Zwei Fohlen von Speedway und jeweils ein Dezember-E.H. Cadeau und Millenium-E.H. Cadeau siegen in Hörstein

Einen ausführlichen Bericht und weitere Fotos finden sich unter unserer Rubrik Fohlenschau

Hier die aktuellen Fohlenlisten:

Fohlenliste_Hengste_2019

Fohlenliste_Stuten_2019

Es begann mit den Stutfohlen getsütsfremder Hengste. Strahlende Siegerin war eine Dezember Tochter aus der Verona von E.H. Cadeau. Züchter dieses Spitzenfohlens ist Manfred Gellhaar aus Steinau. Sehr zu gefallen wusste auch das zweitplatzierte Stutfohlen, eine Tochter des Kentucky aus der Pr.St. Veronica von Herbstkönig aus der Zucht von Katharina Heil aus Wiesbaden. Auf dem dritten Platz schaffte es eine Tochter von Freiherr von Stein aus der Ashanti von Hirtentanz. Züchterin dieses Fohlens ist Martina Junkert aus Egelsbach.
Es folgte der Ring der Stutfohlen gestütseigener Hengste. Hier wurden mit großer Spannung die ersten Fohlen unseres Speedway, sowie auch von dem im Vorjahr gepachteten Touch my Heart erwartet. Durchgesetzt hat sich die beeindruckende Tochter des Speedway aus der Harameyda von Hancock aus der Zucht von Hans-Manfred Lessenich aus Bad Breising. Reservesiegerin wurde ebenfalls eine Tochter des Speedway aus der Time at Time xx von Alwuhush xx. Züchterin ist Martina Hölzel aus Babenhausen.
Bevor es in die Mittagspause ging, hatte Fellini seinen großen Auftritt. Mit seiner ständigen Reiterin Sabrina Geßmann zeigte er sich hochkonzentiert und wunderbar durchlässig mit elastischen, schön durch den Körper schwingenden Bewegungen. Seine Reiterin lobte den Hengst in den höchsten Tönen.

Nach der Pause ging es mit der Präsentation der Hengste weiter. Gespannt wartete man auf den ersten Auftritt des jungen Prämienhengstes Kwahu, der leider nicht, wie angekündigt unter dem Sattel stattfinden konnte, nachdem sich seine Ausbilderin Stefanie Hladik eine Handverletzung zugezogen hatte. Kwahu wusste sich dennnoch im Freilaufen und an der Hand bestens zu präsentieren. Nach den Vorstellungen der bewährten Hengste Tarison, Couracius und E.H. Cadeau folgte mit dem 30-jährigen E.H. Sixtus ein weiterer Höhepunkt. Bestens gelaunt zog er einmal mehr seine ganz eigene Show ab. Der frisch gekürte Deutsche Meister aller Altersklassen der Jungzüchter Lukas Weber erhielt die große Ehre diesen besonderen Hengst einfangen und noch einmal an der Hand zeigen zu dürfen. Anschließend hatte Speedway seinen großen Auftritt mit seiner Ausbilderin Kim Pfeiffer.

Danach ging es mit den Hengstfohlen gestütseigener Hengste weiter. Hier siegte ein beeindruckender, fünf Wochen alter Sohn des Speedway aus der Keep it up von EH Benz aus der Zucht von Daniela Preuß aus Ennepetal. Reservesieger wurde der noble Sohn des Touch my Heart aus der bewährten Noblesse von Goldschmidt aus der Zucht von Martina Hölzel, die somit an diesem Tag schon den zweiten Reservesieger stellte.

Zum Abschluss folgten mit dem letzten Ring noch die Hengstfohlen gestütsfremder Hengste, Hier dominierte einmal mehr ein Sohn des großen Millennium aus der St.Pr.u.Pr.St. Ashley von E.H. Cadeau. Züchter dieses Spitzenfohlens ist Bernd Eisenmenger aus Bubenheim. Reservesieger ist ein Sohn des Saint Cyr aus der bewährten Pr.St. Under the Moon von Easy Game aus der Zucht von Alexandra Becker aus Zellingen. Dieses Fohlen ist ein Vollbuder der beiden gekörten Hengste Under Fire und Under and Over.

Alles in allem einmal mehr eine rundum gelungene Veranstaltung, einige Fohlen haben bereits den Besitzer gewechselt! Vielen Dank an die zahlreichen Helfer und herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten!