conny Schönewald).
Hier geht es zu den Bildern

Traditionelle Fohlenschau erfolgreich

Die Fohlenschau am vergangenen Sonntag, den 1. Juli war sehr gut besucht und für alle Teilnehmer ein großer Erfolg.
Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über alle Siege und Platzierungen.

Hengstfohlen
Siegerfohlen: Couracius a.d. Sky Lady (Züchter u. Bes.: Gestüt Hörstein)
Reservesieger: E.H.Sixtus a.d. Kara Mia (Züchter u. Bes.: Theo Klewitz Nüsttal)

Stutfohlen
Siegerfohlen: E.H.Sixtus a.d. High Fly (Züchter u. Bes.: Peter Heinzerling, Gladenbach)
Reservesieger: Sky Walker a.d.Thalea (Züchter u. Bes.: Udo Schmidt, Steinau)
2.Reservesieger: E.H.Sixtus a.d. Sternrose (Züchterin:Ursula Kurz, Besitzer: Dr.A.Fröhlich, Groß Bieberau)

Tarison Nachzuchtschau:
Siegerfohlen: Hengstf. Tarison a.d. Verona (Züchter u. Bes.: Manfred Gellhaar, Steinau)
Reservesieger: Tarison a.d. Anthalya (Züchter u. Bes.: Natascha Schlereth, Burkhardsroth)
Siegerfohlen: Stutf. Tarison a. d. Montana (Züchter u. Bes.: Norbert Hecker, Hüttenberg)
Reservesieger: Tarison a.d. Miss Meller (Züchter u. Bes.: Antje Reitz-Sommer, Hosenfeld)

Platzierung Hengstfohlen fremder Hengste
Siegerfohlen: Hf. Millenium a.d Pirouette (Züchter u. Bes.: Hubertus Schröter Erlau)
Reservesieger: Kentucky a. d. Georgina (Züchter u. Bes.: Marika Werner, Mittenaar)
2.Reservesieger: Millenium a.d.Pandora (Züchter u. Bes.: Beate u.Wolfgang Heise, Seeon)

Platzierung Stutfohlen fremde Hengste
Siegerfohlen.: All Inclusive a.d. Tacco (Züchter u. Bes.: Manfred Gelhaar)
Reservesieger: Saint Cyr a.d. Königsblüte (Züchter u. Bes.: Dr.Theo u.Elisabeth)
2.Reservesieger: Kentucky a.d. Amacing (Züchter u. Bes.: Manfred Junkert, Egelsbach)

Aktuelle Fohlenliste zum Download

Die aktuelle Fohlenliste für unseren Fohlenmusterungstermin am 1. Juli steht ab sofort für Sie zum Download bereit. Die Liste gibt Ihnen ebenfalls einen guten Überblick über die Veranstaltung, alle Fohlen und die Highlights des Tages.
Fohlenliste Hörstein 2012

Am 1. Juli 2012: Trakehnerfohlen-Werbeaufnahmen für die Fohlenkollektion des Bundesturnieres in Hörstein

Am Samstag, den 21. Juli findet im Rahmen des diesjährigen Trakehner Bundesturniers in Hannover eine Auktion von rund 20 Spitzenfohlen statt. Die nach strengsten Kriterien ausgesuchte Fohlenkollektion ist eines der Highlights beim Trakehner Bundesturnier.

Zum ersten Mal sollen die Fohlen in diesem Jahr schon im Vorfeld der Auktion intensiv via Internet beworben werden. Für die Züchter wurden deshalb drei Termine definiert, an denen die Fohlen gefilmt und fotografiert werden können. Diese Termine dienen sowohl einer endgültigen Annahme als auch der Produktion hochwertiger Werbeaufnahmen. So sollen der hohe Qualitätsstandard für die Vermarktung der Trakehner Fohlen gesichert und die Auktionsergebnisse verbessert werden.

Der letzte Termin ist am 1. Juli auf dem Gestüt Hörstein, wo an diesem Tag ebenfalls die traditionelle Fohlenschau stattfindet. Ansprechpartnerin hierzu ist Frau von Zydowitz vom Trakehner Verband (Tel.: 04321-90 27 15, Fax: 04321-90 27 19, Email: zydowitz@trakehner-verband.de).

Cadeau-Nachkommin absolviert erfolgreich SLP

Great Guyana Cay v. E.H. Cadeau a.d. Georgina v. Kostolany war Siegerstute der ZSE 2011 und hat nun auch ihre Stutenleistungsprüfung mit der Wertnote 8.61 abgelegt. Sie war ebenfalls die Siegerstute der SLP (Züchterin und Besitzerin Marika Werner, Mittenahr).

Siegeszug für Waitaki-Sohn

Michael Jung brachte den den gekörten Waitaki-Nachkommen "Der Dürer TSF" (v. Waitaki-Trafare, Züchterin: Dr. Mechthild Bause) nach langer Pause in Weingarten (Baden) wieder an den Start. Das Zeitspringen Kl. S* konnte das Paar souverän für sich entscheiden, beim S*-Springen mit Siegerrunde setzte es sich gegen weitere 53 Teilnehmer-Paare als Sieger durch.

Erfolg für Lehndorff's-Nachkomme

Der gekörte Hengst Amadelio v. E.H.Lehndorff's (Züchter: Peter Oellrich) hat sich durch seinen Sieg der M-Dressur (Wertn. 8,1) auf dem Turnier in Frankenthal für das Bundeschampionat in Warendorf qualifiziert.

Cadeau- Nachkommin siegreich in Hessen

Bei der Zentralen Stutbucheintragung in Hessen wurde die Stute Sternfee v. E.H. Cadeau a.d. St.Pr. u. Pr.St. Soiree v. E.H. Lehndorff mit 55,5 Punkten die Siegerstute. Züchter der Stute ist das Gestüt Hörstein, Besitzerin Susanne Trompke aus Aschaffenburg. Es ist nun mehr die 31. Prämienstute und die 6 Siegerstute des E.H. Cadeau.

Erfolg für Cadeau-Tochter in Redefin

Die 8-jährige Cadeau-Tochter Cote d' Azur TSF hat mit der Weltcup-Zweiten Helen Langehanenberg beim Pferdefestival Redefin den dritten Platz im Prix St. Georges Special belegt. Die Westfälin stellte die Cadeau-Patricius xx-Tochter aus dem Besitz von Margit Eisner in der Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal vor und erreichte mit der braunen Stute 70,09 Prozent.

Weiterer Erfolg für Cadeau-Nachkommen in den USA

Bei den West Coast Championship der 4-jährigen Vielseitigkeitspferde konnte sich Cadeau-Sohn Tinto Retto von Holger Hoetzel bei starker Konkurrenz mit 75,9 % auf dem 5. Platz behaupten. Unter anderem waren die Olympia-Reiterin Amy Tyron, der Vier-Sterne-Reiter James Allison sowie Tamra Smith und Andrea Baxter mit ihren Nachwuchspferden vertreten. Das Gesamtergebnis des Championats setzte sich aus Dressurprüfung (35 %), Geländeprüfung mit Sprüngen bis 110 cm (50 %) und einer Gebäudebeurteilung des Pferdes (15 %) zusammen. Besonders bei Letzterem war Tinto Retto der Konkurrenz klar überlegen.

Erfolg für Cadeau-Tochter

Auf der zentralen Stutbucheintragung in Tasdorf wurde eine weitere Stute von Cadeau als Prämienanwärterin eingetragen. Mutter ist Kashooga v.Matador (Züchter: Manfred Gellhaar). Die Stute ist nun die inzwischen 30. Prämien-/Prämienanwärterin von Cadeau.

Trakehner Verkaufstag Süd in Kranichstein

Nach dem sehr guten Einstand des ersten Verkaufstages des Trakehner Verbandes im vergangenem Jahr findet am 17.05.2012 (Himmelfahrtstag) wieder eine Verkaufsveranstaltung des Trakehner Verbandes im Reitverein Darmstadt Kranichstein statt.
Im Verkaufslot sind 3-jährige und ältere Trakehner Reitpferde, die bereits geröntgt und klinisch untersucht wurden. Ansprechpartnerinnen des Trakehner Verbandes: Alexa Bendfeldt, Tel.: 0151-17482350 und Marika Werner, Tel.: 0172-6716469

Das Gestüt Hörstein wünscht allen Frohe Ostern!

Traditionelle Fohlenschau

Am 1.Juli 2012 findet im Gestüt Hörstein die traditionelle Fohlenschau mit Prämierung der besten Hengst-und Stutfohlen statt. Die Kommentierung und Prämierung erfolgt durch den Zuchtleiter des Trakehner Verbandes Herrn Lars Gehrmann und Herrn Erhard Schulte. Für Interessenten bietet sich an diesem Tag die beste Gelegenheit, direkt vom Züchter - und ohne Gebühren - ein erstklassiges Fohlen zu erwerben.

Körerfolg für Cadeau-Nachkommen

Auf der Süddeutschen Körung wurde der Hengst Seraphin v. E.H. Cadeau a.d. Saphira v. E.H. Lehndorff's (u.d. Shanty v. Konvoi u.d. Shannon Symphony) gekört (Züchter und Besitzer: N. Timm, Gestüt Hohenschmark). Er ist somit der fünfte gekörte Sohn von E.H. Cadeau.

Große Erfolge für Cadeau-Nachkommen

Die Nachkommen unseres E.H. Cadeau sind auch im Turniersport weiterhin sehr erfolgreich. Die Stute Cote d'Azur (Besitzer und Züchter Margit und Dr. Helmut Eisner) war bislang Siegerin in drei S-Dressuren und hatte ihren ersten internationalen Start in Mechelem (Belgien). Sie war unter den Nachwuchspferden der Weltelite als bestes deutsches Pferd im St.Georg und Inter I hochplatziert.

Weiterer Zuchterfolg für E.H. Cadeau

Die Cadeau-Nachkommen Sternrose (Besitzerin und Züchterin Ursula Kurz, Kriftle), Ashley Besitzer und Züchter Bernd Eisenmenger, Budenheim) und Premiere (Besitzer und Züchter Hubertus Urschel, Horterhof) wurden mit der Staatsprämie ausgezeichnet. Somit sind von bislang 71 eingetragenen Stuten 29 mit der Verbandsprämie ausgezeichnet worden. Darunter sind 5 Siegerstuten, 6 Reservesiegerinnen und 8 Staatsprämienstuten.

Tarison beim HLP 70-Tage-Test erfolgreich

19. August bis 27. Oktober 2011

Tarison konnte seinen HLP 70-Tage-Test mit Erfolg abschließen. Besonders im Training überzeugte der Hirtentanz-Sohn vor den Fremdrichtern und bekam gute Noten. Für seinen Charakter erhielt er eine 9,0 - für sein Temperament und seine Leistungsbereitschaft jeweils eine 8,5. Ebenfalls eine 8,5 bekam er für seine Konstitution und seine Springanlage. Im Gelände erhielt er eine 8,25 und für seinen Galopp bekam er eine 8,0. In der Abschlussprüfung Gelände wurden die Leistungen des Hengstes mit einer 8,0 belohnt. Für seine Springanlage in der Abschlussprüfung Gelände gab es eine 8,5. Mit diesem hervorragenden Ergebnis steht der Hengst auch in den nächsten Jahren den Züchtern für eine erfolgreiche Sportpferdezucht zur Verfügung. Mit Spannung wird Tarisons erster Fohlenjahrgang 2012 erwartet.

Trakehner Hengstmarkt, Holstenhallen Neumünster

20. - 23. Oktober 2011

Nachkommen der Hörsteiner Hengste sind auf dem Trakehner Hengstmarkt vor Ort.