Fohlenschau mit Hengstpräsentation

Das Hörsteiner Fohlenchampionat zählt seit Jahren zu den Highlights der jährlichen Zuchtsaison. Nicht nur durch die Vorstellung der Spitzen-Fohlen ist diese Veranstaltung bekannt. Die besonders herzliche Gastfreundschaft des Hörsteiner-Teams und die vorbildliche Organisation sind Anreiz für viele Züchter und zahlreiche Besucher für eine „Reise“ nach Hörstein.

In diesem Jahr findet das Fohlenchampionat am Samstag, 16. Juni 2018, statt.

Eine rundum gelungene Veranstaltung

„Es war ein toller Tag“, resümierte Dirk Jörß, Hörsteiner Gestütsleiter über die Fohlenschau und fügte hinzu: „Alle waren glücklich und zufrieden. Es ist immer besonders schön, wenn sich die Leute für die Veranstaltung bedanken und dafür sogar am nächsten Tag noch anrufen“. Dabei sind die Gäste der jährlichen Veranstaltung eine gute Organisation und herzliche Gastfreundschaft gewöhnt. In diesem Jahr hatten die Hörsteiner neben einem tollen Fohlenjahrgang aber auch noch herrliches Wetter.

Von den 37 gemeldeten Fohlen wurden 35 der Musterungskommission vorgestellt. Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, und Erhard Schulte, Trakehner Fachmann, sahen bei den Stuten eine Tochter des Heliums aus der Tacco v. E.H. Cadeau-E.H. Sixtus (Kopfnummer 5) auf dem ersten Platz. Die Stute stammt aus der Zucht und dem Besitz von Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth. Reservesiegerin wurde ein Stutfohlen von E.H. Cadeau a.d. Famose v. Hertug-Arogno. Die braune Dame mit der Kopfnummer 13 stammt aus der Zucht von Carsten Hector, Kelkheim. Auf den dritten Platz kam noch eine weitere Tochter des Heliums. Sie stammt a.d. Goldliebe v. Schönglanz-E.H. Anduc (4).

Auch bei den Hengstfohlen siegte ein Nachkomme von Helium. Der kleine Hengst a.d. Staatsprämien und Prämiestute Shanara v. Monteverdi-E.H. Caprimond (36) stammt aus der Zucht von Udo Schmittberger, Schotten. Reservesieger wurde der Vollbruder des Hörsteiner Hengstes Speedway, ein Hengstfohlen von Schwarzgold a.d. Staatsprämien und Prämienstute Shahira v. E.H. Anduc-Monteverdi (25). Der dritte Platz ging an ein Hengstfohlen von Unicato a.d. Haskara v. Askar AA-Bellheim (22).

Da die große Fohleneintragung auch immer ein Fohlenmarkt ist, fanden viele Youngsters neue Besitzer. So auch der Sieger und der Reservesieger bei den Hengstfohlen. Die beiden potentiellen Vererber aus der Zucht von Udo Schmittberger, Schotten, sicherte sich das Gestüt Hörstein für die Hengstaufzucht. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese beiden tollen Fohlen kaufen konnten, und sind sehr gespannt, wie sie sich in den nächsten Jahren entwickeln“, erzählte Dirk Jörß.

Es war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung mit zahlreichen Zuschauern. Auch die Hörsteiner Hengste trugen ihren Teil dazu bei und präsentierten sich hervorragend. Vor allem Speedway und seine Reiterin Kim Pfeiffer begeisterten die Gäste.

Fotos. Meike Düsterwald und Alexandra Becker

Knapp 40 Nachkommen sind für die Fohlenschau angemeldet

Die Listen der angemeldeten Hengst- und Stutfohlen sind fertig und können hier online eingesehen werden.

» Fohlenliste 2018 (pdf)

06.07.2017
E.H. Sixtus verabschiedet sich mit vielversprechendem Fohlenjahrgang

Die beiden bewährten Vererber E.H. Cadeau und E.H. Sixtus bewiesen bei der Hörsteiner Fohlenschau am 2. Juli 2017 wieder einmal ihre Qualität. Beide stellten jeweils den Sieger und den zweiten Reserve-sieger bei den Stut- und Hengstfohlen. Der 28-jährige E.H. Sixtus wurde im Rahmen des Events aus dem Deckbetrieb verabschiedet.

Die Hörsteiner Fohlenschau war in diesem Jahr besonders feierlich, wurde doch der langjährige Hauptbeschäler des Gestüts, E.H. Sixtus, im Alter von 28 Jahren aus dem Deckbetrieb verabschiedet. Der edle Rappe hat zahlreiche gekörte Hengste, mehr als 150 eingetragene Zuchtstuten und siegreiche Sportpferde verschiedener Disziplinen hervorgebracht. „E.H. Sixtus ist einer der erfolgreichsten Trakehner Vererber der vergangenen Jahre“, so Gestütsleiter Dirk Jörß. Zur Ehrung des Hengstes kam – neben seinem Züchter Manfred Blomeyer und seinem langjährigen Betreuer Stefan Anspach – auch der Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, Lars Gehrmann.

Sein diesjähriger Fohlenjahrgang ließ noch einmal die Qualität des E.H. Sixtus erkennen. Mit einem Fohlen aus der Pr.St. Sky Lady v. E.H. Cadeau-Habicht (Züchter: Gestüt Hörstein) sowie einem Sohn a.d. High Fly v. Mephisto-Ora (Z.: Peter Heinzerling, Gladenbach) stellte er sowohl den Sieger als auch den zweiten Reservesieger der gestütseigenen Hengstfohlen. Reservesieger wurde ein Tarison- Sohn a.d. Donauschwalbe v. Songline-Arentino (Z.: Claudia Fröhlich, Darmstadt).

Derselbe Erfolg gelang dem bewährten Hörsteiner Vererber E.H. Cadeau. Von ihm stammt die Siegerin der Stutfohlen ab, ein Fohlen a.d. Pr.St. Sixtina v. E.H. Sixtus-E.H. Lehndorff’s (Z.: Gestüt Hörstein). Und auch die zweite Reserve-siegerin ist eine E.H. Cadeau-Tochter. Dieses Fohlen kommt a.d. Herbstblume v. Pricolino-Lafayette (Z.: Werner Layendecker, Veitsrodt). Den Reservesieger stellte Waitaki mit einem Fohlen a.d. Time at Time xx v. Alwuhush xx-Lagunas xx (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen).

Das beste Stutfohlen der gestütsfremden Hengste wurde eine Ivanhoe-Tochter (Z.: Anja Schattling, Waigandshain). Reservesieger sind ein Fohlen von Helium-E.H. Cadeau-E.H. Sixtus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth) und eine Stute von Perpignan Noir (Z.: Ursula Fischer, Schotten). Dieser Hengst stellte auch die zweite Reservesiegerin der Stutfohlen aus der Linie E.H. Cadeau-E.H. Lehndorff’s (Z.: Karl Ochsner, Linz) sowie den Sieger der Hengstfohlen, einen E.H. Cadeau-Enkel (Z.: Patricia Pröscher, Schotten). Ein Fohlen von Schwarzgold (Z.: Dr. Theo Schneider, Beselich-Obertiefenbach) wurde Reservesieger, zweiter Reservesieger ist ein Sohn von High Motion (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen).

Vor der Mittagespause präsentierten sich auch die Hengste des Hörsteiner Gestüts. Interessant ist das Event vor allem, weil Fohlen ohne Gebühren direkt vom Züchter gekauft werden können.

Hier die Sieger und Prämienfohlen:

Stutfohlen eigene Hengste

Sieger: EHCadeau a.d. Pr.St. Sixtina v. EH Sixtus a.d. Pr.St. Soiree v. EH Lehndorff’s Z.: Gestüt Hörstein Kopfnummer 14

Reservesieger: Waitaki a.d. Time at Time xx v. Alwuhush xx a.d. The Timing xx v. Lagunas xx Z.: Martina Hölzel, Babenhausen Kopfnummer 18

Zweiter Reservesieger: EH Cadeau a.d. Herbstblume v. Pricolino a.d. Halinda v. Lafayette Z.: Werner Layendecker, Veisrodt Kopfnummer 16 – verkäuflich

Hengstfohlen eigene Hengste

Sieger: EH Sixtus a.d. Pr.St. Sky Lady v. EH Cadeau a.d. Pr.u.E.St. Serenade v. Habicht Z.: Gestüt Hörstein Kopfnummer 25

Reservesieger: Tarison a.d. Donauschwalbe v. Songline a.d. Donna Arentina v. Arentino Z.: Claudia Fröhlich, Darmstadt Kopfnummer 23 – verkäuflich

Zweiter Reservesieger: EH Sixtus a.d. High Fly v. Mephisto a.d. Henriette v. Oranien v. Ora Z.: Peter Heinzerling, Gladenbach Kopfnummer 26 – verkäuflich

Stutfohlen fremde Hengste

Sieger: Ivanhoe a.d. Minzrose v. Banderas a.d. Minzblatt v. Herzruf Z.: Anja Schattling, Waigandshain Kopfnummer 11 – verkäuflich

Reservesieger: Helium a.d. Tacco v. EH Cadeau a.d. Tugga v. EH Sixtus Z.: Manfred Gellhaar, Steinau - Seidenroth Kopfnummer 8 – verkäuflich

Reservesieger: Perpignan Noir a.d. Olivia v. Angard a.d. Osterglocke v. Heuriger Z.: Ursula Fischer, Schotten Kopfnummer 3 – verkäuflich

Zweiter Reservesieger: Perpignan Noir a.d. Pr.St. Sternfee v. EH Cadeau a.d. Pr.St. Soiree v. EH Lehndorff’s Z.: Karl Ochsner, Linz Kopfnummer 2

Prämien: Millenium a.d. Pr.St. Picoletta v. EH Cadeau a.d. Papagena v. Starway Z.:Vanessa Eckert, Runkel Kopfnummer 4

Prämien: Asagao xx a.d. St.Pr. u. Pr.St. Ce la Luna v. EH Monteverdi a.d. Charisma v. Chronist Z.: Tina Martin, Ötisheim Kopfnummer 5

Prämien: Helium a.d. St.Pr. u. Pr.St. S hahira v. EH Anduc a.d. St.Pr. u. Pr.St. Shanara v. Monteverdi Z.: Udo Schmittberger, Schotten Kopfnummer 7 – verkäuflich

Hengstfohlen fremde Hengste

Sieger: Perpignan Noir a.d. Felisha v. EH Cadeau a.d. Filia v. Consul Z.: Patricia Pröscher, Schotten Kopfnummer 41

Reservesieger: Schwarzgold a.d. Königsblüte v. Latimer a.d. Karena v. Kennedy Z.: Dr. Theo Schneider, Beselich - Obertiefenbach Kopfnummer 37 – verkäuflich

Zweiter Reservesieger: High Motion a.d. Noblesse v. Goldschmied a.d. Neretva v. Tanzmeister Z.: Martina Hölzel, Bebenhausen Kopfnummer 28 – verkäuflich

Prämien: Münchhausen a.d. Ulanka v. EH Chardonnay a.d. E.St. Ucara v. Guy Laroche Z.: Georg Wagner, Kurscheid Kopfnummer 33 – verkäuflich

Prämien: Titulus a.d. Belle Francaise v. I care d’Olympe AA a.d. Belle Surprise v. VerdenasZ.: Simone Schönbeck, Neunkirchen - Seelscheid Kopfnummer 36 – verkäuflich

Prämien: Schwarzgold a.d. Habanara v. Halimey Go a.d. Herzdame v. HohensteinZ.: Horst Briel, Hatzfeld - Eifa Kopfnummer 39 – verkäuflich

Prämien: Schwarzgold a.d. Parade Go v. Maizauber a.d. Paquita v. TurnusZ.: Rosemarie und Manfred König, Weimar/Marburg Kopfnummer 40 – verkäuflich

03.07.2016
Octavian brilliert mit seinem ersten Fohlenjahrgang

Die Hörsteiner Fohlenschau wurde von den Nachkommen des jungen Prämienhengstes Octavian dominiert. Er stellte jeweils den Sieger und den Reservesieger bei den Stut- und Hengstfohlen sowie ein weiteres Prämienhengstfohlen.

In diesem Jahr war bei der Hörsteiner Fohlenschau alles perfekt. Das Wetter spielte mit, es kamen viele Besucher und die Stuten und Fohlen präsentierten sich hervorragend. Zur besonderen Freude des Gestütsinhabers, Wolfgang Diehm, fiel vor allem der erste Fohlenjahrgang seines Prämienhengstes Octavian positiv auf.

Mit einem Stutfohlen aus der Nobless v. Goldschmidt-Tanzmeister (Züchter: Martina Hölzel, Babenhausen) und einem Hengstfohlen aus der Sky Lady v. EH Cadeau-Habicht (Z.: Gestüt Hörstein) stellte der edle Rappe die Sieger. Doch damit nicht genug – auch die beiden Reservesieger stammen von Octavian ab. Bei den Stuten kommt das Fohlen a.d. Kaiserin v. EH Lehndorff's-Mahagoni (Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain) und bei den Hengsten a.d. Sublime Astree v. Soulman-Hand in Glove xx (Z.: Trakehner Gestüt Lindenhof). Mit einem weiteren Prämienfohlen a.d. Tugga v. EH Sixtus-Condus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth) übertraf der junge Vererber fast die Erwartungen. „Wir haben viel erhofft, aber dass die Fohlen sich dann so gut machen, ist uns eine besondere Freude“, sagte Dirk Jörß.

Der Gestütsleiter war auch zufrieden mit dem Nachwuchs des Hörsteiner Hengstes Tarison - er stellte drei Prämienfohlen.

Der bewährte E.H. Cadeau bewies mit dem zweiten Reservesieger der Hengste sowie einem weiteren Prämienhengstfohlen wieder seine Klasse und der sportliche Waitaki konnte ebenfalls mit zwei Prämienfohlen punkten.

„Ein toller Jahrgang unserer Hengste“, resümierte Dirk Jörß.

Bei den Fohlen gestütsfremder Hengste setzte sich ebenfalls ein Vererber mit seinem ersten Jahrgang durch: Honoré du Soir stellte das Siegerfohlen bei den Stuten (Z.: Dirk Schmidt, Schotten). Reservesiegerin wurden eine Stute von Ivanhoe (Z.: Michael Klein, Reichenbach-Steegen) und eine Halbblutstute von Chiron xx-EH Cadeau-EH Sixtus (Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Der Sieger bei den Hengsten stammt von Hirtentanz ab. Honoré du Soir stellte dann noch einmal den Reservesieger bei den Hengsten.

Die Fohlenschau auf dem Gestüt Hörstein ist aber nicht nur ein Eintragungstermin. Durch die Hengstschau vor der Mittagspause ist die Veranstaltung auch immer interessant für die nächsten Zuchtentscheidungen. Vor allem aber besteht die Möglichkeit Fohlen direkt vom Züchter zu kaufen und das ohne Gebühren. In diesem Jahr wurden noch während des Events fünf Fohlen verkauft. Zwei von ihnen gehen nach Schweden.

Hier die Sieger und Prämienfohlen:

Stutfohlen eigene Hengste

Sieger: Octavian a.d. Nobless v. Goldschmidt a.d. Neretva v. Tanzmeister Z.: Martina Hölzel, Babenhausen
Kopfnummer 14

Reservesieger: Octavian a.d. Kaiserin v. EH Lehndorff's a.d. Kandia v. Mahagoni, Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain
Kopfnummer 13

Prämienfohlen: Tarison a.d. Ascara v. Lafayette a.d. Arielle v. Kostolany, Z.: Manfred Junkert, Egelsbachk)
Kopfnummer 21

Prämienfohlen: Tarisona.d. Imara v. Hope of Heaven a.d. Iduna v. Velasquez, Z.: Julia Kesser, Waldalgesheim
Kopfnummer 19 - verkäuflich

Prämienfohlen: Tarisona.d. Pr.St. Thalea v. EH Cadeau a.d. Pr.St. Tugga v. EH Sixtus, Z.: Udo Schmidt, Steinau
Kopfnummer 20 - verkäuflich

 

Hengstfohlen eigene Hengste

Sieger: Octaviana.d. Sky Lady v. EH Cadeau a.d. E.St. Serenade v. Habicht, Z.: Gestüt Hörstein
Kopfnummer 25

Reservesieger: Octavian a.d. Sublime Astree v. Soulman a.d. Sternschnuppe v. Hand in Glove xx, Z.: Diana Grün, Trakehner Gestüt Lindenhof, Gielert
Kopfnummer 22 – verkäuflich

Zweiter Reservesieger: EH. Cadeau a.d. Esperana v. Seeräuber a.d. Esprit v. Flaneur, Z.: Artur Rüggeberg, Ennepetal
Kopfnummer 29 – verkäuflich

Prämienfohlen: Octavian a.d. Tugga v. EH Sixtus a.d. Toffifee von Condus, Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth
Kopfnummer 23 – verkäuflich

Prämienfohlen: EH Cadeaua.d. Sixtina v. EH Sixtus a.d. Pr.u.St.Pr. Soiree v. EH Lehndorff's, Z.: Gestüt Hörstein
Kopfnummer 27

Waitaki a.d. Persephone v. All Inclusive a.d. Petax v. Beg xx, Z.: Marion Gottschalk, Bruchköbel
Kopfnummer 30

Prämienfohlen: Waitaki a.d. St.Pr. U. Pr.St. Sternrose v. EH Cadeau a.d. Sternblüte v. Holunder, Z.: Ursula Kurz, Kriftel
Kopfnummer 31 – verkäuflich

Stutfohlen fremde Hengste

Sieger: Honoré du Soir a.d. Partienja v. Kentucky a.d. Partin v. Kostolany,Z.: Dirk Schmidt, Schotten
Kopfnummer 2 – Verkäuflich

Reservesieger: Ivanhoe a.d. Rising Sun v. Hofrat a. d. Rominten v. Manrico, Z.: Michael Klein, Reichenbach-Steegen
Kopfnummer 4

Reservesieger: Chiron xxa.d. Tacco v. EH Cadeau, a.d. Tugga v. EH Sixtus, Z.: Manfred Gellhaar, Steinau-Seidenroth
Kopfnummer 5 - verkäuflich

Prämienfohlen: Sir Sansibara.d. Heloise v. Guy Laroche a.d. High Day v. Amadeus, Z.: Julia Kesser, Waldalgesheim
Kopfnummer 1

Prämienfohlen: Marseille a.d. St.Pr.u.Pr.St. Habanosa v. Halimey Go a.d. Herzdame v. EH Hohenstein, Z.:Horst Briel, Hatzfeld
Kopfnummer 9 - verkäuflich

Hengstfohlen fremde Hengste

Sieger: Hirtentanz a.d. Iduna v. Velasquez a.d. Idee v. Kallistos AA, Z.: Julia Kesser, Waldalgesheim
Kopfnummer 38 – verkäuflich

Reservesieger: Honoré du Soir a.d. Donaufischerin v. Donaufischer a.d. Donaukaiserin v. Hohenstein, Z.: Dirk Schmidt, Schotten
Kopfnummer 50 - verkäuflich

Prämienfohlen: Herzensdieb a.d. Helene v. Insterburg a.d. Hochmeisterin v. Tivano, Z.: Werner Nitz, Gladenbach
Kopfnummer 41 – verkäuflich

Prämienfohlen: Schwarzgold a.d. Pr.u.St.Pr.St. Shahira v. Anduc a.d. Shanara v. Monteverdi, Z.: Udo Schmittberger, Schotten
Kopfnummer 42 – verkäuflich

Prämienfohlen: Schwarzgold a.d. Kaluna v. Solero a.d. Karlotta v. EH Lehndorff's, Z.: Herbert-Stefan Schümann, 3Kirchhein
Kopfnummer 43

Prämienfohlen: Sir Sansibar a.d. Ashanti v. Hirtentanz a.d. Ascara v. Lafayette, Z.: Manfred Junkert, Egelbach
Kopfnummer 44 – verkäuflich

Prämienfohlen: Honore du Soir a.d. Parade Go v. Maizauber a.d. Paquito v. Turnus, Z.: Rosemarie und Manfred König, Weimar/Lahn
Kopfnummer 47 – verkäuflich

Prämienfohlen: High Motion a.d.Pr.St. Unforgettable v. Prince Patmos a.d. Pr.u.E.St. Umbra, Z.: Alexandra Becker, Zellingen
Kopfnummer 49 - verkäuflich

05. Juli 2015
Die besten Fohlen sind ermittelt

Auf dem Gestüt Hörstein fand wieder die traditionelle Fohlenschau mit Fohlenmarkt und Hengstpräsentation statt. Unter den 39 Fohlen wurden Sieger und Prämienfohlen ermittelt. Besonders stark präsentierte sich der Nachwuchs von E.H. Sixtus.

Stutfohlen von Hörsteiner Hengsten

Sieger: von E.H. Sixtus a.d. Pr.St. Sky Lady v. E.H. Cadeau a.d. St.Pr.u.Pr.St. Serenade (Z.: Gestüt Hörstein). Kopfnummer: 13

Reservesieger: von E.H. Sixtus a.d. St.Pr.u.Pr.St. Shanara v. Monteverdi a.d. St.Pr.St. Silona v. EH Caprimond (Z.: Verena Bischoff, Schotten). Kopfnummer: 14

Zweiter Reservesieger: von Waitaki a.d. Haminga v. Etindas Eskado a.d. Helena v. Espadron (Z.: Dr. Reinmar Payrhuber, Burkhardroth-Zahlbach). Kopfnummer: 15


Hengstfohlen von Hörsteiner Hengsten

Sieger: von Tarison a.d. Time at Time xx v. AL Wuhush xx a.d. The Timing xx v. Lagunas xx (Z.: Martina Hölzel, Babenhausen). Kopfnummer: 19

Reservesieger: von E.H. Sixtus a.d. Verona v. E.H. Cadeau a.d. Valipolar v. Polargeist (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Kopfnummer: 23

Prämienfohlen: von Tarison a.d. Pr.St. Thalea v. E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Tugga v. E.H. Sixtus (Z.: Udo Schmidt, Steinau). Kopfnummer 20

Prämienfohlen: von E.H. Cadeau a.d. Pr.St. Sixtina v. E.H. Sixtus a.d. St.Pr.u.Pr.St. Soiree v. E.H. Lehndorff (Z.: Gestüt Hörstein). Kopfnummer: 24

Prämienfohlen: von Waitaki a.d. St.Pr.u.Pr.St. Sternrose v. E.H. Cadeau a.d. Sternblüte v. Holunder (Z.: Ursula Kurz, Kriftel). Kopfnummer: 27

Prämienfohlen: von Waitaki a.d. Orli v. Palladium a.d. Orlanda v. Hrust (Z.: Brigitte Krieglstein, Burkhardroth). Kopfnummer: 28 Stutfohlen fremde Hengste

Sieger: von Meggle's Grimani a.d. Pr.St. Kaluna v. Solero a.d. Pr.St. Karlotta v. E.H. Lehndorff´s (Z.: Herbert-Stefan Schümann, Kirchhain). Kopfnummer 7

Reservesieger: von Imhotep a.d. Pr.St. Tacco v. E.H. Cadeau a.d. Tugga v. E.H. Sixtus (Z.: Familie Gellhaar, Steinau-Seidenroth). Kopfnummer 1

Zweiter Reservesieger: von Schwarzgold a.d. St.Pr. u. Pr.St. Shahira v. Anduc a.d. Shanara v. Monteverdi (Z.: Verena Bischoff-Schmittberger, Schotten). Kopfnummer 4


Hengstfohlen fremde Hengste

Sieger: von Bystro a.d. E.St. Umbra v. Herzkristall a.d. Ulana v. Louidor (Z.: Alexandra Becker, Zellingen). Kopfnummer 32

Reservesieger: von Imhotep a.d. Tahara v. E.H. Cadeau a.d. Tamina v. E.H. Consul (Z.: Dirk Schmidt, Schotten). Kopfnummer: 31

Reservesieger: von Marseille a.d. Habanosa v. Halimey Go a.d. Herzdame v. E.H. Hohenstein (Z.: Horst Briel, Hatzfeld). Kopfnummer: 33

Zweiter Reservesieger: von Schwarzgold a.d. Parade Go v. Maizauber a.d. Paquita v. Turnus (Z.: Rosemarie und Manfred König, Weimar/Lahn). Kopfnummer: 35

Zweiter Reservesieger: von Le Rouge a.d.St.u.Pr.St. Solea Biaska v. Biotop a.d. Stradivari v. Kostolany (Z.: Roswitha Kottmann, Elsoff). Kopfnummer: 39

Impressionen von 2014

Weitere Fotos der Fohlenschau sowie der Hengstpräsentation finden sie hier.

Impressionen von 2013

Fotografin: Conny Schönewald